21.12.2013

Noch ein letztes Ergebnis in diesem Jahr: Deutsches Sportabzeichen (DOSB) für 8 Mattenteufel!

 

Während unseres Sommer-Trainingslagers in Bad Blankenburg stand unter anderem die Abnahme des Deutschen Sportabzeichens im Fokus. Die geforderten Werte in den verschiedenen Lauf- und Sprungdisziplinen sowie im Schwimmen waren durchweg recht hoch angesetzt, so dass teilweise erst trainiert und schließlich hart gekämpft werden musste, um in den einzelnen Bereichen zu bestehen. Acht Mattenteufel dürfen sich nun über eines der Abzeichen des Deutschen Olympischen Sportbundes freuen:

Herzlichen Glückwunsch!

Im kommenden Juli gibt es dann in Bad Blankenburg die Gelegenheit zur Bestätigung oder Verbesserung der Leistung.

Louis Bradel Silber
Thomas Wiemers Silber
Silke Krzyzopolski Bronze
Angelique Volkmar Bronze
Florin Miller Bronze
Felix Weber Bronze
Dorian Tiede Bronze
Justin Walter Bronze

Nach oben

15.12.2013

14./15.12.2013 21. Weihnachtsturnier in Bleicherode

Mannschaftsfoto

Gute Leistungen zum Jahresabschluss!

Mit 27 Sportlern, 14 Jungen und 13 Mädchen, gingen wir beim 21. Weihnachtsturnier des SKKA Nordhausen an den Start. Angereist waren insgesamt 200 Judoka aus Thüringen, Sachsen, Brandenburg und Niedersachsen. Aufgrund der recht geringen Teilnehmerzahl wurde, um Kampflossiege zu vermeiden, überwiegend in gewichtsnahen Gruppen gekämpft.

An dieser Stelle wieder nur einige Highlights: Bei den Jüngsten zeigten vor allem die Mädchen starke Leistungen. So konnten sich Lene (3 Siege), Minea (2 Siege) und Ronja (1 Sieg) in ihren Gruppen durchsetzen. Da Ronjas Auftritt nur wenige Sekunden dauerte, entschied man sich für einen Doppelstart. Bei den unter 11-jährigen musste sie sich lediglich Trainingskameradin Lisa geschlagen geben und erkämpfte ihr zweites Edelmetall an diesem Tag. Der ebenfalls doppelt startende Florian sicherte sich mit insgesamt sechs Siegen jeweils Gold in der U11 und in der U13. In guter Verfassung zeigte sich auch U13erin Hanna, die ihren entscheidenden Kampf gegen eine Sportlerin aus Teltow mit viel taktischem Geschick gewann. In der gleichen Altersklasse erkämpfte sich Arnold mit sichtbarem Siegeswillen die erste Goldmedaille seiner Judolaufbahn. Späteinsteiger Thorsten, der es wie Schwester Joana immer recht schwer in der U13 hat, sicherte sich mit einem schönen Ko-uchi-maki-komi sein erstes Edelmetall. Bei den unter 15-jährigen zeigte Justin gegen zwei wesentlich erfahrenere Kämpfer viele gute Ansätze, die heute leider noch nicht zum Sieg reichten – trotzdem verdientes Bronze.

Alles in allem: ein kleineres Turnier, das sich für viele Sportler gut dazu eignete, Techniken zu erproben, aber auch Fehler zu erkennen, und den meisten „Altersklassenwechslern“ noch einmal eine gute Möglichkeit bot, Selbstbewusstsein für das kommende Jahr zu tanken.

Für etwa 20 Sportler wird es kommenden Mittwoch bei unserer alljährlichen Weihnachtsgürtelprüfung noch einmal ernst – viel Erfolg dafür!

An dieser Stelle wünschen wir schon einmal allen Sportlern, Eltern und Freunden noch eine schöne Adventszeit, ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr!    

Platzierungen Bleicherode
U9    
     
Minea-Lara Blasek -23,8 1. Platz
Lene Suchsland -24,5 1. Platz
Ronja Klein -28,7 1. Platz (+ 2. Platz U11 -26,1)
Kayleigh Braun -23,8 2. Platz
Simon Becher -26,4 3. Platz
Klara-Luisa Siese -35,6 3. Platz
Felix Weinhardt -30,7 3. Platz
     
U11    
     
Lisa Marie Pufahl -26,1 1. Platz
Tim Suchsland -31,3 1. Platz
John Richter -35,6 1. Platz
Florian Fettke -37,7 1. Platz (+ 1. Platz U13 -38,5)
Lorenz Fiedel -26,0 2. Platz
Jason Guttwein -37,7 2. Platz
Moritz Weinhardt -42,9 2. Platz
Sophie Seegel -26,1 3. Platz
Fabio Stephan -28,2 3. Platz
     
U13    
     
Hanna-Lena Siese -38,9 1. Platz
Arnold Wegmann -61,0 1. Platz
Theresa Fiedel -52,8 2. Platz
Vanessa Pelger -56,8 2. Platz
Senan Farzaliev -61,0 2. Platz
Caroline Dalbert -47,1 3. Platz
Joana ten Napel -47,1 3. Platz
Thorsten ten Napel -38,4 3. Platz
     
U15    
     
Muhamad Dzham. +66 1. Platz
Justin Walter -66 3. Platz
     
U18    
     
Silke Krzyzopolski -48 3. Platz

Nach oben

09.12.2013

2. Landesmeisterschaft des TBRSV - Judo

16 Sportlerinnen und Sportler gingen in diesem Jahr im Dojo der Mattenteufel Erfurt auf die Tatami, um im fairen Wettstreit ihre Kräfte zu messen.

In 4 Gruppen unterteilt, kämpfte man im System "Jeder gegen Jeden".

Die Starter waren sehr ehrgeizig und zeigten viel Einsatz. Am Ende konnte man sagen, es gab keine Verlierer sondern nur Gewinner, die viel Spaß hatten.

Ein weiterer Höhepunkt der Veranstaltung war eine Gürtelprüfung. Paul Schröder und Ronny Pilz stellten sich dem Prüfer des Thüringer Judoverbandes, Frank Neues (5 Dan). Die guten bis sehr guten Leistungen wurden durch die Überreichung des Weiß-Gelben Gürtels belohnt.

Jeden Teilnehmer ehrte Herr Neues mit einer Teilnehmerurkunde und einem tollen Pokal.

Die Sieger in ihren Kategorien waren: Angelus Roth, Sven Zenghardt, Christian Kroll und Nathalie Trübenbach.

Nach oben

08.12.2013

07./08.12.2013 17. Wartburgpokal U11/U13/U15/U18/Männer in Eisenach

4 x Gold, 6 x Silber und 8 x Bronze bei unseren Westthüringer Freunden

Mit 23 Sportlern gingen wir beim diesjährigen Wartburgpokal in der Eisenacher Werner-Aßmann-Halle an den Start. Das Turnier war gewohnt gut organisiert. Im Rennen waren über 200 Sportler aus mehreren Bundesländern. Wie so häufig sanken mit zunehmendem Alter die Teilnehmerzahlen. So waren die Medaillen mit den schicken Bändern vor allem bei den Jüngsten hart umkämpft.

In der Altersklasse U11 konnte sich Lorenz Fiedel (-28kg) besonders gut in Szene setzen. In seinem 16-köpfigen Starterfeld kämpfte er sich bis ins Finale vor, das er dann etwas unglücklich verlor. Er stellte sich gut auf seine Gegner ein und setzte häufig im richtigen Moment „nach hinten um“ – eine Flexibilität, die seinen teuflischen Altersgenossen teilweise fehlte. So schied der ein oder andere Routinier nach großen Einsatz und auch einigen guten Würfen vorzeitig aus, weil er zu sehr an seiner Spezialtechnik „klebte“. Bei den unter 13-jährigen kämpfte Florin ein gutes Turnier. Mit starker Fassart dominierte er seine Kämpfe, konnte dreimal vorzeitig gewinnen und musste sich lediglich Trainingspartner Louis in einem ausgeglichenen Duell knapp geschlagen geben – am Ende trotzdem Gold für Florin und Bronze für einen starken Louis. Mit ein bisschen mehr Konzentration wäre bei Letzterem mehr drin gewesen. Bei den Jugendlichen überzeugte Cedric mit schönen Standtechniken.

Einmal mehr nutzten wir die Gelegenheit und übernachteten mit Trainern und Sportlern nach einem gemeinsamen Weihnachtsmarktbesuch wie auch einige andere Vereine im Dojo des PSV Eisenach. Vielen Dank an die Gastgeber!

 

Platzierungen Wartburgpokal
U11    
     
Sophie Seegel -27kg 2. Platz
Lorenz Fiedel -28kg 2. Platz
Lisa Pufahl -27kg 3. Platz
John Richter -37kg 3. Platz
Moritz Weinhardt -43kg 3. Platz
     
U13    
     
Theresa Fiedel -52kg 1. Platz
Florin Miller -37kg 1. Platz
Vanessa Pelger -57kg 2. Platz
Hanna-Lena Siese -40kg 3. Platz
Joana ten Napel -48kg 3. Platz
Louis Bradel -37kg 3. Platz
     
U15    
     
Konrad Schadt -60kg 2. Platz
Justin Walter -66kg 3. Platz
Muhamad Dzhamalutdinov +66kg 3. Platz
     
U18    
     
Cedric Oxfort -81kg 1. Platz
Silke Krzyzopolski -48kg 2. Platz
     
Männer    
     
Thomas Schiemann -81kg 2. Platz

Nach oben

23.11.2013

Mitteldeutsche Vereins- Mannschaftsmeisterschaften U15 in Jena

Nach zwei undankbaren 5. Plätzen in den Vorjahren nun endlich die Medaille für unser PSV-Mattenteufel-Team!

 

Die Voraussetzungen waren nicht optimal: wie schon bei den Landesmeisterschaften konnten wir eine Gewichtsklasse nicht besetzen. Während vor zwei Wochen Sportschülerin Frederike wegen eines Sichtungsturniers fehlte, mussten wir diesmal aufgrund eines Abstimmungsfehlers auf Schwergewicht Vanessa verzichten.

Sechs Mannschaften, vier aus Sachsen und zwei aus Thüringen, gingen ins Rennen. In unserem Dreier-Pool kassierten wir zunächst eine nicht ganz unerwartete 2:4 Niederlage gegen den VfL Riesa, den späteren Vize-Meister. Die Punkte holten Frederike und Celina (kampflos). Lisa erkämpfte ein Unentschieden.

Die Mädchen zeigten sich gefasst und gingen mit sichtbarem Siegeswillen in ihr zweites Duell gegen die Kampfgemeinschaft Eilenburg/Chemnitz. Da die Sächsinnen die unterste und wir die oberste Gewichtsklasse nicht besetzen konnten, wurden lediglich 5 Kämpfe ausgetragen. Küken Carmen kämpfte beherzt, geriet aber nach der Hälfte der Kampfzeit in eine Festhalte, aus der es kein Entrinnen kam. Celina, die zunächst einen Waza-ari abgab, drehte anschließend beeindruckend auf und bezwang ihre Gegnerin mit Uchi-mata/O-uchi-gari und anschließender Festhalte - ein ganz wichtiger Punkt! Nachdem Caro ihrer Gegnerin nichts entgegensetzen konnte, brachte uns Frederike wieder Führung. Natalie musste gewinnen! Ohne ihre Gegnerin zum Zug kommen zu lassen, setzte sie ihre langen Beine ähnlich wie Celina stark (wenn auch etwas riskant) ein und holte mit Uchi-mata/O-uchi-gari frühzeitig zwei Waza-ari und damit den 4:3 Sieg und die Medaille für die Mannschaft.

Als Poolzweiter zogen wir ins Halbfinale ein. Die Auseinandersetzung gegen die favorisierte Kampfgemeinschaft JC Leipzig/Leipziger Sportlöwen gingen wir realistisch an. Das Ziel, den Gegner ein wenig zu ärgern, konnten vor allem Lisa und Frederike umsetzen. Frederike, die heute wieder überwiegend mit Sankaku beeindruckte, warf hier einen schönen „Tsuri-komi-harai-goshi“. Am Ende stand eine erträgliche 2:5 (20:45) Niederlage gegen die späteren Meisterinnen zu Buche.

Vor allem unsere drei „wahren“ U15erinnen Celina, Natalie und Frederike zeigten sich heute auf und neben der Matte von einer guten Seite!

 

Herzlichen Glückwunsch. Die Trainer sind stolz auf euch!

 

-36kg Lisa Kästner (PSV)

-40kg Carmen Hildebrandt (PSV)

-44kg Celina Krähmer (PSV)

-48kg Caroline Dalbert (MT)

-52kg Frederike Fiedel (MT), Natalie Wrede PSV)

-57kg  - +57kg -  

 

Nachmittags erkämpfte Frederike als Gaststarterin mit dem U18-Team des Budokan Heiligenstadt eine nicht ganz befriedigende, weitere Bronzemedaille. Sie selbst konnte jedes ihrer Duelle in der höheren Altersklasse gewinnen. Muhammad schied mit dem Kodokan Erfurt vorzeitig aus.

Nach oben

16.11.2013

9. Mini-Devil-Cup der Altersklassen U7/U9 | 16.11.2013

Svea, Ronja, Nils und Eric bestätigen Topform - 4 x Gold, 5 x Silber und 8 x Bronze für die jüngsten Teufel!

Bei der 9. Auflage unseres Mini-Devil-Cups gingen 119 Sportler aus 16 Thüringer Vereinen an den Start. Auf drei Matten wurden in zumeist vierköpfigen gewichtsnahen Gruppen die Sieger ermittelt. Aus teuflischer Sicht gingen 16 Kämpfer ins Rennen.

In der Altersklasse U7 bestätigten einmal mehr die Geschwister Orlowski ihre starke Verfassung und erkämpften sich mit jeweils drei Siegen Gold. Auch bei den unter 9-jährigen gab es auf dem obersten Treppchen keine Überraschungen. So sicherten sich die frischgebackenen Kreisunionsmeister Ronja und Eric nach sehr offensiven Kämpfen den 1. Platz in ihren Gruppen. Simon und Lucas konnten 2 ihrer 3 Gegner bezwingen und gewannen Silber, ebenso wie Kayleigh, Minea und Klara, bei denen nach einem Sieg und einer Niederlage der 2. Platz zu Buche stand. Abgerundet wurde die gute Mannschaftsleistung durch eine ganze Reihe teuflischer Bronzemedaillen. Oftmals war es nach einem starken, offensiven Kampfbeginn nur eine kleine Unachtsamkeit, die den ein oder anderen Sieg kostete.

Planmäßig konnten wir wieder schon 13 Uhr mit der Siegerehrung beginnen, die in der Mannschaftswertung eine kleine Überraschung ans Licht brachte. So ließ das 14-köpfige Team vom SV Schmalkalden 04 mit beeindruckenden 8 Turniersiegen alle Großstadtvereine hinter sich und durfte den neuen steinernen Pokal mit nach Südthüringen nehmen.

 

Wir danken den vielen Helfern, die den reibungslosen Ablauf unseres Turniers ermöglichten, und freuen uns auf die Jubiläumsausgabe im kommenden Jahr!

 

Platzierungen Mini-Devil-Cub
U7    
     
Svea Orlowski -24,6 1. Platz
Nils Orlowski -22,7 1. Platz
Joelina Guttwein -24,6 3. Platz
Jaden Braun -21,6 3. Platz
Felix Weinhardt -31,4 3. Platz
     
U9    
     
Ronja Klein -25,8 1. Platz
Eric Avramenko -26,2 1. Platz
Kayleigh Braun -23,2 2. Platz
Minea-Lara Blasek -24,2 2. Platz
Klara-Luisa Siese -34,2 2. Platz
Simon Becher -24,5 2. Platz
Lucas Pencun -25,7 2. Platz
Lara Majoros -23,2 3. Platz
Maximus Stibbe -25,7 3. Platz
Lene Suchsland -25,8 3. Platz
     
Mannschaftswertung (ohne Wertung der 4. Plätze)    
     
1. SV Schmalkalden 04 (50 Punkte: 8,3,1)    
2. Erfurter Judoclub (40 Punkte: 6,3,1)    
3. Mattenteufel Erfurt (38 Punkte: 4,5,3)    
4. Kodokan Erfurt (38 Punkte: 4,4,6)    
5. PSV Erfurt (28 Punkte: 0,6,10)    

Nach oben

09.11.2013

Landesmannschafts-Meisterschaften U15 in Günthersleben-Wechmar

Caroline Dalbert und Vanessa Pelger gewinnen in Kampfgemeinschaft mit dem PSV Erfurt Silber!

Gemeinsam mit vier Kämpferinnen des PSV Erfurt kämpften unsere beiden U13erinnen Caro und Vanessa in einer Kampfgemeinschaft mit dem PSV Erfurt bei den Mannschaftsmeisterschaften der U15. Bei der zahlenmäßig gewohnt schwach besetzten Verantsaltung bedeute ein Sieg über die KG Kodokan Erfurt/JSC Stotternheim und eine knappe Niederlage (ein Yuko…) gegen den JC Jena Silber für unsere Damen und die Qualifikation für die Mitteldeutschen Meisterschaften in zwei Wochen in Jena. Dort wird das Team durch unsere Sportschülern Frederike Fiedel verstärkt!

Herzlichen Glückwunsch!

Nach oben

09.11.2013

Kreisunionsmeisterschaften U9 in Weimar

Minea, Ronja und Eric sind Mittelthüringer Meister!

 

Ein Bericht von Ines Klein:

Pünktlich Mittag, entspannte Atmosphäre und ein bisschen Chaos waren die Zutaten der Kreisunionsmeisterschaft am Sonnabend, dem 09.11.13 in Weimar. Kurz und vor allem schmerzlos war es zumindest für die drei ungeschlagenen Mattenteufel. Minea, Ronja und Eric ließen ihren zum größten Teil höher graduierten Gegnern nur wenig Chancen. Gerade im kämpferischen Bereich konnte das Trio überzeugen. Gleichzeitig zeigten sie mit ihren energischen Angriffen, dass sie in der Lage sind, ihre Kämpfe auch technisch zu entscheiden.

Leider ließen sich Lene und Lukas von der ruhigen Atmosphäre anstecken und konnten nicht an ihre guten Trainingsleistungen anknüpfen. Dennoch gaben sie sich nicht kampflos geschlagen, zeigten gute Ansätze und verdienten sich durchaus ihre Bronzemedaillen.

Die gerade mal knapp 50 Kinder und „Kinderinnen“ und die unumstrittenen Kampfrichterentscheidungen sorgten dafür, dass man sich in der Halle auch leise unterhalten konnte. Während die geringe Teilnehmerzahl insgesamt etwas enttäuschte, gaben gerade die beiden Mattenleiter den sehr engagierten jungen Kampfrichtern die nötige Sicherheit, um ihre anfängliche Nervosität in den Griff zu kriegen.

Also herzlichen Glückwunsch an unsere erfolgreichen Mattenteufel. Ihr wart von den zwölf gemeldeten Vereinsmitgliedern nicht die Kinder, die keine Ausrede gefunden haben, sondern die fünf Kämpfer, die hoch motiviert waren und mit einem beeindruckenden Siegeswillen überzeugten.

Unser Dank gilt natürlich auch den Ausrichtern der diesjährigen Kreisunionsmeisterschaften der U9. Mit ihren zukunftssicheren Anzeigetafeln, der super Halle, der guten Verpflegung und dem bemühten Nachwuchs als Tischbesetzung sind die Organisatoren für alle künftigen Herausforderungen gerüstet.

 

Nach oben

04.10.2010

Wettkampfwochenende im tschechischen Teplice | 4.-6.10.2013

„Na tatami…!“

 

Gemeinsam mit dem PSV Erfurt, der seit einigen Jahren mit seinem Nachwuchs am „Memoriál Václava Prokese“-Turnier teilnimmt, fuhren wir Freitag Nachmittag erstmals nach Teplice. An Board: 20 Kämpfer der Altersklassen U13, U15 und U18 (darunter 8 Mattenteufel) und etwa genauso viele Trainer, Eltern und „Touristen“.

Wir erlebten ein sehr professionell durchgeführtes Turnier, an dem tschechische Sportler etlicher Vereine teilnahmen. Aus Deutschland war außer uns lediglich eine Mannschaft aus Brandenburg am Start. Gekämpft wurde weitestgehend nach IJF-Regeln, was u.a. bedeutete, dass in der U13 und U15 nicht gehebelt werden durfte, Würgen war jedoch ab U15 erlaubt. Für unseren Nachwuchs besonders anstrengend: man durfte generell um den Kopf greifen. Außerdem gab es bis einschließlich U18 kein Golden Score. Die Kampfrichter, von denen je einer auf der Matte stand und zwei weitere zur Videoüberwachung am Laptop saßen, bestimmten bei Unentschieden am Kampfende nach kurzer Beratung den Gewinner – dies auch stets nachvollziehbar und objektiv. Die Tschechen kämpften insgesamt sehr „bissig“, offensiv und aggressiv – aber eben genau so aggressiv, wie es in unserem Sport auch gefragt ist. Viele unserer zaghaft rangehenden Sportler, die immer erst einmal abwarten bevor sie angreifen und selten „auf Risiko“ gehen, scheiterten an diesem Stil.

In der U13 ließ sich Theresa (-36kg, 12 TN) von ihren größeren und daher permanent um den Kopf greifenden Gegnerinnen nicht beeindrucken. Im ersten Kampf übernahm sie einen stürmischen Angriff ihrer Gegnerin mit einem eigenen Hüftwurf. Ihre zweite Gegnerin besiegte sie mit einer Festhalte, ihre Finalgegnerin nach einem teilweise erfolgreichen Fußwurf ebenfalls. Unsere beiden weiteren U13er, Senan und Florin, schieden leider sieglos aus.

In der U15 kontrollierte Fiedel No. 2, Frederike, (heute: „Frederic“) (-52kg, 10 TN) ihre Gegnerinnen mit ihrer ausgezeichneten Fassart. Ein Ko-uchi-maki-komi und zwei Sankaku-Festhalten ebneten den Weg ins Finale. Hier wartete PSVlerin Natalie, die nach starken Kämpfen ebenfalls zwei Siege für sich verbuchen konnte. Frederike gewann mit Festhalte. Konrad (-66kg, 13 TN), der mit geringem Übergewicht (aber das war ihm das nächtliche Schnitzel wert!) höher starten musste, kämpfte ein gutes Turnier, indem er vor allem mit dem hohen Tempo seiner Gegner mithalten konnte. Mit Waza-ari in Führung liegend wurde er im ersten Kampf leider noch abgewürgt. Mit drei starken Siegen kämpfte er sich anschließend durch die Trostrunde – hier hat heute alles gestimmt, vor allem die Einstellung! Muhamad (-73kg, 10 TN), der ebenfalls mit geringem Überwicht höher startete, kassierte nach einem Auftaktsieg eine knappe Niederlage im Halbfinale. Im Kampf um Bronze konnte der Erfurter dann noch einmal aufdrehen, beschäftige sein Gegenüber pausenlos und warf schließlich mit Seoi-nage die entscheidende Wertung. Justin war mangels Erfahrung chancenlos. PSVlerin Celina steuerte mit zwei Siegen und einer eher unnötigen Niederlage das sechste Edelmetall am ersten Tag bei. Die übrigen Erfurter konnten zwar fast alle einen oder mehrere Kämpfe gewinnen, letztlich aber nicht ganz vorne mitmischen. Überschattet wurde der erste Tag von einer Ellenbogenverletzung Sophies. Die PSVlerin lag in ihrem ersten Duell bereits in Führung, als sie sich in einer Bodensituation den Ellenbogen verdrehte. Wir wünschen ihr für die anstehenden Strapazen alles Gute und anschließend eine schnelle Genesung!

In der U18 ging am Sonntag erneut Frederike (-52kg, 4 TN) an den Start. Aus ihren drei Kämpfen, in denen ihr heute schon Einiges mehr an Gegenwehr geboten wurde, ging sie wieder als Siegerin hervor. Erneut beeindruckte ihr Kampstil: starke Fassart, konsequente Abwehr gegnerischer Angriffe, eigene Ansätze in günstigen Momenten und ausgezeichnete Bodenarbeit – verdienter Doppelsieg! Cedrics (-81kg, 17 TN) erster Gegner (Marek Svestka) kämpfte im Sommer bei der U18 WM in Miami, entsprechend frühzeitig zog der Erfurter hier den Kürzeren. Es folgten zwei starke Siege (Hüftwurf und Festhalte) in der Trostrunde. Im Kampf um Bronze kam er jedoch leider nicht mit seinem Gegner zurecht und ging letztlich auch zu wenig Risiko ein, um hier noch einmal das Ruder rumzureißen – nichtsdestotrotz ein passabler 5. Platz! Die zweite Medaille des Tages erkämpfte PSVlerin Laura im Schwergewicht.

Alles in allem erlebten wir, sowohl die Kämpfer als auch die Mitreisenden, ein erlebnisreiches, lohnenswertes Wochenende. Wir wohnten im „judofreundlichen“ Panorama-Hotel in Teplice, von dem wir ganz gut (wenn auch nicht sehr abwechslungsreich) versorgt wurden. Die günstigen Preise im Nachbarland verlockten zur ein oder anderen Investition in der Kaufhalle oder auf dem Markt. Wir verbrachten zwei schöne Abende in gemütlicher Runde.

Vielen Dank an unsere Freunde vom PSV für die Organisation des Wochenendes. Wir freuen uns auf kommendes Jahr, dann auch endlich mit unseren 2003ern, die dieses Jahr schon ganz heiß waren! ☺

 

Medaillengewinner
U13    
Theresa Fiedel -52kg 1. Platz
     
U15    
Frederike Fiedel -52kg 1. Platz
Celina Krähmer -44kg 2. Platz (PSV Erfurt)
Natalie Wrede -52kg 2. Platz (PSV Erfurt)
Konrad Schadt -66kg 3. Platz
Muhamad Dzhamalutdinov -73kg 3. Platz
     
U18    
Frederike Fiedel   1. Platz
Laura Vinz   3. Platz (PSV Erfurt)

Nach oben

Bilder-Teplice
Bilder-Teplice

Nach oben

29.09.2013

Landeseinzelmeisterschaften U13 in Rudolstadt

Landeseinzelmeisterschaften U13 in Rudolstadt
Landeseinzelmeisterschaften U13 in Rudolstadt

1 x Gold, 3 x Silber und 3 x Bronze – gute Leistung unserer Nachwuchskämpfer!

 

Mit über 230 Kämpfern waren die Thüringer Titelkämpfe der unter 13-jährigen würdig besetzt. Erstmals mussten die Sportler dieser Jahrgänge in festen Gewichtsklassen kämpfen, so dass der Weg aufs Podest meist lang war. Wir gingen mit 13 Kämpfern an den Start.

Theresa (-52kg, 7 TN) sicherte sich mit 5 vorzeitigen Siegen ihren dritten Meistertitel in Folge. Wie sie kämpfte, war allerdings neu: ruhte sie sich in der Vergangenheit häufig auf ihren ausgezeichneten Bodenqualitäten aus, feilte sie in den letzten Monaten intensiv an ihrem Uchi-mata. In all ihren Kämpfen setzte sie heute ihre Fassart und Auslage durch und brachte ihre Spezialtechnik immer wieder siegbringend zum Einsatz – ihr technisch bestes Turnier überhaupt!

Caro Dalbert (-48kg, 9 TN), die ihren Auftaktkampf in der Vergangenheit schon häufig verschlief, bezwang ihre erste Gegnerin heute schon nach wenigen Sekunden mit einem Hüftwurf. Ihre beiden folgenden Duelle konnte sie durch starke Seoi-nage-Ansätze dominieren und gewinnen. Hier und da fehlte die Explosivität, die den zähen Kämpfen ein vorzeitiges Ende verschafft hätte. Ihr offensiver Kampfstil und ihre konditionelle Überlegenheit ließen ihren Gegnerinnen jedoch keine Chance zum Angriff. Beeindruckt setzt die Freizeitläuferin nach 4 Minuten genauso kraftvolle Angriffe wie zu Kampfbeginn. Im Finale ließ sie sich leider von ihrer Gegnerin überrumpeln – eine starke Silbermedaille für eine konzentriert kämpfende Caro, die alle Hinweise vom Mattenrand umsetzte.

Lisa (-28, 6 TN) ging als jüngster von drei Jahrgängen ins Rennen. Nach zwei schnellen Punktsiegen, wie gewohnt mit schönen großen Techniken, stand sie als Poolsiegerin im Halbfinale, das sie ebenfalls vorzeitig für sich entschied. Leider ließ sie sich im Finale, ähnlich wie Caro, von ihrer Gegnerin überrumpeln – besonders ärgerlich: im Pool hatte sie diese Sportlerin besiegt. Letztlich sollte jedoch die Freude über ihr zweites Einzelsilber in diesem Jahr überwiegen, eine super Leistung!

Hanna (-40kg, 11 TN) konnte leider nicht an ihre starke kämpferische Leistung vom vergangenen Wochenende anknüpfen. Ihren ersten Kampf verlor sie bereits auf der Waage, mit reichlich Untergewicht musste sie heute erstmals im Limit -40kg ran. Zwei Siege und zwei Niederlagen reichten am Ende nur für Platz 7 – unter Anbetracht ihrer starken Trainingsleistungen ein unbefriedigendes Ergebnis.

Vanessa (-57kg, 7 Starter) zeigte sich teilweise standhafter als sonst und konnte so den ein oder anderen persönlich Erfolg erzielen. Um aus dem Pool zu kommen, reichte das jedoch nicht.

Bei den Jungen kämpfte sich Bers (-50kg, 21 TN) mit vier Siegen ins Finale. Die einzelnen Techniken waren wie gewohnt ein Mix aus Feeling und Zauberei und teilweise hart an der Grenze zur Bestrafung (Knie!). Im Endkampf musste er sich wieder einmal dem Sportgymnasiasten Schmidt (JC Nordhausen) beugen – ein Vizetitel in einer sehr großen Gewichtsklasse, stark!

Florin ging in der größten Gruppe des Tages an den Start (-34kg, 25 TN). Nach einem Freilos kämpfte er sich mit zwei Siegen ins Halbfinale. Hier konnte der stets ein wenig riskant kämpfende Teufel seinen eigenen Stil nicht durchbringen und ließ sich von seinem Gegner überrumpeln. In einem harten Kampf um Bronze ging er frühzeitig in Führung, taktierte und warf kurz vor Schluss einen Bilderbuch-Seoi-nage. Diese Bronzemedaille ist zweifelsohne Gold wert. Florin setzt viele Trainingsinhalte sehr gut um, bewegt sich immer besser auf der Matte und ist vor allem durch seine Vorwärts-Rückwärts-Kombinationen sehr gefährlich.

In der gleichen Gewichtsklasse zeigten auch Florian und Louis gute Techniken und konnten jeweils zwei Kämpfe gewinnen. Dies reichte für die aussichtsreichen Sportler heute jedoch nur für Platz 7.

Im Schwergewicht (+55kg, 10 TN) standen Senan und Dorian nach je einem Sieg im Halbfinale. Dorian, der sein Duell lange Zeit dominierte, konnte seine Konzentration nicht aufrechterhalten und ließ sich kurz vor Ende unnötig werfen. Senan drehte halbherzig ein und wurde mit einem Konter bestraft. Im Kampf um Platz 3 sicherten sich beide die Bronzemedaille – ein versöhnlicher Abschluss, vor allem für Senan, der endlich seinen „Angstgegner“ besiegen konnte. Arnold, der seine beiden Trainingskameraden vor einer Woche besiegte, erwischte heute einen rabenschwarzen Tag und schied nach zwei Niederlagen aus.

Leichtgewicht Tim (-29kg, 12), der wie Lisa und Florian als jüngster Jahrgang ins Rennen ging, kämpfte beherzt und offensiv, musste jedoch nach einem Sieg und zwei Niederlagen in einer niveauvollen Gewichtsklasse die Segel streichen – kein Grund zur Sorge, hier sind viele gute Anlagen sichtbar.

Alles in allem waren die mitgereisten Trainer sehr zufrieden. Die Medaillengewinner dieser großen Gewichtsklassen zeigten herausragende Leistungen. Aus dem ein oder anderen Aussetzer der letzten Monate wurde gelernt. Einige waren auf den Punkt genau fit. Zufrieden blickt man aber auch auf diejenigen, die keine Medaille holten, aber größtenteils sehr aussichtsreich kämpften!

 

Platzierungen:
Theresa Fiedel -52kg 1. Platz
Lisa Maria Pufahl -28kg 2. Platz
Caroline Dalbert -48kg 2. Platz
Bers Tataev -50kg  
Florin Miller -34kg  
Senan Faraliev -55kg  
Dorian Tiede -55kg  

Nach oben

28.09.2013

Frederike mit starkem Debüt in neuer Gewichtsklasse – Silber beim Bundessichtungsturnier in Bremen!

Beim internationalen Roland-Cup, einem Bundessichtungsturnier der Altersklasse U17 in Bremen, ging Frederike erstmals auf dieser Ebene im Limit -52 kg (18 TN) an den Start. Nach vier Siegen stand sie im Finale der Hessin Pauline Stake gegenüber. Während der regulären Kampfzeit kassierte Freddy eine Bestrafung für Stemmen. Nachdem eine umstrittene Wurfaktion unserer Kämpferin knapp vor dem Zeitzeichen nicht bewertet wurde, ging die Auseinandersetzung ins Goldenscore. Hier bedeutete ein ärgerlicher Grifffehler die zweite Bestrafung und damit die Niederlage – nichtsdestotrotz ein herausragender Erfolg nach dem Gewichtsklassenwechsel, der für eine Sportlerin auf dieser Ebene bedeutungsvoller ist, als man als Außenstehender nachvollziehen kann.

 

Herzlichen Glückwunsch, wir sind sehr stolz auf dich!

 

Nach oben

25.09.2013

Frederike gewinnt mit ihrer Schulmannschaft das Bundesfinale von "Jugend trainiert für Olympia"

Mannschaft bei "Jugend trainiert für Olympia"
Mannschaft bei "Jugend trainiert für Olympia"

Nachdem die Thüringer Damen vom "Johann Chr. Fr. Gutsmuths" Sportgymnasium Jena am Montag ihre Vorrundenkämpfe gegen die Teams aus Wermelskirchen (3:1) und Tübingen (3:2) gewannen ging es gestern in der Hauptrunde weiter. Dort erkämpften sie sich mit Siegen über die Schulmannschaften aus Kaiserslautern (3:2) und Hamburg (3:2) den Einzug ins Finale. Gegen das Schul- und Leistungssportzentrum Berlin konnten die Thüringer Mädchen heute knapp gewinnen!

Der Clou: In den beiden niedrigsten der fünf Gewichtsklassen kämpften aufgrund von Ausfällen zwei Ringerinnen vom Jenaer Sportgymnasium - keine optimalen Voraussetzungen. Die Judoka konnten jedoch reichlich punkten. So gewannen Schmidt (JC Jena) und Brausewetter (Erfurter Judoclub) jeden ihrer Kämpfe. Frederike erkämpfte im Limit -52kg vier Siege und ein Unentschieden gegen Dauerrivalin Seferi (Hamburg).

Die Thüringer Jungen erkämpften einen achtbaren 4. Platz.

Herzlichen Glückwunsch aus Erfurt ans Sportgymnasium!

Auf dem Foto: die beiden Thüringer Mannschaften mit Ex-PSV Erfurter Sven Maresch!

 

Nach oben

21.09.2013

Teuflisch-PSVliche Judosafari

Zu unserer fünften und bislang größten Judosafari gingen 64 Sportler der Altersklassen U7 bis U15 an den Start. Wie schon im vergangenen Jahr führten wir die Breitensportaktion gemeinsam mit dem Nachwuchs des befreundeten PSV Erfurt durch, der heute auch Gastgeber war. Beim Kämpfen, Laufen, Springen und Werfen zeigten die Teilnehmer reichlich Ehrgeiz und Biss sowie große Emotionen.

 

Nachdem die ersten Kinder ihre Urkunden und Abzeichen erhalten haben, hier nun das Tableau:

 

   

    gelbes Känguru

  • Joelina Guttwein
  • Justin Walter

    orangefarbener Fuchs

  • Kayleigh Braun
  • Niclas Kühn
  • Anthony Majoros
  • Vanessa Pelger
  • Maximus Stibbe
  • Joana ten Napel
  • Thorsten ten Napel

    grüne Schlange

  • Minea-Lara Blasek
  • Jaden Braun
  • Max Emich
  • Senan Farzaliev
  • Marc Müller
  • Sophie Ragowsky
  • Linus Windrich
   
   

    blauer Adler

  • Caroline Dalbert
  • Jonas Nagler

    brauner Bär

  • Simon Becher
  • Louis Bradel
  • Jason Guttwein
  • Ronja Klein
  • Florin Miller
  • Lucas Pencun
  • John Richter
  • Hanna-Lena Siese
  • Bers Tataev
  • Arnold Wegmann

    schwarzer Panther

  • Muhamad Dzhamalutdinov
  • Nils Orlowski
  • Svea Orlowski
  • Lisa Marie Pufahl
  • Tim Suchsland
   

 

 

Herzlichen Glückwunsch allen Safariabsolventen!

 

Nach oben

08.09.2013

17. Hörselberg-Pokalturnier in Wutha-Farnroda | 7.-8.09.2013

17. Hörselbergtunier
17. Hörselbergtunier

Beim Traditionsturnier unserer Freunde vom KJV Kempo Wutha-Farnroda gingen in diesem Jahr etwa 350 Sportler aus Thüringen und Brandenburg an den Start, darunter 27 Mattenteufel.

Die festen Gewichtsklassen machten es vielen „frischeren“ Teufeln sehr schwer. So startete jeder unserer U11er in einer der größeren Gruppen, in denen keine Medaillen verschenkt wurden. Letztlich schafften mit Lorenz, Lisa und Tim nur die erfahrensten Wettkämpfer den Sprung aufs Treppchen und bestätigten dabei einmal mehr ihre gute Form. Ordentliche Leistungen boten auch Marc (-28kg, 16TN), der nach einem starken Auftaktsieg gegen Zimmer (Kodokan Erfurt) letztlich aufgrund einer Hantai-Niederlage die Segel streichen musste, und John (-37kg, 10 TN), der im Kampf um Platz 3 nur knapp an einer Medaille vorbeischrammte.

Bei den unter 13-jährigen zeigten viele Teufel hier und da gute Ansätze. Richtig überzeugen konnte aber keiner. Für Unterhaltung sorgten mal wieder unserer Schwergewichtler (+55kg, 5 TN). So gewann Senan gegen Dorian, Dorian gegen Arnold und Arnold gegen Senan. Bleibt abzuwarten, wie es in drei Wochen bei den Landesmeisterschaften aussieht, wenn in dieser Gewichtsklasse voraussichtlich drei weitere Teufel im Rennen sind.

Von unseren jugendlichen Startern kämpfte nur Sportschülerin Frederike (-52kg, 2 TN) ein makelloses, wenn auch kurzes, Turnier. Muhamad und Cedric schwächelten, vermutlich aufgrund von Trainingsrückständen. Leichtgewicht Angelique gewann ihr Turnierdebüt kampflos.

Wie in den vergangenen Jahren übernachteten wir auch diesmal mit etwa 20 Sportlern, Trainern und Kampfrichtern im Dojo der Gastgeber. Zuvor wurde traditionell gegrillt und gekegelt. Wir danken unseren sensationellen Gastgebern, vor allem Ober-Organisator Uli Mahlzahn („T-Rex…hasst Liegestütze“), für das schöne Wochenende!

Nach oben

Ergebnisse: 17. Hörselberg-Pokaltunier Wutha-Farnroda
U11    
Lorenz Fiedel -28kg 2. Platz
Lisa-Marie Pufahl -27kg 3. Platz
Tim Suchsland -28kg 3. Platz
     
U13    
Theresa Fiedel -52kg 2. Platz
Bers Tataev -50kg 2. Platz
Senan Farzaliev +55kg 2. Patz
Florin Miller -34kg 3. Platz
Arnold Wegmann +55kg 3. Platz
Dorian Tiede +55kg 3. Platz
Vanessa Pelger +57kg 3. Platz
     
U15    
Angelique Volkmer -40kg 1. Platz
Frederike Fiedel -52kg 1. Platz
Muhamad Dzhamal. -66kg 3. Platz
     
U18    
Silke Krzyzopolski -48kg 2. Platz
Cedric Oxfort -81kg 3. Platz
     
Männer    
Stefan Schuhmacher Leichtgew. 1. Platz
Thomas Schiemann Mittelgew. 2. Platz
Stephan Pencun Mittelgew. 3. Platz

06.07.2013

1. Pokalturnier des KSV Budokan Heiligenstadt U10/U12/U15/U18

Pokaltunier Heiligenstadt U10/U12
Pokaltunier Heiligenstadt U10/U12
Pokaltunier Heiligenstadt U15/U18
Pokaltunier Heiligenstadt U15/U18

Sieben teuflische Pokalsieger bei Turnierdebüt im Eichsfeld!

 

Etwa 270 Sportler aus vier Bundesländern gingen beim 1. Pokalturnier der Heiligenstädter auf die Matte – ein Debüt, das man dem gut organisierten Ausrichter lobenswerterweise nicht anmerkte. Aus teuflischer Sicht waren 24 Kämpfer im Rennen.

In den beiden jüngeren Altersklassen wurden gewichtsnahe Gruppen gebildet, die qualitativ teilweise sehr stark voneinander abwichen. Bei den jungen Damen konnten sich Sophie R., Lisa und Theresa in ihren Gruppen verdient durchsetzen. Sophie R. kämpfte viel offensiver als ihre Gegnerinnen im Schwergewicht und zeigte gute Seoi-otoshi und Soto-maki-komi-Angriffe. Lisa dominierte ihre drei Gegnerinnen vor allem durch ihren bissigen und zugleich durchdachten Kampfstil und schloss mit schönen Hüftwürfen bzw. anschließenden Festhalten ab. Theresa setze ihre Fassart konsequent durch, wusste selbst anzugreifen, aber im letzten Kampf auch einen schwachen gegnerischen Angriff im richtigen Moment stark zu kontern. Bei den jüngeren Jungs kämpften Adrian, Tim und Louis ein starkes Turnier. Adrian konnte sich dreimal mit seinem starken Seoi-otoshi durchsetzen. Auch Louis weiß seine langen Beine immer besser einzusetzen und warf starke Tai/Seoi-otoshi-Punkte. Genau wie Tim musste er sich schließlich einem Brandenburger Sportler geschlagen geben. Tim konnte zuvor u.a. mit einem gut herausgearbeiteten Hebel punkten.

Bei den „älteren“ Teufeln konnten sich wieder einmal Konrad, Muhamad und Cedric beeindruckend in Szene setzen. Konrad (-60kg, 11 TN) begann mit zwei schnellen Seoi-nage-Siegen bevor er im Halbfinale einmal mehr auf Bekbuzarov (PSV Erfurt) traf. Dieser hatte zuvor immerhin schon den Mitteldeutschen Meister (-55kg) Schulz (Eisenach) ausgeschaltet. Wie gewohnt ging das, vor allem durch Fassartkämpfe geprägte Duell, über die volle Kampfzeit. Die Kampfrichter entschieden verdient für den etwas offensiveren von beiden: Konrad. Das Finale gegen Silchmüller (Eisenach) konnte er mit mehreren Wertungen deutlich dominieren. Muhamad (-66kg, 5 TN) konnte sich in all seinen Begegnungen frühzeitig mit Seoi-nage bzw. Tomoe-nage durchsetzen. Unser einziger U17-Kämpfer Cedric (-73kg, 5 TN) war seinen Gegnern sowohl kräftemäßig als auch technisch überlegen. Seine sehenswerten Ippons (u.a. Uchi-mata und De-ashi-barai) machten ihn verdient zum „Besten Techniker“ seiner Altersklasse!

Mit 7x Gold, 6x Silber und 7x Bronze belegten wir in der Mannschaftswertung hinter dem PSV Erfurt und vor dem FSV 1950 Gotha den zweiten Rang!

 

Herzlichen Glückwunsch!

Ergebnisse: 1. Pokalturnier des KSV Budokan Heiligenstadt U10/U12/U15/U18
U10    
Sophie Ragowsky 1. Platz  
Sophie Seegel 2. Platz  
Lene Suchsland 3. Platz  
Lucas Pencun 3. Platz  
Jonas Nagler 3. Platz  
Lorenz Fiedel 3. Platz  
     
U12    
Lisa Marie Pufahl 1. Platz  
Theresa Fiedel 1. Platz  
Adrian Schart 1. Platz  
Tim Suchsland 2. Platz  
Louis Bradel 2. Platz  
Florin Miller 2. Platz  
John Richter 2. Platz  
Florian Fettke 3. Platz  
Moritz Weinhardt 3. Platz  
     
U15    
Konrad Schadt -60kg 1. Platz
Muhamad Dzhamalutdinov -66kg 1. Platz
Caroline Dalbert -48kg 2. Platz
Philipp Helbig -66kg 3. Platz
     
U17    
Cedric Oxfort -73kg 1. Platz (+Bester Techniker U17)

Nach oben

30.06.2013

1. Mini-Keltenpokal U8 in Bad Salzungen

Keltenpokal U8
Keltenpokal U8

Minea, Ronja, Lucas und Eric sichern sich Gold in Südthüringen!

 

Mit einer achtköpfigen Mannschaft gingen wir heute beim 1. Mini-Keltenpokal des JC Kogatan Bad Salzungen an den Start. Hier erkämpften unsere Jüngsten 4 mal Gold, 1 mal Silber und 3 mal Bronze! Herzlichen Glückwunsch!

Ergebnisse: 1. Keltenpokal U8
Minea Blasek -22,5kg 1. Platz
Ronja Klein -24,7kg 1. Platz
Lucas Pencun -24,5kg 1. Platz
Eric Avramenco -24,8kg 1. Platz
Kayleigh Braun -21,9kg 2. Platz
Lene Suchsland -24,8kg 3. Platz
Maximus Stibbe -24,6kg 3. Platz
Felix Weinhardt -25,8kg 3. Platz

Nach oben

22.06.2013

Mitteldeutsche Meisterschaften U15 in Schönebeck

Frederike und Muhamad verteidigen ihre Vorjahrestitel, Konrad holt erneut Bronze!

 

Nachdem sich Frederike, Konrad und Muhamad bei den Landesmeisterschaften vor drei Wochen sehr gut Szene setzen konnten, ging es heute darum, ihre Stärke auch auf Mitteldeutscher Ebene abzurufen.

Muhamad (-66kg, 12 TN) setzte in seinem ersten Duell gegen Ksoll (Wanzleben) bereits ein Achtungszeichen, indem er es nach wenigen Sekunden mit einem sauberen Seoi-nage für sich entschied. Der folgende Kampf gegen Karwig (Zwickau) gestaltete sich spannender. Obwohl er die Auseinandersetzung von Beginn an dominierte, konnte er seinen Gegner nach einigen erfolglosen Versuchen erst kurz vor Schluss mit Seoi-nage zu Fall bringen – ein Waza-ari, den er bis zum Ende der Kampfzeit verteidigte. Das Halbfinale gegen Lapygin (Schönebeck) gestaltete sich ähnlich. Im Finale gab es schließlich eine Neuauflage des Endkampfs vor drei Wochen. Die bittere Niederlage im Hinterkopf startete Muhamad nach einem erfolglosen Überraschungsangriff mit Ko-uchi-maki-komi zunächst ungewohnt verhalten in die Auseinandersetzung gegen Stock (Kodokan Erfurt). Nachdem er einige starke Angriffe des Erfurters erfolgreich abwehren konnte, setze er schließlich erneut zu seinem „Mörder-Seoi-nage“ an – mit Erfolg: Ippon! Damit konnte Muhamad seinen Vorjahrestitel verteidigen!

Unsere Sportschülerin Frederike (-48kg, 10 TN) begann ihren ersten Kampf gegen Conrad (Chemnitz) recht verhalten, dominierte ihre Gegnerin aber klar und konnte sich schließlich mit einem Hebel durchsetzen. Das Halbfinale gegen die Sächsische Meisterin Dreyer (Riesa) konnte sie wie auch das Finale gegen die Meisterin Sachsen-Anhalts Kilian (Halle) mit Festhalte für sich entscheiden. Frederike holte heute bereites ihren vierten Titel auf dieser Ebene – es wird Zeit, dass sie die Altersklasse wechseln und auf höherem Terrain angreifen darf!

Konrad (-60kg, 14 TN) gewann sein erstes Duell gegen Kilian (Halle) mit Festhalte. Anschließend bezwang er Bruck (Lichtenberg) vorzeitig mit Seoi-nage. Im Halbfinale wartete mit Limmer (Schwarza) ein alter bekannter, der aufgrund eines Lehrgangs nicht bei den LEM vor drei Wochen war. Während der regulären Kampfzeit fiel keine Wertung, wobei Konrad mit einem starken Seoi-nage-Angriff kurz vor Ablauf der Zeit auf sich aufmerksam machte. Leider geriet er im Goldenscore in eine Sankaku-Festhalte, aus der es nach einem ersten erfolgreichen Befreiungsversuch schließlich kein Entrinnen mehr gab. Im Kampf um Platz 3 wartete mit Bekbuzarov (PSV Erfurt) wieder ein Dauerkontrahent. Erneut fiel in der regulären Kampfzeit keine Wertung. Im Goldenscore konnte Konrad schließlich einen Angriff seines Gegners erfolgreich mit Ura-nage kontern – Bronze! Nach Silber (2011) und Bronze (2012) holt Konrad damit zum dritten Mal in Folge eine Medaille bei Mitteldeutschen Meisterschaften!

 

Die Trainer sind sehr stolz auf die drei konstant starken Sportler. Man konnte sehen, dass sie sich in die richtige Richtung entwickeln, aber vor allem bei den Vereinssportlern auch noch Einiges zu tun ist, damit sie in den höheren Altersklassen weiterhin vorne mitmischen können!

 

Herzlichen Glückwunsch, ihr drei Giganten!

 

Nach oben

12.06.2013

2. Schlumpfturnier U8 beim PSV Erfurt

Unsere Starter beim Schlumpftunier
Unsere Starter beim Schlumpftunier

Nach der Premiere im Juli 2012 lud der PSV Erfurt gestern zum zweiten Mal zum Schlumpfturnier der Jüngsten. Etwa 30 Kinder im Alter von 4-7 Jahren kämpften in kleinen Gruppen im „Jeder-gegen-jeden“-System. Neben den beliebten Schlumpf-Gummitierchen gab es am Ende für jeden Teilnehmer eine Urkunde. Strahlende Augen gab es außerdem bei den Erstplatzierten, die für ihre Leistung mit einem Plüschtier belohnt wurden.

Schließlich waren sich alle einig, dass es sich hierbei wieder um eine gelungene und auch wichtige Maßnahmen handelt, die unsere Minis auf die größeren Aufgaben ihres Judo-Lebens vorbereitet. Und die nächste lässt nicht lange auf sich warten: in zwei Wochen (30.06.) fahren unsere unter 8-jährigen zum Mini-Keltenpokal nach Bad Salzungen. Dafür wünschen wir schon jetzt viel Erfolg!

Wir danken dem PSV Erfurt für die super Vorbereitung und Durchführung des Turniers!

Ergebnisse: 2. Schlumpfturnier U8 beim PSV Erfurt
Minea Blasek 1. Platz
Svea Orlowski 1. Platz
Klara Siese 1. Platz
Felix Weinhardt 1. Platz
Joe Lengefeldt 1. Platz
   
Kayleigh Braun 2. Platz
Ronja Klein 2. Platz
Nils Orlowski 2. Platz
Maximus Stibbe 2. Platz
Niklas Bandt 2. Platz
   
Michelle Groß 3. Platz
Lucas Pencun 3. Platz
Jonas Nagler 3. Platz
Antony Hollerbaum 3. Platz

Nach oben

08.06.2013

9. „Sandhasen-Pokal“ U9/U11/U13 in Benshausen

Mannschaft
Mannschaft
Newcomer
Newcomer: Ronja, Minea, Eric, Maximus, Klara

„Mal was Neues ausprobieren…“

 

…hieß die Devise für unseren kleinen Ausflug ins südthüringische Benshausen. Hier gingen heute zehn Thüringer Vereine sowie ein bayrisches Team an den Start. Die Gastgeber vom TSV 1883 Benshausen gaben sich sichtlich Mühe ein gutes Turnier auszurichten, was ihnen schließlich auch gelang, nachdem der Wettkampf erst einmal begonnen hatte… - nachdem er erst einmal begonnen hatte!!! Denn bis dahin kamen die Gäste zunächst einmal in den Genuss der „Sons of Drums“ und einer „Mitmach-Tanz-Erwärmung“. Letztere stieß bei den Teufeln auf gemischte Reaktionen. Während einige, allen voran Florin und Arnold, den Tänzer in sich offenbarten, zeigten sich andere eher distanziert (Zitat Hanna: „Ich bin hier um Judo zu machen, und nicht um zu tanzen!“).

 

Bei den Jüngsten absolvierten Ronja, Minea und Maximus ihren ersten Wettkampf. Während sich Minea und Maxismus noch etwas verhalten, aber durchaus vielversprechend, in diese neue Situation tasteten, lieferte Ronja ein furioses Debüt. Jeden ihrer drei Kämpfe gewann sie bereits nach wenigen Sekunden mit sauberen O-goshi-Würfen, Respekt! Eric, der in den letzten Monaten schon einen ausgesprochen positiven Eindruck im Training hinterlassen hatte, ging ebenfalls dreimal als Sieger von der Matte.

 

Bei den unter 11-jährigen spiegeln die Podestplätze die gezeigten Leistungen ganz treffend wieder. So können lediglich die drei Goldmedaillengewinner so richtig zufrieden sein. Lisa zeigte sich sehr konzentriert und warf „schöne große Techniken“. Lorenz und Florian glänzten durch situationsbezogenes Judo. Beide boten neben ihrer speziellen Vorwärtstechnik, Fußwürfe nach hinten, die sie im richtigen Moment einsetzten – klasse!

 

Bei den mitgereisten U13ern ging es heute überwiegend darum, die Umstellungen und neu erarbeiteten Konzepte der letzten Monate unter Wettkampfbedingungen zu testen. Dies gelang den Damen etwas besser als den Jungen. So konnte Theresa in allen Kämpfen ihre Fassart durchsetzen und mit Uchi-mata punkten. Auch Hanna zeigte neben einer verbesserten Kampfführung die ersten „Uchi-Versuche“. Florin und Clayde punkteten wie die oben erwähnten Sportler durch den situationsgerechten Einsatz von Vorwärts- und Rückwärtstechniken.

 

In der Mannschaftswertung konnten wir uns (zugegebenermaßen nicht zuletzt durch die zahlenmäßige Überlegenheit) vor dem SV Schmalkalden 04 und dem Kogatan Bad Salzungen an die Spitze setzen!

 

Herzlichen Glückwunsch allen Medaillengewinnern!

Ergebnisse 08.06.2013: 9. „Sandhasen-Pokal“ U9/U11/U13 in Benshausen
U9  
Ronja Klein 1. Platz
Eric Avramenko 1. Platz
Klara Siese 2. Platz
Minea Blasek 3. Platz
Maximus Stibbe 3. Platz
   
U11  
Lisa Marie Pufahl 1. Platz
Lorenz Fiedel 1. Platz
Florian Fettke 1. Platz
Sophie Seegel 2. Platz
Sophie Ragowsky 2. Platz
Jason Guttwein 2. Platz
Moritz Weinhardt 2. Platz
Jonas Nagler 3. Platz
Tim Suchsland 3. Platz
John Richter 3. Platz
   
U13  
Theresa Fiedel 1. Platz
Florin Miller 1. Platz
Clayde Eckstein-Dörffler 1. Platz
Hanna-Lena Siese 2. Platz
Arnold Wegmann 2. Platz
Philipp Helbig 2. Platz
Felix Weber 3. Platz
Senan Farzaliev 3. Platz

Nach oben

01.06.2013

Landeseinzelmeisterschaften U15 in Nordhausen

Landeseinzelmeisterschaften U15 in Nordhausen
Landeseinzelmeisterschaften U15 in Nordhausen

Frederike und Konrad erkämpfen Gold, Muhamad Silber!

 

Mit einem überschaubaren 5-köpfigen Team gingen wir bei den Thüringer Meisterschaften der U15 ins Rennen. Von der Altersspanne her wäre durchaus der ein oder andere Teufel mehr startberechtigt gewesen, hier fehlten in den vergangen Monaten jedoch einfach die nötigen Leistungen oder die Einstellung, die einen Start sinnvoll gemacht hätten.

 

Konrad (-60 kg, 14 TN) besiegte nach einem Freilos den amtierenden Landesmeister (-50 kg) Zwerenz (Schmölln) mit Seoi-nage. Auch das folgende Duell gegen Silchmüller (Eisenach) konnte er klar dominieren. Im Finale stand ihm Dauerkontrahent Bekbuzarov (PSV Erfurt) gegenüber. Hier ging Konrad frühzeitig mit einer umstrittenen Wertung (Gegendreher) in Führung, konnte diese mit einer kleinen Wertung weiter ausbauen und schließlich taktisch klug über die Zeit bringen. Vor allem kräftemäßig war der Teufel all seinen Gegnern deutlich überlegen, sodass die ein oder andere technische Unsauberkeit nicht so stark ins Gewicht fiel – ein verdienter Meistertitel in einer niveauvollen Gruppe! Marcus schied im gleichen Limit nach zwei Niederlagen vorzeitig aus.

Muhamad (-66 kg, 6 TN) startete mit einem Sieg über Stock (Kodokan Erfurt). Die beiden folgenden Kämpfe konnte er frühzeitig mit seiner Spezialtechnik Seoi-nage für sich entscheiden. Im Finale stand er wiederholt Stock gegenüber. Nachdem in der regulären Kampfzeit keine Wertung fiel, ging die Auseinandersetzung ins Golden Score. Einen Kampf, den er von Anfang an klar dominierte (Stock erhielt im Golden Score eine Bestrafung für Inaktivität) gab er schließlich 3 Sekunden vor Schluss aus der Hand, indem er vollkommen unnötig, noch dazu halbherzig, eindrehte und ausgekontert wurde. Nicht nur taktisch, sondern auch technisch, konnte Muhamad hier nicht überzeugen. Ein Angriff zur anderen Seite oder eine sinnvolle Kombination – Aktionen die er im Training sicher beherrscht – hätten zum Meistertitel verhelfen können.

Als einziger teuflischer U13er ging Bers (-46 kg, 15 TN) ins Rennen. Sein erstes Duell gegen Wilhelm (Erfurter Judoclub) konnte er mit Festhalte für sich entscheiden. Leider fand er in den beiden folgenden Duellen gegen Waldert (Jena) und Kucera (Ilmenau) keine Mittel und schied aus.

Frederike (-48 kg, 8 TN) stellte deutlich unter Beweis, dass sie in Thüringen keine „natürlichen Feinde“ hat. Sie konnte all ihre 5 Kämpfe schon frühzeitig für sich entscheiden. Wieder einmal war es vor allem ihre starke Fassart, die sie Kampf für Kampf dazu in die Lage versetzte, verschiedene Techniken anzugreifen und durchzusetzen – beeindruckend!

 

Wir gratulieren unseren drei Medaillengewinnern, die kontinuierlich Jahr für Jahr unter Beweis stellen, dass sie zu den besten des Landes zählen, und wünschen ihnen viel Erfolg für die Mitteldeutschen Meisterschaften in drei Wochen in Schönebeck!

Nach oben

11.05.2013

8. Heidecksburg-Pokal U11/U13 in Rudolstadt

8. Heidecksburg-Pokal U11/U13 in Rudolstadt
8. Heidecksburg-Pokal U11/U13 in Rudolstadt

Lisa, Sophie, Theresa und Lorenz erkämpfen Turniersiege!

 

Mit 20 Teufeln gingen wir beim diesjährigen Heidecksburg-Pokal des SV 1883 Schwarza ins Rennen. Am Start waren etwas mehr als 200 Kämpfer aus Thüringen, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Brandenburg und Bayern.

 

In der Altersklasse U11 erkämpfte sich Lisa im Leichtgewicht (-25kg, 6 Starter) mit Punktsiegen über Spittel (Stotternheim), Bähr (Schleiz), Betz (Meiningen) und Schuchardt (Gotha) den Turniersieg. Auch bei den Jungen wurde das Leichtgewicht teuflisch dominiert: hier setzte sich Lorenz (-26kg, 8 Starter) mit Siegen über Stroehl (Schwarza), Wollscheid (Kodokan EF), Wanouzek (Gotha, 2 mal) und Leffler (Schmalkalden) durch. Gold ging nach einem Sieg über Dauerkontrahentin Ackermann (Bad Salzungen) auch an Sophie R. (+48kg, 2 Starter).

Bei den unter 13-jährigen konnte sich lediglich Theresa (-48kg, 5 Starter) mit Siegen über Bech (Oranienburg), Abu El Haja (Neustadt/Orla), Thiel (Meiningen) und Trainingskameradin Caro gegen die komplette Konkurrenz durchsetzen. Daneben konnte aber auch Hanna heute die Trainer überzeugen. Mit einem konsequenten Stil (wenn auch nicht immer siegbringend) konnte sie in einer recht niveauvollen Gruppe (-36kg, 4 Starter) mithalten – eine verdiente Bronzemedaille!

 

Unsere U11-Kämpfer sicherten sich vor dem JC Leipzig und dem FSV Gotha den Sieg in der Mannschaftswertung – super Leistung!

 

Ergebnisse: 8. Heidecksburg-Pokal U11/U13 in Rudolstadt
U11    
Lisa-Marie Pufahl -25,0kg 1. Platz
Sophie Ragowsky +48kg 1. Platz
Lorenz Fiedel -26,0kg 1. Platz
Tim Suchsland -29,5 3. Platz
John Richter -34,3kg 3. Platz
     
Adrian Schart -35,3kg 5. Platz
Jason Guttwein -38,7kg 5. Platz
Moritz Weinhardt -38,7kg 5. Platz
     
U13    
Theresa Fiedel -48kg 1. Platz
Hanna-Lena Siese -36kg 3. Platz
Clayde Eckstein-Dörffler +55kg 3. Platz
Senan Farzaliev +55kg 3. Platz
     
Florin Miller -34kg 5. Platz
Caroline Dalbert -48kg 5. Platz

Nach oben

04.05.2013

5. Erfurter Puffbohnen-Cup U12/U15

Bei unserem diesjährigen Turnier gingen etwa 160 Sportler aus 10 Vereinen an den Start. Neben Kämpfern aller fünf Erfurter Vereine konnten wir Mannschaften aus Weimar, Isseroda, Mühlhausen, Eisenach und Wutha Farnroda begrüßen.

Während der Eröffnung nahm Vereinsoberhaupt Frank Neues einige Auszeichnungen vor. Außer unseren U13-Mannschaftsmeistern erhielten Frederike Fiedel und Konrad Schadt eine Auszeichnung für ihre starken Einzelleistungen.

In der Altersklasse U12 wurden gewichtsnahe Gruppen mit bis zu acht Kämpfern gebildet. Unsere 2002er-Jahrgänge, die aufgrund der vollzogenen Altersklassenänderung dieses Jahr zum zweiten Mal jüngerer Jahrgang sind, nutzen die Gelegenheit und sicherten sich erfreulicherweise alle eine Medaille. Von den jüngeren Teufeln gelang vor allem den wettkampferfahreneren der Sprung aufs Podest. Hervorzuheben ist Lorenz Fiedel (Jg. 2004), der sich als einer der jüngsten Kämpfer des Tages mit vier Siegen Gold sicherte. Geburtstagskind Tim sowie Jason, die beide heute bereits den vierten Samstag in Folge auf der Tatami standen (nächste Woche folgt Nummer 5 – danke auch an die belastbaren Eltern!) erkämpften Silber.

Im männlichen Bereich der Altersklasse U15 bot unser „kleines Turnier“ heute ein außergewöhnliches Niveau in allen zehn Gewichtsklassen! Nie waren die Podestränge härter umkämpft. Gold ging an Maximilian Standke (Kodokan EF), Jakob Pfeifer (Weimar), Julien Mertens (EJC), Luca Röwer (Eisenach), Yasin Yenice (EJC), Samuel Müller (PSV EF), Levon Hasanov (Eisenach), Konrad Schadt, Magomed Dzhamalutdinov (beide Mattenteufel) und Alexander Müller (SC Medizin EF).

Dank der vielen teuflischen Helfer konnte das Turnier einmal mehr reibungslos und zügig über die Bühne gebracht werden! Vielen Dank allen Sportlern, Eltern, Trainern und Freunden, die uns vor, während und nach dem Turnier tatkräftig unterstützten!

 

Herzlichen Glückwunsch unseren teuflischen Medaillengewinnern!

 

 

  • Puffbohnen-Cup Foto1
  • Puffbohnen-Cup Foto2
  • Puffbohnen-Cup Foto3
Ergebnisse: 5. Erfurter Puffbohnen-Cup U12/U15
U12    
Lisa-Marie Pufahl 24,0kg 1. Platz
Hanna-Lena Siese 33,6kg 1. Platz
Theresa Fiedel 47,0kg 1. Platz
Lorenz Fiedel 25,1kg 1. Platz
Florin Miller 32,0kg 1. Platz
Sophie Ragowsky 42,0kg 2. Platz
Tim Suchsland 28,9kg 2. Platz
Louis Bradel 33,0kg 2. Platz
Adrian Schart 35,9kg 2. Platz
Jason Guttwein 38,6kg 2. Platz
Felix Weber 47,0kg 2. Platz
Marc Müller 28,9kg 3. Platz
Florian Fettke 33,0kg 3. Platz
Max Emich 34,6kg 3. Platz
Jonas Nagler 24,8kg 4. Platz
Nico Mahrhold 31,2kg 5. Platz
John Richter 33,0kg 5. Platz
Moritz Weinhart 38,6kg 5. Platz
     
U15    
Konrad Schadt 60kg 1. Platz
Magomed Dzhamalutdinov 66kg 2. Platz
Bers Tataev 46kg 3. Platz
Arnold Wegmann 55kg 3. Platz
Senan Farzaliev 55kg 3. Platz
Caroline Dalbert 48kg 4. Platz
Max Wolf 37kg 4. Platz
Dorian Kott 66kg 5. Platz
     

Nach oben

28.04.2013

Internationaler Messe-Cup U16 und Internationaler ega-Pokal U13 in Erfurt 27.-28. April 2013

Internationaler Messe-Cup U16 und Internationaler ega-Pokal U13
Internationaler Messe-Cup U16 und Internationaler ega-Pokal U13

Frederike erkämpft Silber beim Messe-Cup, Theresa und Clayde jeweils Platz 5 beim ega-Pokal!

 

Beim 16. Internationalen Messe-Cup U16 gingen am vergangen Samstag etwa 550 Sportler beim damit größten Bundessichtungsturnier dieser Altersklasse an den Start. Einmal mehr konnte sich unsere Sportschülerin Frederike Fiedel hier erfolgreich in Szene setzen. Im Limit -48kg musste sie sich mit insgesamt 40 Kämpferinnen messen. Nach einem Freilos besiegte sie Godon (Württemberg) mit einer Festhalte. Ebenfalls im Boden, jedoch durch Armhebel, gewann sie das folgende Duell gegen Bannenberg (NRW). Nach zwei weiteren Siegen über Buchloh (Bayern) und Krüger (Berlin) stand sie im Finale erneut Seferi (Hamburg) gegenüber. Wie schon vor zwei Wochen in Bottrop fiel in diesem Duell weder in der regulären Kampfzeit noch im Goldenscore eine Wertung. Wiederholt musste sich Frederike im Hantai geschlagen geben – eine starke Silbermedaille!

Die sieben weiteren teuflischen Kämpfer starteten allesamt mit einer Auftaktniederlage. Dabei verkaufte sich vor allem Konrad Schadt (-60kg, 43 TN) sehr teuer. Mit vielen guten Angriffen startete er sehr offensiv in seinen Kampf gegen Sokolovski (Hessen), leider konnte er diesen Stil nicht über die Zeit und vor allem nicht im Golden Score beibehalten, sodass die Kampfrichter im Hantai letztlich knapp 1:2 gegen ihn entschieden. Lediglich Cedric erhielt die Chance in der Trostrunde erneut ins Geschehen einzugreifen. Mit einem schönen Uchi-mata-Punkt gegen Fettköther (Niedersachsen) meldete er sich zurück, musste sich jedoch im folgenden Kampf wieder geschlagen geben – 9. Rang!

 

Beim 21. Internationalen ega-Pokal der U13 mischten sich am Sonntag 12 Teufel unter die 350 Mann starke Konkurrenz. Theresa Fiedel (-48kg, 16 TN) startete vielversprechend mit zwei Siegen über Wildemann (Bayern) und Dütsch (Hamburg), musste sich jedoch im Halbfinale Wennerland (NRW) geschlagen geben. Im Kampf Bronze ließ sie sich leider von ihrer Gegnerin umrennen, bevor sie ihr eigenes Konzept durchbringen konnte – nichtsdestotrotz ein achtbarer 5. Platz! Bei den Jungen startete Clayde im Schwergewicht nach einem Freilos (+55kg, 12 TN) mit einem Sieg über Queck (Sachsen). Leider ließ er ich sich in den beiden folgenden Duellen durch die Schnelligkeit seiner leichteren Gegner beirren und konnte selbst keine Techniken zum Erfolg bringen – ein 5. Platz, mit dem er nicht ganz zufrieden sein kann! Für die übrigen Teufel hingen die Trauben heute ein ganzes Stück zu hoch, wobei vor allem unsere Leichtgewichte (Tim, Florin, Louis) gute Auftritte boten. Alle drei gingen selbstbewusst auf die Matte (sichtbarer Siegeswille!), kämpften bissig und konnten gute Akzente setzen!

Nach oben

20.04.2013

Landes- Mannschaftsmeisterschaften U13 in Eisenach

Landes-Mannschaftsmeisterschaften U13
Landes-Mannschaftsmeisterschaften U13
Landes-Mannschaftsmeisterschaften U13

Mission Titelverteidigung „nur“ halbwegs geglückt!

 

Während wir vor einigen Wochen noch recht zuversichtlich waren, was die Verteidigung unserer beiden Vorjahrestitel anging, schlug der „Verletzungsteufel“ in den letzten Tagen gnadenlos zu! Zuerst brach sich Mittelgewicht Amir (unser PSV-Gast des vergangenen Jahres) den Daumen, anschließend Schwergewicht Vanessa (+52kg) den Zeigefinger und schließlich verletzte sich Leichtgewicht Lisa (-30kg) vorgestern noch schwer an der Hüfte. Während die Lücke bei den Jungen mit kurzfristiger Unterstützung des PSV Weimar vielversprechend geschlossen werden konnte, klafften die bei den Mädchen umso größer.

 

Mannschaftsaufstellung Mädchen (Kampfgemeinschaft mit PSV Erfurt)

-30kg –

-33kg Zoe Legde, Lisa Kästner (beide PSV)

-36kg Hanna-Lena Siese (Mattenteufel), Sophie Kästner (PSV)

-40kg Carmen Hildebrandt, Laura Acker (beide PSV)

-44kg –

-48kg Caroline Dalbert (Mattenteufel), Julie Jäger (PSV)

-52kg Theresa Fiedel (Mattenteufel)

+52kg –

 

Wie im vergangen Jahr waren bei den Mädchen fünf Mannschaften am Start.

Das Auftaktduell gegen die SG Einheit Arnstadt konnten wir nach Siegen durch Lisa, Sophie, Laura und Theresa sowie einem Unentschieden durch Hanna mit 4:3 für uns entscheiden. Im zweiten Kampf brillierten die Kampfgemeinschaft Schwarza/Neustadt glänzten unsere Damen. So stand nach Siegen durch Lisa, Hanna, Sophie, Laura, Jolie (kl) und Theresa sowie einem Unentschieden durch Caro ein 6:0 zu Buche. Die folgenden Auseinandersetzungen sollten spannender werden. In der Begegnung mit der Kampfgemeinschaft Kodokan Erfurt/Stotternheim konnten lediglich Lisa, Hanna und Theresa punkten. Laura und Caro kassierten in Kämpfen, die sie selbst, vor allem technisch, dominierten unnötige Niederlagen – Endstand 3:4! Im letzten Kampf gegen die Kampfgemeinschaft JC Jena/SKKA Nordhausen sorgten die Siege von Lisa, Sophie, Caro und Theresa für ein 4:4 Unentschieden. Beim Auslosen der 3 „Stich-Gewichtsklassen“ hatten wir das Glück auf unserer Seite, so dass Lisa und Theresa erneut punkten durften!

Da schließlich die Teams von Kodokan/Stotternheim und JC Jena/SKKA Nordhausen genau wie wir drei Duelle für sich entschieden hatten, sollten die Unterpunkte über die Farbe des Edelmetalls entscheiden. Im Turnierverlauf sammelten unsere Damen 17 Siege (170 Unterpunkte), die beiden anderen Teams jeweils 18 (175 Unterpunkte) – Bronze für uns! Aufgrund der geringeren Niederlagen-Anzahl kam die Kampfgemeinschaft Kodokan/Stotternheim auf Rang 1.

Auch wenn es unseren Damen sichtlich schwer fiel, können sie mit ihren heutigen Leistungen größtenteils sehr zufrieden sein. Besondere Anerkennung gilt Sophie, Laura und Julie, die all ihre Kämpfe eine Gewichtsklasse über ihrem tatsächlichen Gewicht absolvierten. Theresa musste sich heute früh sogar noch einen Liter „antrinken“ um über 48kg zu wiegen und schließlich im Schwergewicht +52kg kämpfen zu dürfen – eine Aufgabe die sie beeindruckend meisterte!

 

 

Mannschaftsaufstellung Jungen

-31kg Tim Suchsland, Marc Müller

-34kg Florin Miller, Florian Fettke

-37kg Max Wolf, Luca Ehrenreich (PSV Erfurt)

-40kg Jason Guttwein, Johann Günther (PSV Weimar)

-43kg Benno Trinkaus (PSV Weimar)

-46kg Bers Tataev

-50kg Felix Weber

+50kg Clayde Eckstein Dörffler, Senan Farzalizada

 

Bei den Jungen gingen in diesem Jahr 8 Teams an den Start (2012: 6 Teams), so dass in zwei Viererpools zunächst um den Einzug ins Halbfinale gekämpft wurde.

Im ersten Duell gegen den PSV Eisenach waren vor allem unsere beiden Leichtgewichte noch nicht so ganz wach. Mit ihren Siegen konnten Luca, Benno, Bers, Felix (kl) und Clayde das Ruder jedoch noch einmal herumreißen und einen 5:3 Gesamtsieg einfahren. Die beiden folgenden Duelle gegen den FSV Gotha und die SKKA Nordhausen konnten mit 7:1 und 8:0 (!) deutlich gewonnen werden, so dass unsere Jungs als Poolsieger ins Halbfinale einzogen. Im anderen Pool hatten sich der JSC Stotternheim und JC Nordhausen gegen den Kodokan Erfurt und die Kampfgemeinschaft Jena/Schwarza durchgesetzt. Im Halbfinale traf das teuflische Team auf den JC Nordhausen. Die Siege von Tim, Florin, Luca, Benno und Clayde sowie das Unentschieden durch Bers brachten ein 5:2 und damit den ersehnten Finaleinzug. Hier wartete der JSC Stotternheim, der sich im Halbfinale gegen den FSV Gotha, durchsetzen konnte. Unsere Jungs kämpften verblüffend abgeklärt. So stand es nach den Auftritten der ersten vier Kämpfer (Tim, Florin, Luca und Johann) bereits 4:0 – der vorzeitige Sieg, da die Gegner eine der höheren Gewichtsklassen nicht besetzen konnten. Clayde baute zum 6:2 Endstand aus - nach 2012 also wiederholt Meisterschafts-Gold für unsere U13-Jungs! Ihre heutige Leistung ist gar nicht so leicht in Worte zu fassen: wie schon im vergangenen Jahr verhalf das „Teamflair“ (heute auch deutlich erkennbar am lauten Anfeuern der Mitstreiter vom Mattenrand) dem ein oder anderen Kämpfer zu ungewohntem Selbstbewusstsein und herausragenden kämpferischen Leistungen. Neben unseren 3 sehr starken Gaststartern glänzten auch unsere „Eigengewächse“ mit einer geschlossen starken Leistung. U11er Tim konnte 3 seiner 4 Kämpfe im bekanntlich starken Leichtgewicht gewinnen – eine herausragende Leistung! Nach seiner „Bananenschale“ im ersten Kampf konnte Florin 4 Mal punkten! Max, der nach 4-wöchiger Trainingspause nur einen Einsatz bekam, bedankte sich mit einem starken Sieg, ebenso wie Senan, der dem stärkeren Clayde in den übrigen Kämpfen den Vortritt lassen musste. Bers (4 Siege/1 Unentschieden) und Clayde (4 Siege) leisteten sich keine Patzer! Wir bedanken uns bei unseren Unterstützern vom PSV Erfurt und PSV Weimar!

 

Jungs, wir sind stolz auch euch…Mädels, auf euch auch!!!

 

Nach oben

13.04.2013

Landeseinzelmeisterschaften U11 in Jena

13.04.2013 Landeseinzelmeisterschaften U11 in Jena
Landeseinzelmeisterschaften U11 in Jena | 13.04.2013

Mit einer übersichtlichen Mannschaft gingen wir bei den diesjährigen Landeseinzelmeisterschaften der Altersklasse U11 in Jena an den Start. Leider entsprach die Ausbeute, vor allem in Anbetracht der gezeigten Vorleistungen, nicht ganz den Vorstellungen der Trainer. Nur 4 Mattenteufeln gelang der Sprung aufs Treppchen, wobei auch ein 5. Platz angesichts der großen Gewichtsklassen eine passable Leistung ist!

Ergebnisse: Landeseinzelmeisterschaften U11 in Jena
Lisa Marie Pufahl -25kg (9 Starter) 2. Platz
Lorenz Fiedel -27kg (16 Starter) 2. Platz
Sophie Seegel -25kg (9 Starter) 3. Platz
Florian Fettke -32kg (15 Starter) 3. Platz
     
Tim Suchsland -29kg (13 Starter) 5. Platz
Jason Guttwein -40kg (13 Starter) 5. Platz
Moritz Weinhardt -40kg (13 Starter) 5. Platz

Nach oben

13.04.2013

Frederike holt Silber beim Bundessichtungsturnier U16 in Bottrop

Aufgrund einer langwierigen Erkältung musste Frederike vergangenen Monat das erste Bundessichtungsturnier des Jahres in Berlin absagen.

Nun ging es beim zweiten Turnier dieser Art, dem Garvida-Cup in Bottrop, darum, sich in der neuen Gewichtsklasse -48kg (32 Starterinnen) auf Bundesebene zu beweisen. Nach vorzeitigen Siegen über Schmidt (NRW), Schulze (Brandenburg) und Mackert (NRW) bezwang Frederike im Halbfinale die Abensbergerin Jana Ziegler, Zweitplatzierte des Thüringenpokals und Drittplatzierte der DEM U18. Erst im Finale gegen Seferi (Hamburg) musste sich unsere Kämpferin nach 6 Minuten Kampfzeit im Hantei knapp geschlagen geben.

Bis kommenden Dienstag weilt Frederike beim internationalen Trainingscamp in Köln. Die nächste große Aufgabe lässt nicht lange auf sich warten: in zwei Wochen geht „Fredi“ beim Internationalen Messe-Cup in Erfurt, dem letzten Bundessichtungsturnier des 1. Halbjahres, vor heimischer Kulisse auf die Tatami.

 

Herzlichen Glückwunsch von den teuflischen Sportlern und Trainern aus der Heimat!

Nach oben

16.03.2013

Mädchen- und Jungenpokalturnier U9/U11/U13/U16 in Schmalkalden

Mädchen- und Jungenpokalturnier U9/U11/U13/U16 in Schmalkalden
Mädchen- und Jungenpokalturnier U9/U11/U13/U16 in Schmalkalden

 

Beim diesjährigen Schmalkaldener Traditionsturnier kämpften 400 Judoka aus mehreren Bundesländern um die Medaillen. So mussten die meisten Starter in gut gefüllten Gewichtsklassen ran. Aus unseren Reihen gingen 28 Teufel aus 4 verschiedenen Trainingsgruppen ins Rennen.

Der Weg auf’s Podest war schwer und zeigte auch vielen unserer Kämpfer ihre gegenwärtigen Grenzen auf. Oftmals waren es nur kleine Unaufmerksamkeiten oder Inkonsequenzen in der Wurfausführung, die den ein oder anderen Sieg kosteten.

Eine geschlossen starke Leistung zeigten unsere U16-Jungs, die einmal mehr ihre Gewichtsklassen dominierten. Konrad, Alessandro und Cedric setzten sich mit variablen Techniken, aber auch guten Kraft- und Ausdauerverhältnissen in ihren Gewichtsklassen durch. Abgerundet wurden ihre Siege durch die Bronzemedaillen von Muhamad, der sich nach anfänglicher Führung lediglich Alessandro beugen musste und Anh Dung, der bei seinem ersten Turnier viel „Feeling“ für unseren Kampfsport bewies zwei starke Siege einfuhr! (J. R.)

 

Herzlichen Glückwunsch allen Platzierten!

 

Ergebnisse:

U9    
Lene Suchsland -21,5kg 3. Platz
Klara Siese -28,1kg 5. Platz
Lucas Pencun -24,5kg 5. Platz
     
U11    
Lisa Marie Pufahl -24,4kg 1. Platz
Sophie Ragowsky +34,2kg 3. Platz
Lorenz Fiedel -26,1kg 3. Platz
Tim Suchsland -28,2kg 3. Platz
John Richter -34,2kg 3. Platz
Jason Guttwein -39,2kg 3. Platz
Jessica Hoppe -26,3kg 5. Platz
Jonas Nagler -28,5kg 5. Platz
     
U13    
Theresa Fiedel -48 kg 1. Platz
Hanna-Lena Siese -36 kg 2. Platz
Bers Tataev -46 kg 2. Platz
Senan Farzaliev -55kg 2. Platz
Clayde Eckstein-D. +55kg 2. Platz
Vanessa Pelger +57 kg 3. Platz
Felix Weber -50 kg 3. Platz
Florin Miller -34 kg 5. Platz
     
U16    
Konrad Schadt -60 kg 1. Platz
Alessandro Remy -66 kg 1. Platz
Cedric Oxfort +66 kg 1. Platz
Anh Dung Trinh -55 kg 3. Platz
Magomed Dzhamal. - 66 kg 3. Platz

Nach oben

23.02.2013

Mittelthüringer Meisterschaften U11 in Erfurt

Mittelthüringer Meisterschaften U11 in Erfurt
Mittelthüringer Meisterschaften U11 in Erfurt

Herzlichen Glückwunsch allen Platzierten und unserem Kampfrichter Alexander Tiszold, der heute die Prüfung zum Bezirkskampfrichter bestanden hat! Ein Dankeschön geht außerdem an Theresa und Noel, die ihr wettkampffreies Wochenende opferten und als Tischbesetzung im Einsatz waren! (I.F., J. R.)

Ergebnisse: Mittelthüringer Meisterschaften U11 in Erfurt
Lisa Marie Pufahl -24 kg 1. Platz
Sophie Ragowsky -52 kg 1. Platz
Lorenz Fiedel -25 kg 1. Platz
Sophie Seegel -27 kg 2. Platz
Tim Suchsland -28 kg 2. Platz
Jason Guttwein -38 kg 2. Platz
Nico Marhold -30 kg 3. Platz
Adrian Schart -38 kg 3. Platz
Moritz Weinhardt -41 kg 3. Platz
Niclas Kühn -50kg 3. Platz

Nach oben

02.02.2013

Landeseinzelmeisterschaften U18 in Schmalkalden

Landeseinzelmeisterschaften U18 in Schmalkalden
Landeseinzelmeisterschaften U18 in Schmalkalden

Cedric und Alessandro mit überzeugenden Leistungen!

 

Am 02. Februar fanden die Landeseinzelmeisterschaften der U18 in Schmalkalden statt. Für die Mattenteufel Erfurt kämpften Cedric Oxfort in der Gewichtsklasse bis 73 kg und Alessandro Remy in der Gewichtsklasse bis 60 kg um den Landesmeistertitel. Bis 73 kg traten 10 Judoka an. Cedric konnte alle seine 4 Kämpfte vorzeitig mit Ippon beenden und wurde nach überzeugenden taktischen und technischen Leistungen als jüngster Jahrgang in der U 18 Landesmeister. In der Gewichtsklasse bis 60 kg waren insgesamt 11 Teilnehmer am Start. Nach einem Freilos besiegte Alessandro in einem spannenden Kampf den Heiligenstädter Andreas Skora vorzeitig mit Ippon. Im Halbfinale verlor er leider gegen den späteren Landesmeister Maik Engelbrecht. Im anschließenden Kampf um Bronze musste Alessandro gegen den Erfurter Eric Gundermann antreten. Nach knapp einer Minute konnte er den Kampf für sich entscheiden und sicherte sich als ebenfalls jüngster Jahrgang den 3. Platz. Herzlichen Glückwunsch! (JW)

Nach oben

12.01.2002

18. Internationaler Sparkassen-Pokal U10 - U18 12.-13.1.2013 in Jena

4 mal Gold, 3 mal Silber und 1 mal Bronze - ein gelungener, teuflischer Start ins neue Wettkampfjahr!

Beim diesjährigen Sparkassenpokal des JC Jena gingen an zwei Tagen über 700 Sportler aus 87 Vereinen an den Start, darunter auch eine 13-köpfige Delegation aus unseren Reihen, die folgende Platzierungen erkämpfte:

Herzlichen Glückwunsch!

Ergebnisse: 18. Internationaler Sparkassen-Pokal U10 - U18 in Jena
Sophie Seegel 1. Platz (U10, -24,4kg)
Joelina Willnow 1. Platz (U10, -34,2kg)
Sophie Ragowsky 1. Platz (U10, -52,2kg)
Frederike Fiedel 1. Platz (U15, -44kg)
Theresa Fiedel 2. Platz (U12, -44kg)
Lorenz Fiedel 2. Platz (U10, -24,4kg)
Magomed Dzhamalutdinov 2. Platz (U15, -66kg)
Konrad Schadt 3. Platz (U15, -60kg)

Nach oben

 
Sie sind hier: Ergebnisse | Wettkämpfe | Wettkämpfe im Jahr 2013
Deutsch
English
Français