15.12.2012

Sparkassen-Pokal/ Adventsturnier U8/U10/U12 in Weimar

Sparkassen-Pokal/ Adventsturnier U8/U10/U12 in Weimar
Sparkassen-Pokal/ Adventsturnier U8/U10/U12 in Weimar

Gelungener Auftritt in der Dichterstadt!

 

So richtig besinnlich geht es so kurz vor Weihnachten bei den Mattenteufeln noch nicht zu: während sich die Einen im Verein trafen und noch einmal fleißig für die anstehende Kyu-Prüfung trainierten, fuhren die Anderen wie schon im vergangenen Jahr zum Einladungsturnier nach Weimar. Am Start waren neben den Gastgebern vom PSV Weimar Sportler aus Burgstädt, Jena und Schwarza sowie drei Delegationen aus Erfurt (PSV, EJC und natürlich wir).

In der U8 zeigten Lene und Lucas starke Leistungen. Als vermutlich leichteste ihrer Gruppe sicherte sich Lene (21kg) im Limit -24kg mit einem Sieg und einer Niederlage Silber. Lucas kam im ersten Kampf aufgrund der Schnelligkeit seines Gegners nicht so richtig zum Zug, setzte aber anschließend die Hinweise der Trainer um und sicherte sich mit sehenswerten O-goshi-Techniken Bronze.

In der U10 konnten Sophie, Tim und Jason ihre Erfahrung ausspielen und sich mit 2 bzw. 3 Siegen verdient in ihren Gewichtsklassen durchsetzen. Sophie kämpfte konzentriert und setzte die Hinweise vom Mattenrand um. Jason behielt auch im Duell gegen einen wesentlich schwereren Kontrahenten trotz Rückstand einen kühlen Kopf und konnte mittels einer konsequent durchgezogenen Spezialtechnik schließlich gewinnen. Eine lobenswerte Leistung bot auch Tim, der sich im letzten Duell nach einer sehr schmerzhaften Landung zum Weiterkämpfen motivieren ließ und seine Führung über die Zeit brachte. Mit dem Gewinn der Silbermedaille bestätigte John seine gute Leistung vom Wartburgpokal (2 Siege, 1 Niederlage). Marc konnte heute lediglich einen Kampf und damit die Bronzemedaille gewinnen.

In der U12 zeigte Caro schönes Judo: mit ihrem offensiven Kampfstil ließ sie den Gegnerinnen keine Chance zum Angriff, konnte dagegen selbst immer wieder erfolgreich werfen und ihre Gegnerinnen in einem schnellen Übergang vom Stand zum Boden fixieren. Auch Florin konnte seine inzwischen konstant starke Form bestätigen und sich in seiner Klasse souverän durchsetzen. Louis musste sich lediglich Trainingspartner Florin beugen und sicherte sich anschließend mit schönen Seoi-otoshi-Techniken Silber. Dieselbe Platzierung stand auch für Felix nach zwei starken Siegen und einer Niederlage zu Buche. Überzeugende Leistungen und die Bestätigung ihrer positiven Entwicklung zeigten heute auch unsere beiden „Maxe“, auch wenn dies in ihren starken Starterfeldern nur zu Bronze (Max Emich) und Platz 7 (Max Wolf) reichte (J.R.).

Ergebnisse: Sparkassen-Pokal / Adventsturnier U8/U10/U12 in Weimar
U8    
Lene Suchsland 24,0kg 2. Platz
Lucas Pencun 23,8kg 3. Platz
     
U10    
Sophie Seegel 24,2kg 1. Platz
Tim Suchsland 26,4kg 1. Platz
Jason Guttwein 43,8kg 1. Platz
John Richter 33,2kg 2. Platz
Marc Müller 28,7kg 3. Platz
     
U12    
Caroline Dalbert 42,9kg 1. Platz
Vanessa Pelger +42,9kg 1. Platz
Florin Miller 33,4kg 1. Platz
Senan Farzaliev 56,0kg 1. Platz
Hanna-Lena Siese 33,6kg 2. Platz
Louis Bradel 33,4kg 2. Platz
Felix Weber 47,0kg 2. Platz
Michael Staudakker 56,0kg 2. Platz
Max Emich 35,5kg 3. Platz

Nach oben

02.12.2012

16. Wartburg-Pokalturnier U10/U12/U14/U17/Männer in Eisenach, 01.- 02. 12. 2012

16. Wartburgpokal 2012
16. Wartburgpokal 2012

10 Pokalsieger in der Wartburgstadt!

 

Bei der 16. Auflage des Eisenacher Traditionsturniers waren Sportler aus vielen Thüringer Vereinen sowie Delegationen aus Frankfurt (Oder), Fulda, Hameln und Neuhof am Start. Besonders die Kämpfer des namhaften JC 90 Frankfurt Oder, einem der besten Judovereine Deutschlands, der Jahr für Jahr deutsche Meister hervorbringt und auch dieses Jahr wieder Starter bei der WM und Olympia(!) hatte, wussten dem ein oder anderen Thüringer die Suppe zu versalzen. Viele Gewichtsklassen waren gut gefüllt, so dass auch einige Teufel schon vorzeitig die Segel streichen mussten.

In der U10 sicherten sich Sophie und Joelina mit 1 bzw. 2 Siegen einen der begehrenswerten Pokale. Nach jeweils 5 gewonnenen Kämpfen durften sich auch Lorenz und Tim über die Trophäe freuen. Einen außerordentlich starken Tag erwischte John, der nach einem Sieg und einer Niederlage im Halbfinale stand. Dass er dieses und auch das folgende Finale mit sehenswerten Seoi-Otoshi-Würfen für sich entscheidet, hätte ihm wohl kaum einer zugetraut – starke Leistung! Mit zwei Siegen und zwei Niederlagen sicherte sich Adrian Bronze. Mit etwas mehr Konzentration wäre im Halbfinale, dass er lange Zeit dominierte, mehr drin gewesen.

In der U12 konnten sich die Landesmeister Senan und Theresa mit 3 bzw. 4 Siegen einmal mehr durchsetzen. Besonders herausragende Leistungen zeigten unsere beiden Leichtgewichte. Mit drei vorzeitigen Siegen sicherte sich Florin (-31 kg), der heute bis zu vier verschiedene Vorwärts-Techniken innerhalb eines Kampfes anbot, den Einzug ins Finale. Gegen den Brandenburgischen Meister Strauß vom JC 90 Frankfurt Oder, der all seine Vorrundengegner nach wenigen Sekunden abgefertigt hatte, lieferte sich Florin über 3 Minuten ein heißes Duell. Am Ende hatte der Brandenburger mit Yuko knapp die Nase vorn. Auch Louis konnte sich mit 3 Siegen in der vollsten Gewichtsklasse des Tages (-34kg, 11 Starter) ins Finale vorkämpfen. Dabei bewies er in langen Kämpfen, die teilweise bis ins Golden Score gingen sehr viel Biss und ein aufmerksames Ohr für die Anweisungen der Trainerin an der Matte. Auch er musste sich im Finale einem Frankfurter Sportler infolge eines Schlüssels geschlagen geben. Eine starke Leistung unserer beiden Leichten, vor allem wenn man bedenkt, dass beide hier jüngerer Jahrgang waren! Nach 2 Siegen und einer Niederlage gegen Trainingskamerad Senan stand auch für Arnold Silber zu Buche. Neuzugang Felix startete mit einem schnellen Sieg in das Turnier, musste sich in den folgenden Kämpfen jedoch, vor allem mangels Erfahrung, geschlagen geben.

Von den wenigen angereisten U14-Teufeln konnte lediglich Noel kämpferisch überzeugen. Leider wurde er aber einmal mehr Opfer seiner für das Schwergewicht zu geringen Masse, so dass er sich teilweise technisch schwachen, jedoch körperlich überlegenen, Gegnern geschlagen geben musste – am Ende blieb wieder nur der undankbare 5. Rang.

In der U17 präsentierte sich Cedric in Topform. Nachdem er vor zwei Wochen mit der Thüringen-Auswahl bei den Deutschen Meisterschaften der Landesverbände in Schwetzingen kämpfte, ging es heute wieder darum, auf heimischen Boden zu glänzen. Mit 5 Siegen sicherte er sich als jüngster Jahrgang den obersten Podestrang. Der ebenso junge Kevin fuhr nach zwei Siegen und zwei Niederlagen einen achtbaren 3. Platz ein.

Mit Stephan Pencun und Thomas Schiemann gingen auch zwei unserer Trainer an den Start. Beide erkämpften sich mit sauberen Techniken den Turniersieg. Währen Stephan mit tiefem Seoi-nage und Tomoe-nage punkten konnte, brillierte Thomas ungewohnt mit Harai-goshi.

In der Tageswertung belegten wir Samstag hinter den Sportlern vom JC 90 Frankfurt Oder den zweiten Platz.

Erbegnisse: 16. Wartburg-Pokalturnier U10/U12/U14/U17
U10    
Joelina Willnow 38,8 kg 1. Platz
Sophie Ragowsky 56,4 kg 1. Platz
Lorenz Fiedel 24,4 kg 1. Platz
John Richter 32,2 kg 1. Platz
Tim Suchsland 26,0 kg 1. Platz
Sophie Seegel 24,6 kg 3. Platz
Adrian Schart 33,5kg 3. Platz
     
U12    
Theresa Fiedel 44 kg 1. Platz
Senan Farzaliev 55 kg 1. Platz
Florin Miller 31 kg 2. Platz
Louis Bradel 34 kg 2. Platz
Arnold Wegmann 55 kg 2. Platz
Caroline Dalbert 44kg 3. Platz
Felix Weber 46kg 3. Platz
Philipp Helbig +55kg 3. Platz  
     
U17    
Cedric Oxfort 73 kg 1. Platz
Kevin Göring 55kg 3. Platz
     
Männer    
Stephan Pencun   1. Platz
Thomas Schiemann   1. Platz

Nach oben

03.11.2012: Bundessichtungsturnier U16 in Holzwickede

 

 

Frederike leistet sich keine Patzer!

 

Nachdem Frederike, einer Einladung der Bundestrainerin folgend, Mitte Oktober an einem DJB-Technik-Lehrgang der Altersklasse U17 in Kienbaum teilnahm, ging es für die 13-jährige vergangenes Wochenende darum, ihre Topform auch beim letzten Bundessichtungsturnier 2012 zu bestätigen – und das konnte sie.

Beim Traditionsturnier in Holzwickede (nähe Dortmund) verteilten sich über 200 Sportlerinnen aus dem gesamten Bundesgebiet auf die acht Gewichtsklassen der „Sichtungsaltersklasse“ U16. In ihrer Gewichtsklasse -44kg (29 Teilnehmer) wurde Frederike nach Siegen über Öner (NRW), Chatziastros (Württemberg), Bannenberg (NRW) und Teßmann (Berlin) erst im Finale von der Baden-Württembergerin Frühauf gestoppt. Als jüngster von drei startberechtigten Jahrgängen gelang es ihr somit ein weiteres Mal, Bundestrainerin Jana Degenhardt auf sich aufmerksam zu machen.

Nachdem sich Frederike bei allen fünf DJB-Sichtungsturnieren dieses Jahres in die vorderen Platzierungen kämpfte (Berlin 2., Bottrop 5., Erfurt 3., Bamberg 3., Holzwickede 2.) kann sie auf ein ausgesprochen erfolgreiches Wettkampfjahr zurückblicken. Die teuflischen Trainer sind stolz auf sie! (J.R.)

 

06.10.2012: Landeseinzelmeisterschaft Männer und Frauen in Harpersdorf/Kraftsdorf

Wie in jedem Jahr fand die Landeseinzelmeisterschaft der Männer parallel zu den U17-Mannschaftskämpfen statt. Aus unseren Reihen stellten sich Frank Thiede und Thomas Schiemann dieser Herausforderung. Beide hatten es in ihren Gewichtsklassen mit einer starken Gegnerschaft zu tun. So musste Thomas nach einem Aufeinandertreffen kürzlich in Wutha Farnroda heute bereits zum zweiten Mal gegen den amtierenden Deutschen Meister U17 Domenik Schönefeld ran - eine Niederlage, die er sicher verkraften kann (gerade so). Unterm Strich zeigten beide Sportler, dass sie hier mehr als nur gut mithalten können und in letzter Zeit auch verschiedene Trainingsangebote wahrgenommen haben. (J.R.)

Frank Thiede +100kg 2. Platz

Thomas Schiemann -90kh 3. Platz

Frank gegen M.Herlitze
Frank Platz2
Thomas gegen D. Schoenefeldt
Thomas Platz3

06.10.2012: Landes-Vereins-Mannschaftsmeisterschaften U17 in Harpersdorf/Kraftsdorf

…ein nicht ganz so gelungenes teuflisches Debüt!

Vergangenes Wochenende traten wir erstmals bei Mannschaftsmeisterschaften der Unter-17-jährigen an. Erst die Neuregelung, dass ab diesem Jahr auch die ältesten Jg. der U14 antreten dürfen, machte einen Start überhaupt sinnvoll. Einmal mehr bildeten wir sowohl bei den Mädchen als auch bei den Jungen eine Kampfgemeinschaft mit unseren Sportfreunden vom PSV Erfurt.

Mannschaftsaufstellung Mädchen

 

-44kg Celina Krähmer (PSV)

Sophie Krause (Mattenteufel)

 

-48kg Frederike Fiedel (Mattenteufel)

Ann-Sophie Remy (Mattenteufel)

 

-52kg Natalie Wrede (PSV)

Silke Krzyzopolski (Mattenteufel)

 

-57kg -unbesetzt-

 

-63kg -unbesetzt-

 

-70kg -unbesetzt-

 

+70kh Laura Vinz (PSV Erfurt)

Unser Damenteam bestand in diesem Jahr überwiegend aus U14-Kämpferinnen (lediglich Sophie und Laura jüngster Jg. U17), die aufgrund der bestmöglich zu schließenden Lücken auch noch reichlich Untergewicht in ihren Kämpfen hatten. Die 1:6 Niederlage gegen die einzige gegnerische Mannschaft vom JC Jena kann in Anbetracht der Umstände also ganz gut verkraftet werden. Wie sich die Mannschaft gegen eine größere Konkurrenz anstellt, wird sich bei den Mitteldeutschen Meisterschaften Ende November zeigen.

Mannschaftsaufstellung Jungen

 

-46kg -unbesetzt-

 

-50kg Friedrich Fuchs (PSV)

 

-55kg Kevin Göring (Mattenteufel)

 

-60kg Alessandro Remy (Mattenteufel)

Konrad Schadt (Mattenteufel)

 

-66kg Lukas Fährmann (PSV)

Eric Gundermann (PSV)

 

-73kg Cedric Oxfort (Mattenteufel)

Muhamat Dzhamalutdinov (Mattenteufel)

 

+73kg -unbesetzt-

Unsere Jungenmannschaft kassierte bereits vor Wettkampfbeginn ein paar herbe Rückschläge. Nachdem unser Schwergewichtler vor wenigen Tagen absagen musste, kamen ein Abend vor der Meisterschaft drei (!!!) weitere Absagen hinzu, unter anderem fielen gleich beide 46er weg. Ein weiterer Sportler hatte am Wettkampfmorgen sein Gewicht nicht. Von den übrigen, angereisten Sportlern waren vier ältester Jg. U14, drei jüngster Jg. U17 – wie bei den Damen also ein verdammt junges Team.

Insgesamt waren bei den jungen Herren fünf Mannschaften am Start. Die beiden deutlichen Niederlagen gegen die mit reichlich Sportgymnasiasten gespickten Teams vom EJC und vom PSV Weimar wären auch in voller Besetzung nicht vermeidbar gewesen, die beiden anderen eventuell schon. Die 1:6 Niederlage gegen die Sportler vom Kodokan Erfurt fiel wesentlich deutlicher aus als nötig. Auch mit heutiger Besetzung wären hier bei ausreichender Konzentration über die volle Kampfzeit(!) 2 Punkte mehr drin gewesen. Die 3:4 Niederlage gegen den PSV Schmölln war vollkommen unnötig, einmal mehr vor allem auf Konzentrationsprobleme zurückzuführen und kostete unser junges Team die Bronzemedaille. Trotzdem sind an dieser Stelle auch ein paar lobende Worte gerechtfertigt: unsere jungen Sportler kämpften alle unerschrocken und offensiv gegen die überwiegend wesentlich erfahrenere Konkurrenz. Vor allem Konrad und Kevin zeigten heute ausgesprochen sehenswerte Kämpfe!

 

Trotz aller Enttäuschung über die vielen Absagen und den nicht so optimalen Wettkampfverlauf, haben wir nach diesem Debüt insgesamt allen Grund zuversichtlich in die Zukunft zu blicken. (J.R.)

 

U17 Jungenteam
U17 Mädchenteam

29.09.2012: Landeseinzelmeisterschaften U12 in Rudolstadt

Sie sollten bestätigen…und sie haben bestätigt – 11 Medaillen bei der LEM!

 

Nachdem unsere beiden U12-Mannschaften (Jungen u. Mädchen) im April dieses Jahres Landesmeister wurden, galt es diese Leistung nun bei den Einzelmeisterschaften zu bestätigen.

Mit 14 Kämpfern gingen wir bei einer durch den SV Schwarza sehr gut organisierten Meisterschaft ins Rennen. Insgesamt waren 29 Vereine mit knapp 180 Kindern am Start.

Mit vier souveränen Siegen sicherte sich Theresa nach 2011 ihren zweiten Einzeltitel. Genauso oft mussten Senan und Bers gewinnen, um am Ende ebenfalls ganz oben auf dem Treppchen zu stehen. Dabei präsentierte der furchtbar aufgeregte Bers vorwiegend unidentifizierbare Techniken, mit denen er nicht nur seine Gegner verwirrte. Senan dagegen gewann alle vier Kämpfe mit seiner Spezialtechnik, Tomoe-nage – ein verdienter Meistertitel für einen Sportler, der jahrelang zusehen musste, wie andere auf dem Podest standen, bevor dieses Jahr endlich der „Knoten platzte“ und ein Turniersieg den anderen jagte. Clayde, der wie jedes Jahr pünktlich zur LEM angeschlagen war, brauchte im Schwergewicht nur einmal auf die Matte – in nur 13 Sekunden sicherte er sich mit einem sehenswerten Tani-otoshi nach 2010 seinen zweiten Einzeltitel.

Dorian bestätigte seinen Aufwärtstrend – mit drei Siegen und nur einer Niederlage gewann er verdient Sielber. Hanna und Florin zogen mit jeweils zwei Siegen vielsprechend als Poolsieger ins Halbfinale ein. Hier wurden jedoch beide gestoppt. Gegen ihre recht unbequem kämpfenden Gegner fanden sie heute noch keine Mittel. Der Ärger unserer beiden ehrgeizigen Sportler sollte sich jedoch in Grenzen halten - als jüngerer Jahrgang darf man sich auch über Bronze freuen! Julian hatte es im „Superleichtgewicht“ einmal mehr mit der wohl niveauvollsten Gruppe zu tun. In spannenden Kämpfen, die unserem „Zwerg“ vor allem alles an Taktik und Konzentration abverlangten und letztlich immer nur durch eine einzige Strafe entschieden wurden, gelang ihm der Einzug in Halbfinale. Hier musste er sich dem späteren Landesmeister geschlagen geben – eine starke Bronzemedaille.

Eine besonders herausragende Leistung boten unsere „U12-Späteinsteiger“, vertreten durch Caro, Arnold und Philipp. Für alle drei war es nach etwa einem Jahr Judotraining die erste Einzelmeisterschaft. Mit jeweils zwei Siegen und zwei Niederlagen gewann jeder von ihnen Bronze – klasse!

 

Mit 4 x Gold, 1 x Silber x 6 mal Bronze konnten wir uns in der „inoffiziellen Mannschaftswertung“ an die Spitze der 29 teilnehmenden Vereine setzen – eine Bilanz, die die Trainer sehr zufrieden stimmt. (J.R.)

Unsere Medaillengewinner:

 

Theresa Fiedel -41,4kg 1. Platz

Bers Tataev -44,3kg 1. Platz

Senan Farzaliev -52,9kg 1. Platz

Cayde Eckstein-Dörffler -72,0kg 1. Platz

 

Dorian Kott -63,8kg 2. Platz

 

Hanna-Lena Siese -34,0kg 3. Platz

Carolin Dalbert -41,4kg 3. Platz

Julian Iwers -27,9kg 3. Platz

Florin Miller -31,0kg 3. Platz

Arnold Wegmann -52,9kg 3. Platz

Philipp Helbig -55,5kg 3. Platz

 

Franziska Buhr -32,5kg 5. Platz

Louis Bradel -31,0kg 5. Platz

 

Medaillengewinner
Dorian
Philipp
Bers
Florin
Senan & Arnold
Clayde
Julian
Theresa & Caro

23.09.2012: Bamberger Domreiterturnier U16/U19

Frederike bestätigt ihre Topform auch nach der Sommerpause - auf der Laufstrecke und auf der Matte!

 

Vergangenes Wochenende wagte Frederike beim 2. Erfurter Nachtlauf einen kleinen sportlichen Exkurs - mit Erfolg! Mit einer Laufzeit von 19:10 min. über 5 Kilometer setzte sie sich an die Spitze der knapp 300 Frauen aller Altersklassen.

 

Dieses Wochenende folgte der erste Höhepunkt auf der Matte: beim U16-Sichtungsturnier des Deutschen Judobundes in Bamberg konnte Frederike drei Kämpfe gewinnen und kassierte lediglich eine knappe Niederlage nach einer 1:2 Hantei-Entscheidung. Damit sicherte sie sich ihre erste Bronzemedaille bei einem DJB-Sichtungsturnier dieser Altersklasse!

 

Die Mattenteufel gratulieren zu beiden Erfolgen!

 

 

15./16.09.2012: 16. Hörselberg-Pokalturnier U10/U12/U14/U17/Männer in Wutha-Farnoroda

Der Wanderpokal wird langsam sesshaft!

 

Mit 37 Kämpfern gingen wir vergangenes Wochenende beim Traditionsturnier unserer Freunde in Wutha-Farnroda an den Start. Mit über 430 Startern aus 24 Vereinen war der gewohnt gut organisierte Wettkampf so stark (und auch hochkarätig) besetzt wie noch nie in seiner 16-jährigen Geschichte.

 

In der Altersklasse U10 wurden überwiegend 8er Gruppen gebildet – sehr beeindruckend, dass sich hier fast jeder Mattenteufel aus der Vorrunde herauskämpfte und eine Medaille sicherte. Besonders unsere Kleinsten, Lisa und Sophie R., lieferten ein Turnier nach Maß, indem sie alle vereinsfremden Starterinnen besiegten und ins Finale einzogen, welches Lisa diesmal für sich entscheiden konnte. Mit Marc und Adrian gelang auch zwei noch nicht so erfahrenen Kämpfern der Einzug ins Halbfinale – starke Leistung!

 

In der Altersklasse U12 wurde in festen Gewichtsklassen gekämpft, die sehr unterschiedlich stark besetzt waren. Wie bei den Jüngsten schafften auch hier fast alle Mattenteufel den Sprung auf Treppchen. Bers, der vor über 2 Monaten sein letztes Training absolvierte, konnte nach einem Freilos drei Kämpfe gewinnen und sicherte sich Gold. Bei Späteinsteiger Philipp dagegen war es die regelmäßige Trainingsteilnahme, die heute deutliche Früchte trug. Besonders sehenswert: seinen zweiten Gegner beförderte er mit einem Tomoe-nage auf die Nachbarmatte. Theresa, Senan und Clayde bestätigten ihre gute Saisonleistung in starken Kämpfen und verdienten Turniersiegen. Pechvogel des Tages war Florin, der nach einem Freilos mit einem Sieg in das Turnier startete. Im Halbfinale warf er seinen Gegner frühzeitig mit einem sauberen Uchi-mata, der Waza-ari (hohe Wertung) landete jedoch auf der Tafel seines Gegners, ein Rückstand der sich gegen den sehr defensiv kämpfenden Sportler nicht mehr aufholen lies. Besonders anzuerkennen ist, dass sich Florin nach dieser sehr belastenden Enttäuschung im Bronzekampf noch einmal motivieren konnte und einen höher graduierten Gegner frühzeitig besiegte!

 

In den Altersklassen U14 und U17 war das Niveau, vor allem durch die rege Beteiligung der Thüringer Sportgymnasiasten, sehr hoch. (Aus diesem Grund sind in der Ergebnisliste auch die Fünftplatzierten erwähnt!). Frederike (-44kg, 4 Starter) konnte ihre drei Gegnerinnen durch eine starke Fassart schon derart kontrollieren, dass sie in Ruhe ihre Techniken durchbringen konnte. Konrad (-60kg, 10 Starter) zeigte ein sehr starkes Turnier, indem er den ein oder anderen Hochkaräter mithilfe seiner sehr konsequent durchgesetzten Techniken vorzeitig besiegte. Im Schwergewicht (+60kg, 13 Starter) waren unsere beiden Kämpfer vielen ihrer Gegner körperlich klar unterlegen, umso erfreulicher, dass sich Mammat mit vier Siegen Gold und Noel mit drei Siegen Rang 5 sicherte. Cedric (-73kg, 11 Starter) zeigte als jüngster Jahrgang seiner Altersklasse zwei sehr starke Siege.

 

Nachdem wir bereits am Samstag (U10, U12, Männer) die Tageswertung gewannen, konnten wir uns am Sonntag zum zweiten Mal in Folge über den Turnier-Gesamtsieg freuen. So trat der Wanderpokal nach einem kurzen Ausflug gemeinsam mit uns wieder die Heimreise an.

 

Wie schon in vielen vergangenen Jahren nutzten wir auch dieses Jahr wieder das Angebot unserer Sportfreunde aus Wutha-Farnroda und übernachteten mit einigen Sportlern und Trainern von Samstag zu Sonntag in deren Vereinheim. Zuvor ließen wir den ersten Wettkampftag am Grill Revue passieren und trugen das ein oder andere spektakuläre Turnier auf der örtlichen Kegelbahn aus. (J.R.)

 

U10

Lisa Marie Pufahl -23,6 kg 1. Platz

Joelina Willnow -33,8 kg 1. Platz

Sophie Ragowsky -51,1 kg 1. Platz

Sophie Seegel -23,6 kg 2. Platz

Florian Fettke -31,6 kg 2. Platz

Jason Guttwein -34,5 kg 2. Platz

Tim Suchsland -26,6 kg 3. Platz

Marc Müller -28,2 kg 3. Platz

Adrian Schart -31,6 kg 3. Platz

U12

Theresa Fiedel -40 kg 1. Platz

Bers Tataev -46 kg 1. Platz

Senan Farzaliev -50 kg 1. Platz

Philipp Helbig -55 kg 1. Platz

Clayde Eckstein-D. +55 kg 1. Platz

Hanna-Lena Siese -33 kg 3. Platz

Caroline Dalbert -44 kg 3. Platz

Diana Plugaru -48 kg 3. Platz

Julian Iwers -28 kg 3. Platz

Florin Miller -31 kg 3. Platz

Arnold Wegmann -50 kg 3. Platz

Dorian Kott +55 kg 3. Platz

U14

Frederike Fiedel -44 kg 1. Platz

Konrad Schadt -60 kg 1. Platz

Magomed Dzhamalutd. +60 kg 1. Platz

Noel Hollerbaum +60 kg 5. Platz

Marcus Münzberg -60 kg 5. Platz

U17

Silke Krzyzopolski -48 kg 5. Platz

Cedric Oxfort -73 kg 5. Platz

Männer

Thomas Schiemann -96,6kg 2. Platz

Stephan Pencun -78,6kg 4. Platz

 

 

 

 

08.09.2012: 3. Mandy-Clemen-Gedenkturnier U20/U30/U45/Ü45 in Schmalkalden

U20

Frank Thiede -100kg 2. Platz

U30

Stefan Schuhmacher -66kg 3. Platz

U45

Michael Klein -81kg 1. Platz

Thomas Schiemann -90kg 1. Platz

Stephan Pencun -73kg 2. Platz

 

30.07.-06.08.2012: Frederike beim „Deutsch-Französischen-Lehrgang“ U16 am Olympiastützpunkt Hannover

Unter Leitung der deutschen und französischen Bundestrainer fand vom 30.07.-06.08.2012 der alljährliche „Deutsch-Französische-Lehrgang“ am Olympiastützpunkt Hannover statt. Aufgrund ihrer hervorragenden Leistungen in der aktuellen Wettkampfsaison wurde Frederike Fiedel (13 Jahre) durch die U17-Bundestrainerin Jana Degenhardt für diese Maßnahme ausgewählt.

Gemeinsam mit drei männlichen Thüringer Sportlern (allesamt 2 Jahre älter als Frederike), vertrat sie bei diesem Lehrgang die Farben des Freistaats. Insgesamt nahmen 40 deutsche und 40 französische Sportler teil. Täglich waren mehrere Technik- und Randori-Einheiten unter Leitung der U17-Bundestrainer beider Nationen zu absolvieren. Die Einheiten der französischen Trainer wurden durch einen Dolmetscher für die deutschen Sportler übersetzt.

Obwohl die hohe Trainingsfrequenz unserer jungen Sportlerin so Einiges abverlangte, konnte Frederike ihre Kräfte zum Abschluss noch einmal mobilisieren und sich einmal mehr von den Augen der Bundestrainer positiv in Szene setzen: So galt es einen Triathlon zu bestreiten, bei dem die Sportler nach 50 Judowürfen, eine Laufstrecke entlang eines Sees und eine Schwimmstrecke absolvieren mussten. In der Wertung der Damen kam Frederike als beste Deutsche knapp hinter einer Französin auf Rang 2 und holte gemeinsam mit dem Drittplatzierten Erfurter Luis-Miguel Kroll (EJC) bei diesem Wettbewerb die einzigen Platzierungen für das deutsche Team. (F.F., J.R.)

 

17.07.2012: Schlumpfturnier beim PSV Erfurt

Ergebnisse:

Lorenz Fiedel -23,7kg 1. Platz

Marc Müller - 27,2kg 1. Platz

John Richter -33,9kg 1. Platz

Lucas Pencun -23,7kg 2. Platz

Klara Siese -27,2 2. Platz

Joelina Willnow -32,3kg 2.Platz

Adrian Schart -33,9kg 2. Platz

Lene Suchsland -23,7kg 3. Platz

Nico Marhold -31,2kg 3. Platz

Moritz Weinhard -33,9kg 3. Platz

Matthieu Frind +34kg 3. Platz

Pascal Frind +34kg 3. Platz

16.06.2012: Puffbohnen-Cup U12/U14 in Erfurt

Bei unserem vereinseigenen Traditionsturnier gingen in diesem Jahr neben vier Erfurter Vereinen Delegationen aus Weimar, Isseroda, Mühlhausen, Wutha-Farnroda und Schmalkalden an den Stadt. Aufgrund der festen Gewichtsklassen, die teilweise ordentlich gefüllt waren, blieben einige Mattenteufel leider schon in der "Vorrunde" auf der Strecke, während sich andere in bestechender Form präsentierten.

So sollen an dieser Stelle wieder nur einige besonders herausragende Leistungen genannt werden: Die Gewichtsklasse -31kg (U12) war mit insgesamt 12 Startern die vollste des Tages. Dass sich Florin Miller in dieser Gruppe, die nicht nur quantitativ sondern auch qualitativ einiges zu bieten hatte, die Goldmedaille erkämpfte, hat er vor allem seinem konzentrierten Kampfstil zu verdanken. Auch nach sehr unsanften Landungen, konnte er sich immer wieder sammeln, die Hinweise der Trainer an der Matte vollends umsetzen und mit schönen Seoi-nage bzw. Ko-uchi-maki-komi-Kombinationen einen Gegner nach dem anderen bezwingen - eine sehr starke Leistung! Fast unbemerkt kämpfte sich Loius Bradel, anfangs noch von Selbstzweifeln geplagt, im selben Limit nach einer Auftaktniederlage mit drei Siegen durch die komplette Trostrunde und sicherte sich Bronze - klasse!

In Topform präsentierte sich heute auch Bers. All seine 5 Kämpfe konnte er vorzeitig gewinnen und damit zeigen, dass "viele Wege zu Gold führen", so konnte er seine Konzentrationsprobleme mit sauberen Stand-Techniken und einem starken Bodenkampf kompensieren.

Bemerkenswerte Leistungen zeigten heute auch einige unserer U10-Kämpfer. So bewiesen Lisa, Tim und Jason mit jeweils 2 bzw. 3 Siegen, dass sie bei den Großen schon mithalten können und standen verdient auf dem Podest!

Für Adrian Schart reichte es bei seinem ersten Turnier überhaupt in der Mammut-Gewichtsklasse -31kg zwar noch nicht für Edelmetall, er zeigte jedoch mit vielen starken Ansätzen, dass bald mit ihm zu rechnen ist! (J.R.)

 

Ergebnisse:

U12

Lisa Marie Pufahl -24kg 1. Platz

Theresa Fiedel -36kg 1. Platz

Vanessa Pelger +48kg 1. Platz

Florin Miller -31kg 1. Platz

Bers Tataev -43kg 1. Platz

Philipp Helbig -55kg 1. Platz

Michael Staudakker +55kg 1. Platz

Senan Farzaliev -50kg 2. Platz

Dorian Kott +55kg 2. Platz

Sahra Mejri -44kg 3. Platz

Tim Suchsland -26kg 3. Platz

Chris Buhr -28kg 3. Platz

Louis Bradel -31kg 3. Platz

Jason Guttwein -34kg 3. Platz

Arnold Wegmann -50kg 3. Platz

Pascal Frind -50kg 3. Platz

 

U14

Magomed Dzhamalutdinov -60kg 2. Platz

Alexander Michi -50kg 3. Platz

Marcus Münzberg -55kg 3. Platz

09.06.2012 Mitteldeutsche Meisterschaften U14 in Schönebeck

Frederike und Muhamat sichern sich Gold bei den Mitteldeutschen Meisterschaften!

Mit unseren 5 qualifizierten Kämpfern gingen wir vergangenes Wochenende bei den Mitteldeutschen Meisterschaften in Schönebeck (Sachsen-Anhalt) an den Start.

Landesmeisterin Fine und die gesetzte Frederike, die aufgrund eines Bundessichtungslehrgangs nicht an den Landesmeisterschaften vergangene Woche teilnehmen konnte, traten gemeinsam im Limit -44kg an. Fine startete nach einem Freilos mit einem Sieg über Rau (Schlettau), unterlag jedoch anschließend im Halbfinale der amtierenden Mitteldeutschen Meisterin (-36kg) Schindler (Leipzig). Auch im Kampf um Bronze gegen die Sächsische Meisterin Dreyer (Riesa) zog sie leider den Kürzeren - ein 5. Platz, mit dem sich Fine nach längerer Wettkampfpause bemerkenswert zurückmeldete!

Sportgymnasiastin Frederike konnte sich nach einem Freilos recht souverän gegen Dreyer (Riesa), Wrede (Erfurt) und Schindler (Leipzig) durchsetzen und sicherte sich ihren dritten Titel bei Mitteldeutschen Einzelmeisterschaften in Folge - was will man da noch sagen! :-)

Bei den Jungen kämpften Marcus und Konrad gemeinsam in der Gewichtsklasse -55kg. Vize-Landesmeister Marcus, der noch am vergangenen Wochenende sensationell über sich hinauswuchs, wurde heute mit zwei Niederlagen gegen Kleppel (Wolfen) und Otto (Weimar) auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt. Konrad startete mit einem Sieg gegen Kilian (Halle) und konnte sich anschließend gegen den Sächsischen Meister Jarecka (Freital) durchsetzen. Im Halbfinale traf er, wie schon vergangene Woche, auf Limmer (Schwarza). Diesmal fiel weder in der regulären Kampfzeit noch in der Verlängerung eine Wertung, so dass die Kampfrichter entscheiden mussten: leider gegen Konrad, der einen sehr starken Kampf gegen den Sportgymnasiasten bot. Auch im Kampf um Platz 3 wartete ein alter Bekannter: zwischen Konrad und Dzohar Bekbuzarov (PSV Erfurt) geht es "seit Jahren hin und her". Während letztes Jahr bei den Mitteldeutschen Meisterschaften Dzohar die Nase vorn hatte, sicherte sich diesmal Konrad mit einem spektakulären Fußwurf-Punkt Edelmetall.

Als letzter Mattenteufel griff schließlich Landesmeister Muhamat (-60kg) ins Geschehen ein. Nach einem Freilos startete er mit einem Sieg gegen Feller (Rammenau). Auch im Halbfinale gegen Schließl (Rodewisch) konnte sich Muhamat durchsetzen. Im Finale gegen Bauer (Wanzleben), den Landesmeister Sachsen-Anhalts, stand es auch nach Ablauf der der Verlängerung unentschieden: die Kampfrichter entschieden für Muhamat - der verdiente Lohn für eine harte Vorbereitungsphase und die Bestätigung seiner anstehenden Vorhaben. (J.R.)

 

Frederike Fiedel -44kg 1. Platz

Muhamat Dzhamalutdinov -60kg 1. Platz

Konrad Schadt -55kg 3. Platz

Ann-Sophie Remy -44kg 5. Platz

02.06.2012: Landeseinzelmeisterschaften U14 in Nordhausen

 

Fine und Muhamat sind Landesmeister!

Mit einem kleinen, aber starken Team (6 Kämpfer) gingen wir dieses Wochenende bei den LEM U14 in Nordhausen an den Start.

Fine, die als einzige TeufelIN angereist war, trat im Limit -44kg (3 Starterinnen) an. Mit ihrem offensiven Kampfstil dominierte sie ihre beiden Kämpfe gegen Wrede (PSV Erfurt) und Betz (PSV Meiningen) und sicherte sich den Titel.

Bei den Jungen gingen Konrad und Marcus einmal mehr gemeinsam in der Klasse -55kg (15 Starter) auf die Matte. Konrad musste sich nach einem Sieg gegen Pabst (EJC) dem Sportgymnasiasten Limmer (SV Schwarza) knapp im Golden Score geschlagen geben. Anschließend erkämpfte er sich in der Trostrunde die Bronzemedaille. Im anderen Pool kämpfte Späteinsteiger Marcus bei seinen ersten Landeseinzelmeisterschaften ein grandioses Turnier. Nach Siegen über Römer (JC Jena), Beate (JSV Nordhausen) und Haußer (Budozentrum Wartburgkreis) zog er erst im Finale gegen Limmer (Schwarza) den Kürzeren.

Muhamat (-60kg, 10 Starter) konnte seine ersten beiden Gegner schon nach wenigen Sekunden mit schönen Seoi-nage-Techniken bezwingen. Dies gelang ihm im Finale gegen Fährmann (PSV Erfurt) erst nach Ablauf der regulären Kampfzeit im Golden Score.

Unsere beiden U12er Senan und Clayde sollten heute erste U14-Luft schnuppern und viel mehr wurde es dann auch nicht. Während Clayde ein ganzes Stück hinter seinem Potential zurückblieb und lediglich 2 Niederlagen kassierte, gelang Senan nach einer Auftaktniederlage ein Trostrundensieg (Tomoe-nage, was sonst) bevor auch er sich in seinem dritten Kampf mit einer knappen Niederlage aus dem Turnier verabschieden musste.

 

Mit ihren Platzierungen haben sich Fine, Muhamat, Marcus und Konrad für die Mitteldeutschen Meisterschaften am kommenden Wochenende in Schönebeck (Sachsen-Anhalt) qualifiziert. Gemeinsam mit Frederike, die zur Zeit beim Bundessichtungslehrgang in Kienbaum (Brandenburg) weilt, aufgrund ihrer Leistungen jedoch zu den Mitteldeutschen Meisterschaften gesetzt ist, werden sie dort die Farben unserer Vereins vertreten. (J.R.)

Ann-Sophie Remy -44kg 1. Platz

Muhamat Dzhamalutdinov -60kg 1. Platz

Marcus Münzberg -55kg 2. Platz

Konrad Schadt -55kg 3. Platz

 

12./13.05.2012 „15. Internationaler Thüringer Messe-Cup U15“ und „20. Internationaler ega-Pokal U13“ in Erfurt (Leichtathletikhalle)

Geschwister Fiedel triumphieren vor heimischem Publikum!

 

Zu den beiden Traditionsturnieren des Erfurter Judoclub waren am vergangen Wochenende über 900 Sportler aus Luxemburg, Belgien, den Niederlanden, der Ukraine, Polen, Tschechien, Russland, Litauen, Ungarn, Israel und von der Insel La Reunion (südöstlich von Südafrika) angereist. Außerdem waren Kämpfer aus 180 deutschen Vereinen sowie sämtliche deutsche Landesverbände mit ihren Kaderteams am Start.

 

Am Samstag schickten wir beim „Thüringer Messe-Cup“, der seit einigen Jahren zu den Bundessichtungsturnieren der Altersklasse U15 zählt, sechs Mattenteufel ins Rennen. Als erste musste Sportgymnasiastin Frederike Fiedel (-44kg, 34 Starterinnen) auf die Matte. Unsere Leistungssportlerin, die bereits die beiden anderen Bundessichtungsturniere dieses Jahres erfolgreich bestritt (Platz 3 und Platz 5), stellte schon während der Aufwärmphase fest, dass „alles da ist, was Rang und Namen hat“. Nach einem Freilos konnte sich Frederike im ersten Kampf mit einem Armhebel gegen Dikmen (Bayern) durchsetzen. Im folgenden Duell besiegte sie Chatziastros (Württemberg) mit einem sauberen Uchi-mata. Mit einem Sieg über Rehn (Württemberg) sicherte sie sich den Einzug ins Halbfinale. Hier wartete eine alte bekannte: gegen Xenia Coban (Württemberg) musste Frederike erst letzten Monat zwei Niederlagen kassieren und auch heute bescherte ihr eine kleine Unaufmerksamkeit eine frühe Niederlage gegen die jüngere Schwester der U20-Nationalkämpferin Sappho Coban. Mit einem Sieg gegen Heurich (Bayern) sicherte sich Frederike anschließend vor den Augen der Bundestrainerin Jana Degenhardt die Bronzemedaille in ihrem ersten U15-Jahr!

Zur gleichen Zeit absolvierten Marcus, Konrad und Kevin ihren ersten Kampf im Limit -55kg (50 Starter). Alle drei kassierten eine Auftaktniederlage und schieden vorzeitig aus dem Turnier aus, da ihre Gegner nicht das Halbfinale erreichten. Dabei zeigte Kevin im Kampf gegen den Ungarn Kokas eine sehr beachtliche Leistung mit vielen guten Ansätzen die den Ungarn mehrfach ins Straucheln brachten.

Am Nachmittag griffen Muhamat (-60kg, 27 Starter) und Cedric (-66kg, 22 Starter) ins Geschehen ein. Beide starteten wie ihre Trainingskameraden mit einer Auftaktniederlage. Während diese für Muhamat schon das Aus bedeutete, bekam Cedric aufgrund des guten Abschneidens seines Gegners (er wurde später als bester Kämpfer des Tages geehrt) in der Trostrunde eine zweite Chance, die er nutzte. Mit einem sauberen Harai-goshi fuhr er einen Sieg gegen Kuhlmey (Hessen) ein. Der folgende Kampf gegen Hellvogt (Berlin) wurde, nachdem weder in der regulären Kampfzeit noch im Golden Score eine Wertung fiel, durch die Kampfrichter entschieden: 1:2 gegen Cedric - eine sehr knappe Niederlage gegen den späteren Bronzemedaillengewinner und ein beachtlicher 9. Platz für Cedric!

 

Für den Start beim ega-Pokal der Altersklasse U13 am Sonntag hatten die Trainer 5 Sportler vorgesehen. Topfavorit Noel, der im vergangenen Jahr Platz 5 belegte und diesmal unbedingt aufs Treppchen wollte, musste jedoch aufgrund einer langwierigen Verletzung absagen.

Theresa (Jg. 2002), die am Tag zuvor aufmerksam die Kämpfe ihrer Schwester verfolgt hatte, ging als jüngster von drei Jahrgängen ins Turnier, mit dem Ziel die Konkurrenz ein bisschen zu ärgern! Bereits kurz nach der Eröffnung hatte sie in ihrer Gewichtsklasse -36kg (22 Starterinnen) ihren ersten Kampf gegen Jahn (Brandenburg), den sie frühzeitig durch einen Armhebel gewinnen konnte. Auf die gleiche Weise gewann sie auch das folgende Duell gegen Schäfrich (Mecklenburg-Vorpommern). Im Poolfinale gegen Dewitz (Berlin) wurde sie selbst zum Hebelopfer und kassierte eine Niederlage, die sie in die Trostrunde beförderte. Was hier folgte überstieg die Vorstellungskraft aller Beteiligten: nach einem weiteren Hebelsieg gegen Korn (Hessen) und einem Wurfpunkt (Tani-otoshi) gegen Binsfeld (Nordrhein-Westfalen) stand Theresa im Kampf um die Bronzemedaille der zwei Jahre älteren Leipzigern Minh Phie Truong, die dieses Jahr bereits in Jena den Int. Sparkassen-Pokal U14 gewann, gegenüber. Indem Theresa von Anfang an offensiv kämpfte, ließ sie der Sächsin keine Chance anzugreifen. Nach einer misslungen Festhalte ergriff Theresa erneut die Chance zum Hebel, mit Erfolg – eine unbeschreibliche Leistung, mit nur 10 Jahren Bronze bei diesem hochkarätigen Turnier zu gewinnen!

Gegen Mittag startete Clayde etwas verträumt (+55kg, 15 Starter) mit einer Niederlage gegen Petri (Hessen) ins Turnier. In der Trostrunde erkämpfte er einen Sieg gegen Heinz (Niedersachsen). Auch seinen dritten Kampf gegen Xinchen (Erfurt) konnte er knapp durch Kampfrichterentscheid gewinnen. Nach einer Niederlage gegen Engelhard (Hessen) schied er jedoch aus – ein bemerkenswerter 7. Platz für unseren Schwergewichtler! Für Julian (-29kg, 18 Starter) und Bers (-43kg, 22 Starter) war die Konkurrenz heute noch zu stark. Beide zeigten offensive Kämpfe, konnten aber keine Siege einfahren. Als 2001er Jahrgänge bekommen unsere 3 Jungen allerdings nächstes Jahr noch die Chance, sich zu steigern! (J.R.)

 

05.05.2012: Offene Thüringer Landeseinzelmeisterschaft Ü30/Ü45 in Saalfeld

 

Ü30

Michael Klein -81kg UND Allkategorie 1. Platz

Thomas Schiemann -90kg 1. Platz

Stephan Pencun -73kg 3. Platz

 

U45

Frank Neues -73kg 3. Platz

05./06.05.2012 4. Hexen-Pokal in Bleicherode (alle Altersklassen)

Am ersten Maiwochenende gingen wir mit 23 Nachwuchsteufeln beim alljährlichen Hexen-Pokal des JSV Nordhausen, der dieses Jahr erstmals in Bleicherode ausgetragen wurde, an den Start. Das Teilnehmerfeld setze sich aus Kämpfern aus dem gesamten Bundesgebiet zusammen, so dass bspw. Vereine aus Leipzig, Berlin und Bremen eine willkommene Abwechslung in den Wettkampfalltag brachten.

In der Altersklasse U10 fanden Tim und Sophie nach ihrem kleinen „Knick“ am vergangen Wochenende heute zu ihrer gewohnten Form zurück und sicherten sich Gold. Eine sehenswerte Leistung bot aber auch Marc, der heute sehr offensiv kämpfte und nach zwei Siegen lediglich ein Duell verlor.

Bei den unter 12-jährigen präsentierte sich Hanna in Topform. Dass ihre erste Gegnerin einen blauen Gürtel um den Bauch trug, sorgte bei Hanna zunächst vor allem für Unsicherheit. Nachdem sie jedoch einige Angriffe der aggressiv kämpfenden Bremerin erfolgreich abwehren konnte, merkte sie, „dass doch etwas geht!“. Mehr und mehr kam sie in einen Kampf, den ihre Gegnerin wenige Sekunden vor Ende der Golden-Score-Zeit vollkommen erschöpft aufgab. Anschließend stand Hanna einer Leipzigerin gegenüber, der sie sich vor wenigen Monaten noch beugen musste. Diesmal gelang ihr bereits nach wenigen Sekunden ein siegbringender Tani-otoshi! Klasse Leistung! In bemerkenswerter Form zeigte sich auch Arnold. Bei seinem zweiten Turnier überhaupt, besiegte er drei höhergraduierte Kämpfer und musste sich erst im Finale Trainingkamerad Senan geschlagen geben! Senan „tomoenagte“ im Vorfeld in teilweise sehr spannenden und knappen Kämpfen so einige harte Brocken aus dem Turnier.

Am Sonntag ging ein kleiner Kreis unserer älteren Kämpfer an den Start. Alle konnten sich mit gewohnt starken Leistungen eine Medaille sichern. Für Cedric endete der Tag etwas unglücklich: nachdem er das Finale klar dominierte tauchte er bei einem Uchi-mata-Angriff mit dem Kopf in die Matte, die gerechtfertigte Folge: Disqualifikation! (J.R.)

Ergebnisse:

 

U10

Sophie Seegel -23,0kg 1. Platz

Tim Suchsland -25,7kg 1. Platz

Marc Müller -27,0kg 2. Platz

Sophie Ragowsky -41,1kg 3. Platz

Chris Buhr -27,0kg 3. Platz

Timur Schukurov -29,1kg 3. Platz

John Richter -30,2kg 3. Platz

 

U12

Hanna-Lena Siese -34kg 1. Platz

Bers Tataev -46kg 1. Platz

Senan Farzaliev -51,9kg 1. Platz

Julian Iwers -28,2kg 2. Platz

Florin Miller -29,4kg 2. Platz

Arnold Wegmann -51,9kg 2. Platz

Vanessa Pelger -51,8kg 2. Platz

Franziska Buhr -29,6kg 3. Platz

Max Wolf -34,9kg 3. Platz

 

U14

Konrad Schadt -55kg 1. Platz

Muhamat Dzhamalutdinov -60kg 1. Platz

 

U17

Alessandro Remy -60kg 1. Platz

Cedric Oxfort -66kg 2. Platz

Kevin Göring -55kg 3. Platz

28.04.2012: Landeseinzelmeisterschaft U10 in Jena

So ganz optimal liefen die Einzelmeisterschaften unserer Jüngsten diesmal nicht. Bereits im Vorfeld schieden mit Lisa und Joelina zwei unserer Top-Favoritinnen verletzungbedingt aus, im Turnierverlauf kam mit Florian ein weiterer dazu.

Viele der übrigen Teufel konnten das im Training Gerlernte und vor allem ihre sonstigen Wettkampfleistungen heute nicht bestätigen. Lediglich die noch recht unerfahrene Sophie R. zeigte als jüngerer Jahrgang eine Leistung, die ihre Trainer zufrieden stimmte. (S.P., J.R.)

Sophie Seegel -23,8kg 3. Platz

Sophie Ragowski -47,4kg 3. Platz

Tim Suchsland -25,3kg 3. Platz

Jason Guttwein -31,9kg 3. Platz

Chris Buhr -26,6kg 5. Platz

Marc Müller -26,6kg 5. Platz

Florian Fettke -29,0kg 5. Platz

21. 04.2012: Landesmannschaftsmeisterschaften U12 in Eisenach

Im neuen Outfit zum Doppelsieg!

 

Nach langer Planungs- und Umsetzungsphase gingen unsere Nachwuchsteufel heute erstmals im neuen Outfit auf die Tatami. Bereits Ende letzten Jahres entstanden Idee und Konzept zur vereinseigenen „Rückennummer“. In den vergangenen Osterferien war es dann soweit: jeder teuflische Judoanzug bekam in einer blitzartigen Aufnähaktion eine personalisierte Rückennummer verpasst. So betraten unsere Sportler heute sichtlich selbstbewusst und teilweise sicher auch etwas beflügelt die Matte!

Mannschaftsaufstellung Mädchen

-24kg Lisa-Marie Pufahl

-27kg unbesetzt

-30kg Sophie Kästner, Lisa Kästner (beide PSV Erfurt)

-33kg Laura Acker (PSV Erfurt), Hanna-Lena Siese

-36kg Theresa Fiedel

-40kg Caroline Dalbert

+40kg Sahra Mejri, Vanessa Pelger

Bei den Mädchen gingen in diesem Jahr 5 Mannschaften an den Start. Mit dem Kodokan Erfurt stand uns der stärkste Gegner gleich im ersten Kampf gegenüber. Nachdem in den beiden untersten Gewichtsklassen lediglich 2 „Kampflos-Punkte“ ausgleichend vergeben wurden, erkämpfte Lisa K. den ersten Sieg für unser Team. Anschließend mussten sich Hanna und Laura ihren beiden starken Gegnerinnen Kraft und Feiler (JC Jena) nach guten Kämpfen geschlagen geben. Theresa erhebelte den 3:3 Ausgleich. Im Schwergewicht brachte Caro ihre sehr viel schwerere Gegnerin nach anfänglichen Selbstzweifeln mit einem Seoi-otoshi zu Fall und sicherte uns mit einem anschließenden Haltegriff den 4:3 Mannschaftssieg. Die folgenden Vergleiche gegen die SG-Einheit Arnstadt (4:3), den PSV Eisenach (5:2) und den JSV Nordhausen (5:2) konnten wir recht klar dominieren, so dass hier auch unsere Newcomer Sarah und Vanessa erste Meisterschaftsluft schnuppern durften.

Ein großes Lob geht an Laura, Theresa und Caro, die all ihre Kämpfe in der nächsthöheren Gewichtsklasse absolvierten. Theresa konnte alle 4 Kämpfe vorzeitig gewinnen. Hanna gelangen nach der Auftaktniederlage 3 sehr schöne, technisch variable, Siege. Die Kästner-Zwillinge, die sich im Limit -30kg abwechselten, fuhren insgesamt 4 sichere Siege ein!

Mannschaftsaufstellung Jungen

-28kg Julian Iwers, Tim Suchsland

-31kg Florin Miller, Florian Fettke

-34kg Jason Guttwein

-37kg Max Wolf

-40kg Amir Bekbuzarov (PSV Erfurt)

-43kg Bers Tataev

+43kg Clayde Eckstein-Dörffler, Senan Farzaliev

Bei den Jungen waren 6 Mannschaften am Start. Im ersten Kampf besiegte unser Team nach Siegen durch Julian, Florin, Amir, Bers und Clayde die Gastgeber vom PSV Eisenach mit 5:2.

Das folgende Duell gegen die Kampfgemeinschaft Jena/Schwarza gestaltete sich wesentlich spannender. Julian startete mit einem Unentschieden gegen Gerlach (Jena). In den folgenden 3 Kämpfen zog unsere „unerfahrene Mitte“ den Kürzeren. Den 0:3 Rückstand konnten unsere drei Schweren, Amir, Bers und Clayde, mit sauberen Punktsiegen in ein 3:3 Unentschieden umwandeln.

Als Poolerster trafen wir somit im Halbfinale auf den JSV Nordhausen, der in der Vorrunde gegen den JSC Stotternheim gewann und gegen den Kodokan Erfurt verlor. Nach Siegen durch Julian und Florian, einem bärenstarken Unentschieden durch Amir sowie 3 Niederlagen stand es 2:3 bevor Senan uns mit einem sauberen Tomoe-nage ins Finale beförderte.

Hier warteten alte Bekannte: das Unentschieden gegen die Kampfgemeinschaft Jena/Schwarza sollte so nicht im Raum stehen bleiben! Und so entschied quasi schon der erste Kampf über den späteren Meister. Hatte Julian gegen den starken Gerlach (Jena) in der Vorrunde „nur ein Unentschieden“ erkämpft, ging er diesmal frühzeitig mit Waza-ari in Führung, eine Wertung, die er taktisch klug über die Zeit brachte. Unsere „Mitte“ musste erneut 3 Niederlagen gegen teilweise wirklich starke Schwarzaer kassieren. Doch auf die Schweren war Verlass: Amir, Bers und Clayde holten die nötigen Punkte. Dabei war es am Ende vor allem Clayde, der die Nerven behalten musste: bei einem 3:3 Zwischenstand waren alle Augen der Wettkampfhalle auf den letzten Kampf des Tages gerichtet. Sichtlich nervös ging Clayde frühzeitig mit einer kleinen Wertung in Führung. Der übrige Kampf gestaltete sich jedoch ausgeglichen und erst als seine Teamkameraden begannen, die letzten Sekunden als Countdown laut zu zählen, machte sich Erleichterung bei unserem Schwergewichtler breit!

 

Mit dem doppelten Mannschaftssieg konnten wir kurz vor unserem 15-jährigen Vereinsjubiläum noch einen der größten Erfolge dieser Zeit einfahren. Die Mädchen gewannen bereits zum dritten Mal in Folge, die Jungen vermutlich zum ersten Mal überhaupt! Ein großes Dankeschön geht an unsere Sportfreunde vom PSV Erfurt für die zur Verfügung gestellten Gaststarter! (J.R.)

 

21.04.2012: 10. Internationaler Garvida Cup U15 in Bottrop

Nach 5 Siegen und 2 Niederlagen belegt Frederike Platz 5!

 

Bei ihrem zweiten Bundessichtungssichtungsturnier ging Frederike gemeinsam mit 30 weiteren Sportlerinnen in der Gewichtsklasse -44kg an den Start. Nach einem Auftaktsieg gegen Hildebrandt (NRW) unterlag Frederike der Württembergerin Xenia Coban (5. Platz DEM U17).In der Trostrunde folgten 4 vorzeitige Siege gegen Weber (NRW), Hahne (Württemberg), Krüger (Berlin) und Winzig (Hessen) bis sie schließlich im Kampf um Platz 3 erneut Coban gegenüberstand und wiederholt der erfahreneren Kämpferin den Vortritt lassen musste.

Fazit: Ein starker 5. Platz bei ihrem vermutlich bisher größten Turnier! (F.F., J.R.)

 

14.04.2012: 21. Internationales Osterturnier U14/U17/U20 in Schmalkalden

 

Frederike Fiedel -44kg 1. Platz

31.03.2012: 1. Kampfttag der Regionalliga Mitte

Frank gelingt ausgezeichneter Start in die neue Ligasaison

 

 

Nachdem sich die beiden Erfurter Teams (Mattenteufel und Kodokan Erfurt) aus diversen Gründen vor Beginn der neuen Saison gegen eine erneute Teilnahme in der Regionalliga entschieden, unterstützen nun viele ehemalige Kämpfer dieser Teams den einzigen verbliebenen Thüringer Verein, den JC Jena.

 

So ging mit Frank Thiede auch ein Mattenteufel gleich zum Saisonauftakt am vergangenen Wochenende für das Jenaer Team auf die Matte. Im Kampf gegen den JV Ippon Rodewisch musste Frank, obwohl er in der -100kg eingewogen war, im Schwergewicht ran. Hier zeigte er gegen den wesentlich erfahreneren und vor allem körperlich überlegenen Jens Grimmer einen taktisch klugen Kampf, in dem er am Ende knapp die Nase vorn hatte. Damit brachte Frank sein Team in Führung. Der neuformierte JC Jena konnte an diesem Tag sowohl gegen den JC Leipzig als auch gegen den JV Ippon Rodewisch gewinnen. (J.R.)

01.04.2012: 7. Georg-Knorr-Cup U15 weiblich in Berlin

Bei ihrem ersten Bundessichtungsturnier schafft Frederike den Sprung aufs Treppchen

 

Am vergangenen Wochenende fand in Berlin die DJB-Sichtung der unter 15-jährigen statt. Nachdem die Jungen bereits am Samstag ihr Können vor den Augen des Bundestrainers unter Beweis stellen durften, waren die Mädchen, darunter auch eine Thüringer Auswahl, am Sonntag an der Reihe. Am Start waren Kämpferinnen aus insgesamt 54 Vereinen.

In der Gewichtsklasse -44kg konnte sich Frederike nach einem Freilos und 3 Siegen bis ins Finale vorkämpfen. Erst hier unterlag sie einer Kämpferin aus Hamburg. Ihre Erfurter Trainer gratulieren ihr zu diesem tollen Erfolg! (J.R.)

31.03.2012: 10. Horst-Schenk-Gedenkturnier U10/U12/U15 in Meiningen

Zu Beginn der Osterferien starteten wir mit 34 (Noch-)Nichturlaubern, darunter 2 Gästen vom PSV Erfurt, beim 10. Horst-Schenk-Gedenkturnier des PSV Meiningen. An dieser Stelle viele Grüße an unsere Erholungsteufel im Bundesgebiet und natürlich nach Dänemark! :-)

Ähnlich wie in Schmalkalden kämpften die U12er auch heute wieder in festen Gewichtsklassen, deren Größe insbesondere für unsere noch nicht so erfahrenen Kämpfer öfter das vorzeitige Aus bedeutete.

In der U10 ging lediglich Florian in allen Kämpfen als Sieger von der Matte. Mit jeweils 3 Siegen und nur 1 Niederlage können aber durchaus auch Sophie S., Joelina, Tim, Marc und John zufrieden mit ihrer Leistung sein!

In der U12 ging das "U12-Späteinsteiger-Team" heute fast komplett an den Start. Max W., Sarah und Arnold zeigten zwar teilweise gute Angriffe, konnten sich aber heute noch nicht platzieren. Philipp dagegen konnte nach 2 Siegen und 2 Niederlagen bei seinem zweiten Wettkampf auch das 2. Edelmetall kassieren. Caro hatte lediglich einen Kampf, den sie leider etwas "vertrieft" verloren geben musste. Die besten Leistungen in dieser Alterklasse zeigten Bers und Senan. Beide gewannen all ihre Kämpfe mit schönen Techniken, Bers vorwiegend mit Seoi-nage, Senan dreimal mit Tomoe-nage(!). Ein großes Lob geht aber auch an Max Emich, der heute sehr stark und offensiv kämpfte, wenn dies auch in seinem 16-köpfigen Starterfeld nicht für eine Platzierung reichte.

In der U15 gab es vor allem im Limit -55kg einige heiße Fights um die Medaillen. Im 11-köpfigen Starterfeld gingen 5 Teufel (inkl. Gast Dzhohar) an den Start. Am Ende gewann Alessandro das Finale gegen Konrad, nachdem letzterer sich sehr knapp im Halbfinale gegen Kevin durchsetzen konnte. Kevin und Dzohar, der sich lediglich Alessandro beugen musste, sicherten sich nach starken Kämpfen jeweils Bronze. In der -60kg (8 Starter) stand Muhamat nach 2 Siegen und einer knappen Niederlage im Halbfinale Gast-Teufel Lukas gegenüber, eine Art "vorzeitiges Finale", welches Muhamat durch Hantei für sich entscheiden konnte. Das Finale gewann er vorzeitig mit Seoi-nage. Auch die dritte von uns besetzte Gewichtsklasse +66kg (8 Starter) konnte durch einen konzentriert und technisch-variabel kämpfenden Cedric gewonnen werden.

In der Mannschaftswertung gewann das teuflische Team den zweiten Platz! (J.R.)

U10

Florian Fettke 1. Platz

Sophie Seegel 2. Platz

Joelina Willnow 2. Platz

Tim Suchsland 2. Platz

Marc Müller 2. Platz

Lisa-Marie Pufahl 3. Platz

Sophie Ragowski 3. Platz

John Richter 3. Platz

Jason Guttwein 3. Platz

U12

Bers Tataev -46kg 1. Platz

Senan Farzaliev -50kg 1. Platz

Caroline Dalbert -36kg 2. Platz

Clayde Eckstein-Döffler +50kg 2. Platz

Philipp Helbig +50kg 3. Platz

Michael Staudakker +50kg 3. Platz

U15

Alessandro Remy -55kg 1. Platz

Muhamat Dzhamalutdinov -60kg 1. Platz

Cedric Oxfort +60kg 1. Platz

Konrad Schadt -55kg 2. Platz

Kevin Göring -55kg 3. Platz

Dzohar Bekbuzarov -55kg 3. Platz (sonst PSV Erfurt)

Lukas Fährmann -60kg 3.Platz (sonst PSV Erfurt)

 

 

17.03.2012: Mädchen- und Jungenpokal U9/U12/U15 in Schmalkalden

Mit 31 Nachwuchsteufeln fuhren wir an diesem Wochenende in den Südwesten Thüringens.

Unbeeindruckt von einer ominösen Mail, die ein zeitgleich in Rudolstadt ausgetragenes Turnier kurzfristig zum Sichtungsturnier erhob und die Sportler dorthin bat, trafen reihenweise Vereine aus dem gesamten Freistaat sowie Delegationen aus Leipzig in Schmalkalden zum Traditionsturnier ein. Über 250 Sportler kämpften in Gewichtsklassen mit bis zu 20 Starten auf sehenswertem Niveau um Edelmetall.

So musste auch der ein oder andere Mattenteufel heute Lehrgeld zahlen und sich vorerst mit dem Sammeln wertvoller Erfahrungen zufrieden geben. Dabei verkauften viele der ausgeschiedenen Kämpfer ihre Haut teuer und verließen keineswegs sieglos das Turnier (John, Marc, Florian, Jason, Justin).

Besonders überzeugen konnte heute Magnus, der mit seinen zarten 5 Jahren das Schwergewicht der U9 mit 3 Siegen dominierte. In der U12 boten Julian und Florin einen starken Wettkampf. In der Gewichtsklasse -28kg erkämpften sich beide in einem 18-köpfigen Starterfeld die Bronzemedaille. In der gleichen Altersklasse gelang Späteinsteiger Philipp (-50kg) heute ein grandioser Einstand. Unbeeindruckt von den höheren Gürtelfarben seiner Gegner bewahrte er kühlen Kopf, gewann seine ersten beiden Kämpfe auf Punkt und musste lediglich eine Niederlage gegen seinen erfahrenen Trainingskameraden Senan kassieren. Die Fiedel-Schwestern zeigten sich einmal mehr konzentriert und souverän. Während Theresa heute zum "Hebel-Monster" avancierte, überzeugte Frederike durch saubere Uchi-mata-Würfe. In der Altersklasse U15 kämpfte Alessandro (-55kg) ein sehr starkes Turnier. Am Ende verlor er zwar knapp das Finale, gewann aber Silber in einer Gewichtsklasse, in der der ein oder andere namhafte Judoka ausschied.

Wie der Name des Turniers schon verrät wurden am Ende ein Mädchen- und ein Jungenpokal für die besten Vereine vergeben. Bei den Mädchen belegten wir in dieser Wertung den 1. Platz, bei den Jungen den 2. Platz - eine Bilanz, die die Trainer sehr zufrieden stimmt!

Herzlichen Glückwunsch den Medaillengewinnern. (J.R.)

 

 

U9

Magnus Namuth +36,8kg 1. Platz

Sophie Seegel - 23,4kg 1. Platz

Joelina Willnow -31,1kg 1. Platz

Lucas Pencun -21,7kg 3. Platz

Sophie Ragowski +31,1kg 3. Platz

 

U12

Theresa Fiedel -36kg 1. Platz

Senan Farzaliev -50kg 1. Platz

Clayde Eckstein-Dörffler +55kg 1. Platz

Tim Suchsland -25kg 2. Platz

Philipp Helbig -50kg 2. Platz

Dorian Kott -55kg 2. Platz

Julian Iwers -28kg 3. Platz

Florin Miller -28kg 3. Platz

Bers Tataev -43kg 3. Platz

Michael Staudakker +55kg 3. Platz

Lisa Marie Pufahl -22kg 3. Platz

Hanna Lena Siese -33kg 3. Platz

 

U15

Magomed Dzhamalutdinov -66kg 1. Platz

Frederike Fiedel -44kg 1. Platz

Alessandro Remy -55kg 2. Platz

Noel Hollerbaum -66kg 2. Platz

 

Mannschaftswertung

Mädchen 1. Platz

Jungen 2. Platz

01.03.2012: Frederike gewinnt mit ihrer Schulmannschaft Silber bei "Jugend trainiert für Olympia"

Am erstem Tag des weltgrößten Schulsportwettberbs ging es in den Poolkämpfen um die Qualifikation für die Finalrunde. Nach einem Sieg gegen die Geschwister-Scholl-Schule Tübingen (3:1) sowie einer knappen Niederlage gegen Humboldtschule Hannover (1:2) gingen die Damen vom Sportgymnasium Jena als Siegerinnen aus ihrem Pool hervor, da jedes Team einen Kampf gewann und einen verlor, die Jenaerinnen jedoch die meisten Siege eingefahren hatten.

Am zweiten Tag fanden die Kämpfe der Finalrunde statt. Im Viertelfinale besiegten die Thüringerinnen die Oberschule Ronzelenstraße Bremen mit 3:1. Die Schülerinnen der Gesamtschule Alter Teichweg Hamburg wurden im Halbfinale sogar mit 4:1 besiegt.

Im Finale am dritten Wettkampftag kassierten die Damen vom Sportgymnasium Jena eine 0:3 Niederlage gegen das Schul- und Leistungssportzentrum Berlin. Damit schrammte das Team nur knapp an der Verteidigung des Vorjahrestitels vorbei und bewies eine bemerkenswerte Leistungskonstanz.

Wir gratulieren Frederike, die wichtige Siege und Unentschieden für ihre Schule erkämpfte, zu diesem tollen Erfolg! (J.R.)

25.02.2012: 18. Pharmaturnier des JC Oranienburg U12/U15

Frederike gewinnt auch Brandenburgisches Sichtungsturnier

Gemeinsam mit ihren Sportkameraden vom Landesleistungszentrum ging Frederike am Samstag beim Pharmaturnier des JC Oranienburg in Kremmen an den Start. Mit knapp 500 Teilnehmern in nur zwei Altersklassen war das Sichtungsturnier sehr stark besetzt. In der Alterklasse U15 trat Frederike im Limit -44kg an. Nach 5 vorzeitigen Siegen durfte sich unsere Sportlerin einmal mehr über die Goldmedaille freuen.

Nach einer minimalen Verschnaufpause ging es für Frederike bereits am Sonntag nach Schonach, wo sie ihre Schule, das Sportgymnasium Jena, in den kommenden Tagen beim Bundesfinale von "Jugend trainiert für Olympia" vertreten wird. Bei diesem Schulwettbewerb treten die besten Schulmannschaften aller Bundesländer, die sich zuvor in den Länderausscheiden durchsetzen konnten, gegeneinander an. Für das Sportgymnasium Jena geht es in diesem Jahr um die Verteidigung zweier Titel. So konnten die Thüringer im vergangen Jahr sowohl bei den Jungen, als auch bei den Mädchen die gesamte deutsche Konkurrenz hinter sich lassen. Die Damenriege um Frederike muss sich am Montag in der Vorrunde gegen Mannschaften aus Hannover und Tübingen behaupten, um am Dienstag in der Hauptrunde antreten zu dürfen. Bericht folgt! (J.R.)

28.01.2012: Mattenteufel sind drittbester Judo-Nachwuchsverein Thüringens 2011!

Traditionell wurden die Landeseinzelmeisterschaften der Altersklassen U17 und U20 zur Auswertung des "Wettbewerbs der Jugend" des Vorjahres genutzt.

Der Wettbewerb, den die Jugendleitung des Thüringer Judoverbandes ins Leben gerufen hat, wurde erstmals im Jahr 2009 durchgeführt und steht seitdem jährlich auf dem Programm. Dabei wird für jeden Thüringer Verein eine Gesamtpunktzahl aus drei Einzelbereichen errechnet. Den größten Teil macht natürlich die Wettkampfleistung aus. So erhält jeder Verein für jede Platzierung (1.-5. Platz) bei Meisterschaften der Altersklassen U10 bis U20, also von der U10-Landesmeisterschaft bis zur U20-Weltmeisterschaft, Punkte. In einem zweiten, wesentlich kleineren Teil, bekommen die Vereine für jeden Sportler, der am Landesleistungszentrum Jena trainiert, Punkte. Für unseren Verein konnte hier aktuell nur Frederike Fiedel Punkte sichern. Im dritten, kleinsten, Teil werden die vom Verein durchgeführten Breitensportaktionen bepunktet. Leider musste unsere Judo-Safari, die in diesen Bereich fallen würde, in den letzten beiden Jahren aus organisatorischen Gründen abgesagt werden. Umso erfreulicher ist es, dass die starke Wettkampfleistung unserer Nachwuchssportler ausgereicht hat, uns nach Platz 9 (2009) und Platz 8 (2010) nun aufs Treppchen zu bringen.

Die Platzierungen:

 

1. Platz TUS Jena

2. Platz KSV Budokan Heiligenstadt

3. Platz JFV "Die Mattenteufel" Erfurt

4. Platz PSV Weimar

5. Platz Erfurter Judoclub

Insbesondere die starken Mannschaften der Altersklassen U12 und U14 lieferten wichtige Punkte für den Erfolg. So gewannen unsere U12-Mädchen gemeinsam mit dem PSV Erfurt (in diesem Fall wird die Punktzahl geteilt) Gold bei den Landesmeisterschaften, unsere U12 Jungen holten Bronze. In der U14 gewann die Damenmannschaft, abermals gemeinsam mit dem PSV Erfurt, Silber bei den Landeseinzelmeisterschaften und Platz 5 bei den Mitteldeutschen Meisterschaften. Die Jungen gewannen in einer Kampfgemeinschaft mit dem Medizin Erfurt Silber bei den Landesmeisterschaften.

Aber auch die vielen, vielen Einzelplatzierungen unserer Sportler bei den Einzelmeisterschaften lieferten wertvolle Punkte.

 

Unser Dank geht an unsere Punktelieferanten der Einzel- und Mannschaftsmeisterschaften: Lisa-Marie Pufahl, Tim Suchsland, Florian Fettke, Theresa Fiedel, Stefan Fraindt, Hanna-Lena Siese, Michael Staudakker, Florin Miller, Julian Iwers, Clayde-Eckstein-Dörffler, Robin Große, Niklas Schumann, Noel Hollerbaum, Frederike Fiedel, Ann-Sophie Remy, Konrad Schadt, Marcus Münzberg, Muhamat Dzhamatutdinov, Alessandro Remy, Sophie Krause, Cedric Oxfort, Christin Bradel, Kevin Göring, Andreas Lange, Steve Schulze, Christian Güntzel, Elisabeth Meier und Frank Thiede!

 

Die Ziele für dieses Jahr sind bereits gesteckt, nach oben ist schließlich noch Luft. So steht bereits ein Termin für die Judo-Safari und erstmals wollen wir auch in der Altersklasse U17 wieder Mannschaften ins Meisterschaftsrennen schicken.

 

Die Ergebnisübersicht und die detaillierten Regularien können auf den Seiten des Thüringer Judoverbandes eingesehen werden (http://www.thueringer-judoverband.de/jugend/wettbewerb-jugend.html)! (J.R.)

11./12.02.2012 Mitteldeutsche Meisterschaften U17/U20 in Rudolstadt

Frank Thiede ist Vize-Mitteldeutscher-Meister!

 

Am ersten Tag der Mitteldeutschen Meisterschaften in Rudolstadt kämpften die Sportler der Alterklasse U17. Aus unseren Reihen gingen Kevin und Cedric ins Rennen. Als jüngster Jahrgang der Altersklasse konnten sie ihrer starken Konkurrenz nicht viel entgegensetzen und mussten leider schon frühzeitig die Segel streichen.

Am zweiten Tag wurden die Kämpfe der Altersklasse U20 ausgetragen. Ähnlich wie seine beiden Vereinskameraden am Vortag konnte auch Andreas als Altersklassenwechsler an diesem Tag nicht viel ausrichten. In der Gewichtsklasse bis 100kg ging Frank an den Start. Im ersten Kampf bezwang er den Hallenser Gerzen mit einer Fußtechnik und einem anschließenden Haltegriff (Foto). Das zweite Duell gegen den Leipziger Haefner, den amtierenden Bronzemedaillengewinner der Deutschen Meisterschaften, musste er leider verloren geben. Nichtsdestotrotz gewann Frank die Silbermedaille und qualifizierte sich für die Deutschen Meisterschaften am 11.03. in Frankfurt (Oder). Dafür wünschen wir im viel Erfolg! (J.R., F.T.)

29.01.2012: Landeseinzelmeisterschaft U17 / U20 in Schmalkalden

U17      
Kevin Göring -50kg 3. Platz  
Cedric Oxfort -66kg 3. Platz  
U20      
Frank Thiede -100kg 1. Platz  
Andreas Lange -81kg 3. Platz  

21.01.2012 12. Offener Oberfranken-Cup in Hof

Frederike gewinnt als einzige Thüringer Starterin Gold beim Bayrischen Sichtungsturnier

Nur eine Woche nach ihrem Sieg beim Jenaer Sparkassen-Pokal zeigte sich Frederike an diesem Wochenende ein weiteres Mal in Topform und ließ ihre gesamte Konkurrenz beim Oberfranken-Cup hinter sich. Einem Freilos in der ersten Runde folgten 4 Siege mit denen sie sich gegen ihre 19 Mitstreiterinnen im Limit -44kg durchsetzen konnte. Herzlichen Glückwunsch! (F.F., J.R.)

14.01./15.01.2012: 17. Internationaler Sparkassenpokal in Jena U10-U20

Beim Traditionsturnier des JC Jena gingen in diesem Jahr rund 700 Starter aus 82 Vereinen an den Start!

Der Großteil unserer Sportler konnte sich in den vorderen Rängen der überwiegend stark besetzten Gewichtsklassen platzieren (was sicher auch daran liegt, dass die Trainer, angesichts des erwartet hohen Leistungsniveaus des Turniers, bereits im Vorfeld fleißig aussiebten und insb. den Alterklassenwechslern noch eine Pause zum Jahresanfang gönnten)!

Lisa, Florian, Clayde, Frederike und Frank erkämpften insgesamt 5 Goldmedaillen für unseren Verein. Bei den „Kleinen“ konnten sich insbesondere Lisa, die all ihre Kämpfe vorzeitig mit Ippon gewann, und Florian, der seine Konzentration auch bei Kämpfen über die volle Kampfzeit aufrecht erhalten konnte, gut in Szene setzen.

Theresa, Sophie, Jason, Konrad und Muhamat wurden nach starken Kämpfen erst im Finale gestoppt und gewannen Silber. Dabei ist es erwähnenswert, dass die beiden Mädchen als jüngerer Jahrgang nächstes noch die Gelegenheit bekommen werden, ihre Leistung zu steigern.

Tim, Chris und Cedric erkämpften Bronze. Eine beeindruckende Leistung bot Cedric, der gleich bei seinem 1. Turnier nach dem „großen“ Altersklassenwechsel eine Medaille erkämpfte.

Julian (der mit 200g Übergewicht höher starten musste) und Fine erreichten nach guten Leistungen Platz 5.

 

13 Medaillen (5/5/3) sind bei einem Turnier dieser Klasse eine gute Ausbeute und eine gelungene Steigerung zum Vorjahr (10 Medaillen). Besonders erfreulich ist die Tatsache, dass die Platzierungen diesmal auf alle ausgeschriebenen Altersklassen verteilt sind. (F.T., J.R.)

 

Die Ergebnisse im Einzelnen

U10    
Lisa Marie Pufahl -21,8kg 1. Platz
Florian Fettke -29,3kg 1. Platz
Sophie Seegel -23,3kg 2. Platz
Jason Guttwein -36,0kg 2. Platz
Tim Suchsland -23,8kg 3. Platz
Chris Buhr -26,9kg 3. Platz
U12    
Clayde Eckstein-Dörffler +50kg 1. Platz
Theresa Fiedel -36kg 2. Platz
Julian Iwers -29kg 5. Platz
U14    
Frederike Fiedel -44kg 1. Platz
Konrad Schadt -55kg 2. Platz
Muhamat Dzhamalutdinov -60kg 2. Platz
Ann-Sophie Remy -40kg 5. Platz
U17    
Cedric Oxfort -66kg 3. Platz
U20    
Frank Thiede +90kg 1. Platz
 
Sie sind hier: Ergebnisse | Wettkämpfe | Wettkämpfe im Jahr 2012
Deutsch
English
Français