17.12.2011: Weimarer Sparkassen-Pokal U10/U12/U14

Eine Woche vor Weihnachten reisten wir zum ersten Mal seit langer Zeit wieder in die thüringische Kulturstadt. Hier kämpften 8 Vereine aus Thüringen und Bayern um den Weimarer Sparkassen-Pokal. Ein paar kleine Lücken in der Organisation zeigten, dass die Weimarer schon ein bisschen aus der Übung gekommen waren. Nichtsdestotrotz sahen wir viele gute Kämpfe auf teilweise sehr hohem Niveau, was nicht zuletzt durch die Teilnahme des TSV Abensberg, einem der erfolgreichsten Vereine Deutschlands, zustande kam.

Einige teuflische Leistungen sollten an dieser Stelle besonders hervorgehoben werden: In der U10 konnte lediglich Michael Staudakker nach langer verletzungsbedingter Pause heute vollends überzeugen. Unbeeindruckt vom sehr offensiven Kampfstil seines Gegners wartete er die geeigneten Momente ab, um seine eigenen Techniken erfolgreich durchzusetzen.

In der U12 hatte Caroline Dalbert heute ihren ersten „richtigen“ Wettkampf (letzten Monat gewann sie kampflos). Anknüpfend an ihre sehr guten Trainingsleistungen konnte sie sich gegen zwei ihrer teilweise deutlich höher graduierten Gegnerinnen durchsetzen. Lediglich gegen die spätere Siegerin aus Abensberg musste sie eine Niederlage kassieren. In der gleichen Altersklasse präsentierte Senan den Wurf des Tages: mit einem sehenswerten Tomoe-nage bezwang er seinen Gegner. In der U14 zeigte Alessandro eine wirklich tadellose Leistung. Beide seiner gar nicht so unbekannten Gegner (u.a. den Mitteldeutschen Meister U14) bezwang er bereits wenige Sekunden nach Kampfbeginn mit Uchi-mata (einmal mit anschließender Festhalte). Mangels Teilnehmerzahl kämpften in der U14 teilweise Mädchen und Jungen gegeneinander. Dabei gelang Kevin der Clou: in seinem ersten Kampf gewann er mit Punkt gegen die süddeutsche Meisterin und spätere Turniersiegern Jana Ziegler vom TSV Abensberg. Aufgrund einer Unachtsamkeit im zweiten Kampf, reichte es bei ihm selbst am Ende nur zu Bronze. (J. Riede)

 

 

Die Platzierungen

 

U10

Michael Staudakker -54,0kg 1. Platz

Lisa Marie Pufahl -22,5kg 2. Platz

Tim Suchsland -25,1kg 2. Platz

Louis Bradel -29,6kg 2. Platz

Sophie Seegel -22,5kg 3. Platz

Chris Buhr -25,6kg 3. Platz

Marc Müller -25,6kg 3. PLatz

Florian Fettke -29,6kg 3. Platz

John Richter -29,6kg 3. Platz

Jason Guttwein -32,1kg 3. Platz

 

U12

Bers Tataew -42kg 1. Platz

Senan Farzaliev -50kg 1. Platz

Noel Hollerbaum +55kg 1. Platz

Caroline Dalbert -36kg 2. Platz

Julian Iwers -26kg 2. Platz

Robin Große -35kg 2. Platz

Clayde Eckstein-Dörffler +55kg 2. Platz

Franziska Buhr -33kg 3. Platz

Dorian Kott -55kg 3. Platz

 

U14

Alessandro Remy -55kg 1. Platz

Magomed Dzhamalutdinov -60kg 1. Platz

Florian Steiner +60kg 1. Platz

Christin Bradel -48kg 2. Platz

Kevin Göring -50kg 3. Platz

 

04.12.2011

Wartburg-Pokalturnier in Eisenach

03./04.12.2011 15. Wartburg-Pokalturnier in Eisenach

Aufgrund einer allgemeinen Wettkampfmüdigkeit, die viele unserer Sportler nun zum Jahresende hin langsam aber sicher erreichte, reisten wir mit einem relativ übersichtlichen Team zum Traditionsturnier in die Wartburgstadt. Dass sich die mattenteuflische Beteiligung insbesondere in den höheren Altersklassen in Grenzen hielt, lag sicher auch daran, dass einige Sportler bereits die letzten 3 Wochenenden am Stück im Einsatz waren. Umso erfreulicher war die Gesamtbilanz: am Samstag (U10/U12) gewannen wir hinter dem PSV Eisenach und dem FSV Gotha den Pokal für den 3. Platz in der Mannschaftswertung; die wenigen (aber starken) Starter am Sonntag trugen immerhin noch ihren Teil dazu bei, dass es zum 3. Platz in der Wochenend-Gesamtwertung reichte. Viele Sportler konnten bei diesem Wettkampf ihre guten Leistungen im gesamten Wettkampfjahr noch einmal bestätigen! (J. Riede)

Die Platzierungen

U10

Sophie Seegel -22,1kg 1. Platz

Hanna-Lena Siese -31,2kg 1. Platz

Theresa Fiedel -34,8kg 1. Platz

Stefan Fraindt -27,3kg 1. Platz

Florian Fettke -28,5kg 1. Platz

Louis Bradel -28,8kg 1. Platz

Florin Miller -28,5kg 2. Platz

Tim Suchsland -23,5kg 3. Platz

Marc Müller -23,5kg 3. Platz

Chris Buhr -25,1kg 3. Platz

Jason Guttwein -30,3kg 3. Platz

U12

Julian Iwers -28kg 1. Platz

Eric Cislak -55kg 1. Platz

Bers Tataew -43kg 2. Platz

Franziska Buhr -33kg 3. Platz

Senan Farzaliev -50kg 3. Platz

U14

Frederike Fiedel -40kg 1. Platz

Kevin Göring -50kg 1. Platz

Alessandro Remy -55kg 1. Platz

Cedric Oxfort +60kg 1. Platz

Muhamat Dzhamal. -60kg 2. Platz

26.11.2011

Mitteldeutsche VM U14 in Merseburg

Die erhoffte Medaille blieb leider aus!

Mannschaftsaufstellung Jungen (Kampfgemeinschaft mit dem SC Medizin Erfurt)

-34kg Robin Große (Mattenteufel), Veit Prause (Medizin)

-37kg Niklas Schumann (Mattenteufel), Oliver Perle (Medizin)

-40kg Anton Nagel (Medizin)

-43kg Max Kaiser (Medizin)

-46kg Jonas Lohbrandt (Medizin)

-50kg Konrad Schadt, Marcus Münzberg (beide Mattenteufel)

-55kg Alessandro Remy, Kevin Göring (beide Mattenteufel)

+55kg Cedric Oxfort, Muhamat Dzhamalutdinov (beide Mattenteufel)

 

Das erste Tagesziel erreichten unsere Jungen auf der Waage. So konnten unsere "Gewichtmacher" Robin und Konrad in ihren geplanten Gewichtsklassen starten. Alles, was danach kam, lief jedoch gar nicht mehr nach Plan!

Unser erster Gegner hieß JV Ippon Rodewisch, der einzige Verein der bei den sächsischen Meisterschaften sogar 2 Mannschaften am Start hatte und folglich nun aus einem großen Kämpferrepertoire wählen konnte.

Nach einer Vielzahl knapper Niederlagen (fast alle Kämpfe gingen über die volle Kampfzeit) und einer für diese Ebene wirklich sagenhaften Kampfrichterhandlung konnten Konrad und Cedric mit einem Unentschieden und einem Sieg nur noch Schadensbegrenzung betreiben!

In der Gewichtsklasse -46kg führte Jonas bereits mit einem Waza-ari (der wirklich fraglich war), als er seinen Gegner ein weiteres Mal, diesmal klar, auf Waza-ari warf und ihn in eine sichere Festhalte (Kesa-gatame) nahm.

Nun begannen die Kampfrichter über den ersten Waza-ari zu diskutieren und anstatt die Festhalte weiterlaufen zu lassen (wir forderten den Sportler auf, weiterzuhalten), beendeten sie die Festhalte, berieten sich unteinander, nahmen Jonas den ersten Waza-ari weg und ließen den Kampf weiterlaufen. Dass Jonas dieses Duell noch verlor, war keine Überraschung, angesichts seiner Verwirrrung - und das auf Mitteldeutscher Ebene.

Nichtsdestotrotz, Endstand: 1:6! (Kleiner Trost: Rodewisch wurde am Ende souverän Mitteldeutscher Meister!)

Dem zweiten Gegner, der Kampfgemeinschaft Riesa/Freital war unser Team eigentlich gewachsen. Jedoch fehlte vielen Kämpfern der nötige Biss und manchmal auch die ein oder andere Technik, um sich gegen ihre schweren, aber keinswegs unschlagbaren Gegner durchzusetzen. Oliver und Konard erkämpften jeweils ein Unentschieden, Alessandro und Cedric jeweils einen Sieg.

Endstand: 2:4! Und so schieden unsere Jungen bei dieser Mitteldeutschen Meisterschaft, bei der übrigens alle 11 qualifizierten Teams am Start waren, früher als erhofft aus.

Mannschaftsaufstellung Mädchen (Kampfgemeinschaft mit dem PSV Erfurt)

 

-33kg Celina Krähmer (PSV)

-36kg ---

-40kg Ann-Sophie Remy (Mattenteufel)

-44kg Sophie Krause (Mattenteufel), Natalie Wrede (PSV)

-48kg Frederike Fiedel (Mattenteufel)

-52kg Christin Bradel (Mattenteufel)

-57kg ---

+57kg Laura Vinz (PSV)

 

Unsere Mädchen standen im ersten Kampf den Leipziger Sportlöwen gegenüber. Gegen den sächsischen Meister konnte nur Celina punkten.

Sophie und Frederike erkämpften bärenstarke Unentschieden. Endstand: 1:4! Im zweiten Duell gegen den Judoclub Leipzig wollten es die Erfurter Damen dann aber wissen.

Celina, Ann-Sophie, Natalie, Frederike und Laura (kampflos) konnten sich gegen ihre teilweise gar nicht so unbekannten Gegnerinnen durchsetzen! So bezwang Natalie beispielsweise die Mitteldeutsche Viezemeisterin Katharina Stammkötter. Endstand: 5:3!

Die Freude über den Sieg wehrte jedoch nur kurz: da der JC Leipzig gegen die Leipziger Sportlöwen gewann (5:2), hatte jede Mannschaft aus unserem Pool einen Sieg auf ihrem Konto.

Nach Betrachtung der Kampfpunkte, zog der JC Leipzig sicher ins Halbfinale ein, während wir auch hier mit den Leipziger Löwen gleich auf waren (jeder 6 Siege). Erst die Unterpunkte brachten die Entscheidung: Die Leipzigerinnen konnte 60 für sicher verbuchen, wir 57!

Mit nur drei Punkten (hart, wenn man bedenkt, dass schon ein Yuko 5 Punkte wert ist) verpassten unsere Mädchen denkbar knapp den Podestplatz, den jedes einzelne von ihnen verdient gehabt hätte.

Ein großes Lob geht auch wieder an Frederike und Christin die mit jeweils 7kg Untergewicht die Lücken in den fehlenden Gewichtsklassen schlossen. Und so ging der Tag mit jeder Menge zurecht enttäuschter Gesichter zu Ende. Nichtsdestotrotz freuen wir uns über die vielen Erfahrungen, die wir bei dieser Meiterschaft sammeln konnten und schauen zuversichtlich ins nächste Jahr.

(J. Riede)

19.11.2011

KM U9/U11/U13 in Erfurt

Die Meisterschaften der Kreisunion Mitte wurden in diesem Jahr durch den Erfurter Judoclub ausgerichtet.

In der Altersklasse U9 sicherten sich Joelina (1 Sieg), Tim (2 Siege), Sophie (3 Siege) und Florian (4 Siege) jeweils die Goldmedaille. Das sehr gute Mannschaftsergebnis wurde durch die Silbemedaille von Jason, der neben zwei Siegen lediglich eine Niederlage einstecken musste, abgerundet.

In der U11 trafen im Limit -29kg gleich vier Mattenteufel ohne vereinsfremde Konkurrenz aufeinander. Jeweils zwei Siege erkämpften Florin und Julian, jeweils einen Stefan und Louis. Aufgrund seiner höheren Wertungen durfte sich Florin am Ende über Gold freuen. Der 1. Platz stand auch für Bers zu Buche, nachdem er seine beiden Kämpfe vorzeitig gewann. Caroline und Senan hatten in ihren Gewichtsklassen keine Gegner und wurden somit konkurrenzlos Kreisunionsmeister(in). Im Limit -30kg hatte es Hanna heute besonders schwer. Als jüngste ihrer Klasse ließ sie sich von den höheren Gürtel ihrer Gegnerinnen nicht irritieren und sicherte sich mit 2 Siegen und 2 Niederlagen die Bronzemedaille. Im Schwergewicht verkaufte sich Clayde heute unter seinem Wert. Nach jeweils 1 Sieg und 1 Niederlage blieb „nur“ der 2. Platz. Dorian gewann in der selben Gewichtsklasse Bronze.

Erst am Nachmittag begannen die Kämpfe in der Altersklasse U13. Konrad und Muhamat sicherten sich mit 3 bzw. 4 klaren, technisch teilweise sehr hochwertigen, Siegen jeweils Gold. Die jüngsten im Bunde, Robin und Niklas, mussten nach einer Irritation mit den Gewichtsklassen des Ausrichters mit reichlich Untergewicht in der Gewichtsklasse -37kg an den Start. Als jeweils Zweiter ihres Pools sicherten sich beide den Einzug ins Halbfinale. Hier mussten sich beide jedoch geschlagen geben und gewannen somit Bronze. Besonders herausragend kämpften unsere beiden noch recht unerfahrenen Judoneulinge Marcus und Justin. Nach einer Auftaktniederlage gegen den amtierenden Mitteldeutschen Meister (ich denke, das können wir verkraften) sicherte sich Marcus im zweiten Kampf schon nach wenigen Sekunden mit einem sehenswerten Uchi-mata die Silbermedaille. Justin ließ sich von den viel höheren Kyu-Graden seiner Gegner überhaupt nicht beeindrucken. Während er sich im ersten Kampf nach einer guten Führung durch O-soto-gari noch auskontern ließ, gewann er den zweiten Kampf mit der selben Technik auf Punkt. Lediglich gegen Trainingskamerad Konrad musste er eine klare Niederlage einstecken. (J. Riede)

 


Die Platzierungen


U9

Sophie Seegel -23,2kg 1. Platz

Joelina Willnow -29,4kg 1. Platz

Tim Suchsland -22,6kg 1. Platz

Florian Fettke -28,9kg 1. Platz

Jason Guttwein -30,5kg 2. Platz


U11


Caroline Dalbert -36kg 1. Platz

Florin Miller -29kg 1. Platz

Bers Tataew -42kg 1. Platz

Senan Farzaliev -50kg 1. Platz

Julian Iwers -29kg 2. Platz

Clayde Eckstein-Dörffler +50kg 2. Platz

Hanna-Lena Siese -30kg 3. Platz

Louis Bradel -29kg 3. Platz

Stefan Fraindt -29kg 3. Platz

Dorian Kott +50kg 3. Platz


U13

Konrad Schadt -55kg 1. Platz

Muhamat Dzhamalutdinov +55kg 1. Platz

Marcus Münzberg -50kg 2. Platz

Robin Große -37kg 3. Platz

Niklas Schumann -37kg 3. Platz

Justin Guttwein -55kg 3. Platz


20.12.2011

13. Adventspokal des Judo-Club Geisenheim (Hessen)

Am vergangenen Wochenende verbanden unsere Geschwister Fiedel eine Familienfeier mit einer Wettkampfteilnahme. So kämpften Theresa und Frederike vor den Augen ihrer Verwandten im hessischen Geisenheim.

Am Samstag ging Theresa in der Gewichtsklasse -35,7kg (AK U11) an den Start. Ihre vier Kämpfe gegen Engel (Wüstems), Hartig (Taunusstein), Fell (Kronberg) und Herzig (Hochheim) konnte sie alle mit Punkt gewinnen und sicherte sich somit die Goldmedaille.

Am Sonntag startete Frederike in der Gewichtsklasse -40kg (AK U14). Nach drei Vorrundensiegen gegen Bernard (Hünfelden), Tafere (Engelsbach) und Nußbaum (Rodenbach) stand sie im Halbfinale der Hessischen Vizemeisterin Ohl (Michelbach) gegenüber. Auch dieses Duell konnte Frederike für sich entscheiden. Im Finale traf sie erneut auf die Rodenbacherin Nußbaum, die genau wie Frederike an einer Sportschule trainiert. Während Frederike den Vorrundenkampf noch mit Waza-ari für sich entscheiden konnte, musste sie sich der Südwestdeutschen Meisterin diesmal knapp nach Hantei-Entscheidung der Kampfrichter geschlagen geben.

Wir freuen uns sehr, dass sich unsere beiden erfolgreichen Sportlerinnen mit der Teilnahme an solchen Turnieren auf fremdes Terrain wagen und auch hier ihr Können unter Beweis stellen konnten!

Herzlichen Glückwunsch!

 

12.11.2011

LVM U14 und Männer/Frauen in Friedrichroda

Zwei Vize-Meistertitel, ein bisschen Bronze und ein Funken Gold für die Mattenteufel


Mannschaftsaufstellung Mädchen (Kampfgemeinschaft mit dem PSV Erfurt)

-33kg Celina Krähmer (PSV)

-36kg - unbesetzt -

-40kg Ann-Sophie Remy (Mattenteufel)

-44kg Natalie Wrede (PSV), Frederike Fiedel (Mattenteufel)

-48kg Christin Bradel (Mattenteufel)

-52kg - unbesetzt -

-57kg - unbesetzt -

+57kg Paulina Stolke, Laura Vinz (beide PSV)


Während der Zusammenschluss mit dem PSV Erfurt bei den Mädchen in der U12 schon fast Tradition ist, erlebte diese von Erfolg gekrönte Zusammenarbeit heute ihr Debüt in der U14. Mit dem FSV Gotha und der TUS Jena gingen lediglich zwei weitere Mannschaften an den Start.

In der ersten Begegnung standen wir dem FSV Gotha gegenüber. Nach einem stark erkämpften Unentschieden durch Celina sowie einer Kampflosniederlage bis 36kg, holten Ann-Sophie, Natalie, Frederike und Christin die Siegpunkte für unsere Kampfgemeinschaft. Im Limit -57kg hatten beide Teams keine Starterin. Im Schwergewicht hatte es Paulina mit der stärksten Gothaerin zu tun. Trotz guter Ansätze musste sich unsere jüngste Kämpferin hier nach einer Festhalte geschlagen geben. Endstand: 4:2

Im folgenden Duell stand uns mit der TuS-Jena eine größere Aufgabe bevor. Bis 33kg siegte Celina kampflos, bis 36kg holten sich die Jenaerinnen den Punkt auf gleiche Weise zurück. Mit zwei amtierenden Landesmeisterinnen hatten es Ann-Sophie und Frederike zu tun. Ann-Sophie erkämpfte ein Unentschieden, Frederike einen Sieg. Natalie, Christin und Laura kämpften stark, mussten sich ihren Gegnerinnen aber geschlagen geben. Endstand: 2:5

Ein großes Lob geht an Christin, die heute mit reichlich Untergewicht (7 kg) zwei sehr ordentliche Kämpfe bestritt. Mit der Silbermedaille hat unser kleines Mädchenteam (heute noch um die verletzte Sophie Krause geschwächt) die Platzierung erreicht, die in ihren Möglichkeiten stand. Herzlichen Glückwunsch.


Mannschaftsaufstellung Jungen (Kampfgemeinschaft mit dem SC Medizin Erfurt)

-34kg Veit Prause (Medizin)

-37kg Oliver Perle (Medizin), Robin Große (Mattenteufel)

-40kg Max Kaiser, Mathis Engelbrecht (beide Medizin)

-43kg Niklas Pape (Medizin)

-46kg Jonas Lohbrandt (Medizin)

-50kg Kevin Göring, Marcus Münzberg (beide Mattenteufel)

-55kg Konrad Schadt (Mattenteufel)

+55kg Cedric Oxfort, Muhamat Dzhamalutdinov (beide Mattenteufel)


Auch bei den Jungen kam es für uns zu einem Debüt: Erstmals bildeten wir eine Kampfgemeinschaft mit dem SC-Medizin Erfurt! Insgesamt gingen 7 Teams an den Start.

Das Los entschied, dass sich gleich zu Beginn 4 Erfurter Vereine duellieren sollten. So traf unsere Mannschaft (quasi „Erfurt-Mitte“) auf die Kampfgemeinschaft PSV Erfurt/Erfurter Judoclub (quasi „Erfurt-Nord/Süd“). Nach Siegen durch Oliver Perle, Mathis Engelbrecht und Cedric Oxfort, 2 Unentschieden durch Jonas Lohbrandt und Konrad Schadt sowie 2 Niederlagen, endete das Erfurter Duell 3:3, nach Unterpunkten jedoch 20:27 für die Nord-Süd-Gemeinschaft. Im zweiten Kampf gegen den JSC Stotternheim musst also ein Sieg her, um ins Halbfinale einzuziehen. Gesagt getan: Veit, Oliver, Kevin, Konrad und Cedric holten die Siegpunkte und so gewannen wir 5:3 (Unterpunkte 50:22).

Im anderen Pool tummelte sich der Rest von Thüringen: Hier hatten der PSV Eisenach und der PSV Weimar die Nase vorn, die KG Jena/Schwarza und der FSV Gotha schieden aus. Aufgrund unserer Auftaktniederlage trafen wir auf den Pool-Ersten, den PSV Eisenach. Und dieser Kampf sollte es in sich haben: Veit verlor, Oliver gewann, Mathis verlor, es folgten 3 Unentschieden durch Max, Jonas und Markus. Ein großes Lob an dieser Stelle an unseren Markus, der hier seinen ersten Meisterschaftskampf überhaupt absolvierte und ein bärenstarkes Unentschieden gegen den wesentlich höher graduierten Eisenacher erkämpfte und uns somit vor der vorzeitigen Niederlage bewahrte. Konrad und Muhamat hatten es mit starken Gegnern zu tun, hielten sich aber an die Anweisungen der Trainer und konnten den 1:2 Rückstand in einen 3:2 Sieg (Unterpunkte 30:15) umwandeln! Wir standen im Finale!

Und hier hieß es erneut Erfurt-Mitte gegen Erfurt-Nord/Süd. 2 Siege durch Veit und Cedric sowie 3 Unentschieden durch Oliver, Mathis und Konrad reichten diesmal „nur“ zu einem 2:3. Doch irgendwie blieb die große Trauer aus: Viel zu groß war die Freude über Silber. Unsere junge Mannschaft wuchs heute über sich hinaus. Unglaublich schnell bildeten die Jungen der beiden Vereine ein geschlossenes Team, das sich gegenseitig unterstütze und das vor allem eines hatte: Spaß am kämpfen!

Ganz besonders herausragend und erfreulich war heute die gute Zusammenarbeit zwischen den Erfurter Vereinen, die sich sonst eher gegenseitig schwächen (insbesondere was Mitgliederzahlen angeht). Ein reines Erfurter Finale, an dem 4 Vereine beteiligt sind, offenbart, wie viel Potenzial in der Landeshauptstadt schlummert.


Sowohl unsere Jungen, als auch unsere Mädchen gehen in zwei Wochen bei den Mitteldeutschen Meisterschaften in Merseburg an den Start, auch dort wollen beide Teams wieder in den vorderen Rängen landen (die Jungen gestärkt um Niklas, Anton und Alessandro, die Mädchen um Sophie)!


Parallel zu den U14-Meisterschaften fanden wie immer die Mannschaftskämpfe der Männer und Frauen statt. Und auch hier gab es mattenteuflische Beteiligung: Stefan Schuhmacher, Thomas Schiemann und Frank Thiede kämpften als Gaststarter beim PSV Erfurt. Nach Siegen über den SC Medizin Erfurt und die TuS Jena sowie Niederlagen gegen den Kodokan Erfurt und den FSV Gotha stand hier die Bronzemedaille zu Buche. Ein Funken Gold gab es aber dennoch für die Teufel: Kati Schmerse ging als Gaststarterin für die TuS Jena an den Start, die gegnerlos den 1. Platz gewann! (J.Riede)

 

 

09.10.2011: Keltenpokal in Bad Salzungen

 

 

Die Platzierungen

 

U8

Lucas Pencun -20kg 2. Platz

Sophie Seegel -23kg 3. Platz

 

U10

Lisa-Marie Pufahl -22kg 1. Platz

Hanna-Lena Siese -31kg 1. Platz

Theresa Fiedel -33,5 1. Platz

Florian Fettke -28kg 2. Platz

Louis Bradel -30kg 3. Platz

 

U12

Noel Hollerbaum +46kg 1. Platz

Franziska Buhr -33kg 3. Platz

Bers Tataew -42kg 3. Platz

 

08.10.2011

LEM Frauen/Männer in Harpersdorf

Kathi
Frank


 

NameGewichtsklassePlatzierung
Kati Schmerse-63 kg1.Platz
Frank Thiede-100 kg2.Platz

 

 

12.09.2011

LEM U12 in Rudolstadt

Name Gewichtsklasse Platzierung
Robin Große -34,3kg 1. Platz
Noel Hollerbaum -54,4kg 1. Platz
Sina Stein -46,3kg 1. Platz
Niklas Schumann -35,9kg 3. Platz
Julian Iwers -26,3kg 3. Platz
Lea Stein -59kg 3. Platz
Julian
Lea
Niklas
Noel
Robin
Sina

03.09.2011

Hörselbergpokal in Wutha-Farnroda



Große Erfolge und reichlich Spaß bei unseren Freunden in Westthüringen

Mit 23 Kindern gingen wir am ersten Tag des Traditionsturniers an den Start. Die Mädchen konnten fast alle überzeugen, während die Jungen öfter spüren mussten, wie schnell man bei einer kleinen Unachtsamkeit auf dem eigenen Rücken landet. Lisa, Hanna-Lena und Theresa zeigten ordentliche Kämpfe und gewannen nach jeweils 2 Siegen verdient Gold! Bei den Jungen musste Tim 4 Siege einfahren, um schließlich auch ganz oben zu stehen. Eine gute Leistung bot aber auch Chris, der nach 3 Siegen lediglich eine Niederlage einstecken musste und verdient Silber gewann. In der U12 zeigte sich Robin heute in Topform. Selbstbewusst setzte er seinen eigenen Stil in allen Kämpfen durch und konnte sich schließlich an die Spitze seiner mit 9 Kämpfern stark besetzten Gewichtsklasse -34kg setzen. Eric begann im Schwergewicht zunächst zaghaft, setzte jedoch die Hinweise der Trainer an der Matte sehr gut um und merkte schließlich selbst, dass heute "mehr drin ist". Im alles entscheidenden Duell gegen einen ca. 20kg schwereren Kämpfer bewahrte er schließlich einen kühlen Kopf, ging früh in Führung und brachte diese über die Zeit - eine verdiente Goldmedaille. Bers gab heute einen gelungenen Einstand im neuen Verein. Im Limit -40kg (11 Starter) gewann er Bronze. Die insgesamt 19 erkämpften Medaillen reichten schließlich zum Tagessieg in der Pokalwertung (53 Punkte).      

Gefeiert wurde der Erfolg im Vereinsheim des KJV Kempo Wutha-Farnoroda. Dort nutzten wir das schöne Wetter zum Grillen, während die Kinder noch stundenlang herumtobten. Selbst Ulis super Tai-Chi-(Voodoo:-))-Einschlaf-Ritual brachte den aufgebrachten Haufen von insgesamt 14 Kindern nicht zur Ruhe. Lediglich Stefan Fraindt zeigte sich immun gegen den Lärm seiner Schlafgenossen und schlief tief und fest, während seine Kollegen noch stundenlang herumblödelten. Neben den Kindern, schliefen auch einige Eltern sowie Betreuer vor Ort.

Am Sonntag Morgen fielen alle spätesten beim Rennsteig-Lied aus den Betten...ääh von den Isomatten. Zurück in der Wettkampfhalle gab es Frühstück. Anschließend durften die Kleinen herumtoben, während die großen auf die Matte mussten. Lediglich 5 "Jugend"-Teufel stellten sich den Herausforderungen der U14. Konrad maschierte mit 3 vorzeitigen Siegen souverän ins Finale und bewies auch hier: Ist der Arm erst einmal auf dem Rücken, kann der Gegner einpacken! Auch Muhamat konnte seine Gewichtsklasse dominieren und gewann mit 5 Siegen Gold. Cedric kämpfte taktisch klug, hielt sich an die Hinweise der Trainer und sicherte sich ebenfalls Gold. Dass die Leistung unseres kleinen U14-Teams tatsächlich ausreichen würde, um die Turnier-Gesamtwertung zu gewinnen und den Wanderpokal mit nach hause zu nehmen, hätte sicher niemand geglaubt. Doch die 15 Punkte, die Konrad, Muhamat und Cedric erkämpften, brachten uns mit den Zählern des Vortags auf insgesamt 68 Punkte - punktgleich mit dem Kodokan Erfurt, der jedoch weniger Goldmedaillen gewann!   

Die Ergebnisse im Einzelnen

U10
Lisa-Marie-Pufahl   -22,3kg   1. Platz
Hanna-Lena Siese   -29,3kg   1. Platz
Theresa Fiedel   -33,6kg   1. Platz
Tim Suchsland   -23,7kg   1. Platz
Sophie Seegel   -22,3kg   2. Platz
Chris Buhr   -24,7kg   2. Platz
Florin Miller   -28kg   2. Platz
Joelina Willnow   -29,3kg   3. Platz
Stefan Fraindt   -26,2kg   3. Platz
Florian Fettke   -28kg   3. Platz
Jason Guttwein   -29,2kg   3. Platz
Louis Bradel   -29,2kg   3. Platz
Damian Arnold   -37,9kg   3. Platz

U12
Sina Stein   -48kg   1. Platz
Robin Große   -34kg   1. Platz
Eric Cislak   +55kg   1. Platz
Lea Stein   +52kg   2. Platz
Bers Tataev   -40kg   3. Platz
Dorian Kott   -55kg   3. Platz

U14
Konrad Schadt   -55kg   1. Platz
Muhamat Dzhamalutdinov   -60kg   1. Platz
Cedric Oxfort   +60kg   1. Platz

29.05.2011

19. Intern. EGA-Pokal in Erfurt

Frederike und Muhamat


Endlich wieder Medaillen beim bundesweit größten Turnier der Altersklasse U 13


Nachdem wir die letzten Jahre immer wieder erkennen mussten, wie hoch die Trauben bei diesem Turnier hängen (die letzte Medaille erkämpfte Tobias Stark 2006, Bronze -50kg), durften wir uns in diesem Jahr endlich wieder über Edelmetall freuen.

Mit 25 weiteren Starterinnen trat Frederike Fiedel im Limit -40kg an. Nach überwiegend schnellen Siegen über Kiylioglu (Bayern), Sörensen (Bremen), Seferi (Hamburg) und Winzer (Nordrhein-Westfahlen) stand sie im Finale. Gegen die Hessin Winzig tat sie sich lange schwer, fand mit einer Vorwärts-Rückwärts-Kombination aber doch das geeignete Mittel, um sich den Sieg in ihrer Klasse zu sichern.

In der Gewichtsklasse -55kg hatte Noel zunächst ein Freilos. Seinen ersten Gegner besiegte er schon nach wenigen Sekunden durch eine sehenswerte Kontertechnik. Das folgende Halbfinale gegen Bashtakov (Württemberg) gestaltete sich spannend. Über die volle Kampfzeit und bis kurz vor Ende des Golden-Scores lieferte Noel eine Vielzahl von guten Angriffen, die ihn zweifelsohne zum Sieger der Hantei-Entscheidung gemacht hätten. Eine kleine Unachtsamkeit wenige Sekunden vor Schluss ließ den Traum vom Finale jedoch zerplatzen. Im Kampf um Platz 3 traf er auf Trainingskamerad Muhamat. Dieser startete nach einem Freilos mit einer Auftaktniederlage gegen den späteren Sieger in das Turnier. In der Trostrunde bezwang er nach einem weiteren Freilos Feil (Niedersachsen). Das vereinsinterne Duell um die Bronzemedaille gestaltete sich erwartet ausgeglichen. Am Ende hatte der Ältere, Muhamat, die Nase vorn – eine bittere Niederlage für Noel, der zuvor so knapp am Finale vorbeigeschrammt war. Ein kleiner Trost bleibt: im Gegensatz zu unseren beiden Medaillengewinnern darf er im nächsten Jahr noch einmal um den EGA-Pokal kämpfen!

Bei der Siegerehrung folgte noch eine faustdicke Überraschung: Frederike, die als einzige Thüringer Erstplatzierte zuvor schon einige Fragen der örtlichen Presse beantworten musste, bekam den ausgesprochen großen Pokal für die beste Kämpferin des Tages überreicht. (J. Riede)


Frederike Fiedel -40kg 1. Platz

Muhamat Dzhamalutdinov -55kg 3. Platz

Noel Hollerbaum -55kg 5. Platz

14.05.2011

3.Erfurter Puffbohnen-Cup U10/U12

U10

  • Tim Suchsland             -23,0kg        1. Platz
  • Stefan Fraindt              -26,5kg        1. Platz
  • Florian Fettke               -27,2kg        1. Platz
  • Lisa Marie Pufahl          -19,0kg        1. Platz
  • Hanna-Lena Siese         -27,5kg        1. Platz
  • Theresa Fiedel               31,6kg        1. Platz
  • Ives Straßburg             -23,0kg        2. Platz
  • Chris Buhr                    -25,1kg        2. Platz
  • Florin Miller                   -27,2kg        2. Platz
  • Joelina Willnow              -27,5kg        3. Platz
  • Louis Bradel                  -27,2kg        3. Platz


U12

  • Niklas Schumann             -34kg        1. Platz
  • Marc König                       -37kg        1. Platz
  • Dorian Kott                       -50kg        1. Platz
  • Noel Hollerbaum               +50kg        1. Platz
  • Sina Stein                         -44kg        1. Platz
  • Lea Stein                         +48kg        1. Platz
  • Franziska Buhr                  -30kg        2. Platz
  • Clayde Eckstein-Dörffler    +50kg        2. Platz
  • Eric Cislak                         +50kg        3. Platz


Mannschaftswertung

  • 1.    Mattenteufel Erfurt        52 Punkte
  • 2.    Kodokan Erfurt              26 Punkte
  • 3.    Medizin Erfurt                 22 Punkte

14.05.2011

MEM U14 in Leipzig

Name Gewichtsklasse Platzierung
Frederike Fiedel -40kg 1. Platz
Konrad Schadt -50kg 2. Platz
Christin Bradel -44kg 3. Platz
Jonas Deregowski -37kg 3. Platz
Cedric Oxfort +60kg 3. Platz
Kevin Göring -50kg 5. Platz

07.05.2011

LEM U14 in Erfurt

Name Gewichtsklasse Platzierung
Frederike Fiedel -40kg 1. Platz
Alessandro Remy -46kg 1. Platz
Konrad Schadt -50kg 1. Platz
Jonas Deregowski -37kg 2. Platz
Cedric Oxfort +60kg 2. Platz
Christin Bradel -44kg 3. Platz
Kevin Göring -50kg 3. Platz

09.04.2011

LMM U12 in Wutha-Farnroda

Mannschaftsaufstellung Jungen:
-28kg Florin Miller
-31kg Robin Große
-34kg Niklas Schumann
-37kg Mattis Engelbrecht (Medizin Erfurt)
-40kg Niklas Pape (Medizin Erfurt)
-43kg Samuel Müller (PSV Erfurt)
+43kg Noel Hollerbaum, Clayde Eckstein-Dörffler

Nach einer knappen Auftaktniederlage gegen die Kampfgemeinschaft Wartburgkreis (3:4) besiegten unsere Jungen die Mannschaften vom FSV Gotha (6:1) und SV Schwarza (4:1) recht deutlich. Im Kampf um die Bronzemedaille gegen den Kodokan Erfurt wurde es noch einmal spannend. Wie so oft bei Mannschaftskämpfen, waren es die Schwergewichte, die das Vereinsduell entscheiden mussten. Zum vierten Mal an diesem Tag konnte Noel überzeugen und sicherte seiner Mannschaft den 3. Platz. Besonders hervorzuheben ist aber auch die Leistung Florins, der als U10-Kämpfer bewies, dass er bei den großen schon mithalten kann und sogar einen Kampf für sich entschied. Unser Dank gilt dem SC Medizin Erfurt und dem PSV Erfurt für die Bereitstellung der Gaststarter.   

Mannschaftsaufstellung Mädchen (Kampfgemeinschaft mit dem PSV Erfurt):
-24kg –unbesetzt-
-27kg Sophie Kästner (PSV Erfurt)
-30kg Lisa Kästner (PSV Erfurt), Hanna-Lena Siese (Mattenteufel)
-33kg Theresa Fiedel, Florentine Deregowski (beide Mattenteufel)
-36kg –unbesetzt-
-40kg –unbesetzt-
+40kg Paulina Stolke (PSV Erfurt), Lea Stein (Mattenteufel)

Wie schon im vergangen Jahr bildeten wir bei den Mädchen auch diesmal wieder eine Kampfgemeinschaft mit unseren Sportfreunden vom PSV Erfurt. Das recht kleine und lückenhafte Team hatte ein klares Ziel vor Augen: die Verteidigung des Vorjahressiegs.
Da aber leider nur eine weitere Mannschaft am Start war musste zunächst einmal die Münze entscheiden, wer aus unseren doppelt besetzten Gewichtsklassen überhaupt auf die Matte durfte. Und so kam es, dass Hanna-Lena und Paulina heute lediglich zur moralischen Unterstützung ihrer Mannschaft dabei waren.
Mit Siegen durch Sophie, Lisa und Theresa, die heute eine Gewichtsklasse höher starten musste, sowie zwei Unentschieden durch Florentine und Lea gewann unser Team das Duell gegen die Kampfgemeinschaft Wartburgkreis mit 3:1.   
 

02.04.2011

LEM U10 in Schmölln

Name Gewichtsklasse Platzierung
Theresa Fiedel -31,8kg 1. Platz
Stefan Fraindt -26,0kg 1. Platz
Lisa Marie Pufahl -19,6kg 2. Platz
Hanna-Lena Siese -28,8kg 3. Platz
Tim Suchsland -22.2kg 3. Platz
Florian Fettke -26,0kg 3. Platz
Michael Staudakker -49,9kg 3. Platz

12.02.2011

MEM U17/U20 in Schmölln

Name Gewichtsklasse Platzierung Altersklasse
Frank Thiede -100kg 3. Platz U20

29.01.2011

LEM U17/U20 in Schmalkalden

Name Gewichtsklasse Platzierung Altersklasse
Andrea Lange -81kg 2. Platz U17
Steve Schulze -73kg 3. Platz U17
Christian Günzel -46kg 5. Platz U17
Frank Thiede -100kg 2. Platz U20
Elisabeth Meyer -63kg 3. Platz U20

15.01.2011

Sparkassenpokal in Jena

Name Gewichtsklasse Platzierung Altersklasse
Hanna-Lena Siese   -27,4 kg 1. Platz U10
Theresa Fiedel   -30,3kg   1. Platz U10
Florian Fettke   -26,4kg    3. Platz U10
Clayde Eckstein-Dörffler   +50kg    3. Platz U12
Lea Stein   +48kg   1. Platz U12
Sina Stein   -44kg   3. Platz U12
Frederike Fiedel    -36kg   1. Platz U14
Konrad Schadt   -46kg   3. Platz U14
Muhamat Dzhamalutdinov   -55kg    3. Platz U14
Frank Thiede   +90kg    3. Platz U20
 
Sie sind hier: Ergebnisse | Wettkämpfe | Wettkämpfe im Jahr 2011
Deutsch
English
Français