17.06.2017

Sparkassencup U11/U13

Ein respektables Ergebnis erreichten unsere Kämpfer dieses Jahr zum Sparkassencup in Weimar: 2mal Gold, 3mal Silber, 6mal Bronze.


Kurz vor den Ferien hatten wohl doch einige unserer Kämpfer vergessen was ein Kuzushi ist und wozu man seine zwei Hände beim Werfen benutzen kann.
Beindruckende Leistungen zeigte in der U11 Raphael, der sehr konzentriert und zielstrebig seine Kämpfe absolvierte und nach drei Siegen den ersten Platz errang.
Auch Julius konnte durch gute Wurftechniken punkten und gewann zwei von drei Kämpfen in seinem Pool, leider aber mit zu geringer Unterpunktezahl,
sodass es am Ende doch leider nur ein dritter Platz wurde.


In der U13 erkämpfte sich Lucas in drei kurzen Kämpfen suverän den ersten Platz. Lara Maria musste sich ihren zweiten Platz um einiges härter erkämpfen.
Schon die erste Runde ging über die volle Kampfzeit und Lara ging nach einer Fehlentscheidung als Verlierer von der Matte. Der Kampf wurde wiederholt und
diesmal holte sie sich klar den Sieg. Im nächsten Kampf konnte sie sich nach drei Minuten Golden-Score-Zeit endlich im Boden den Vorteil erkämpfen. Leider fehlte
dann aber im letzten Kampf die Kraft. Aber trotzdem Glückwunsch zu einem sehr guten 2. Platz. 

U11:
1. Platz: Raphael Path
2. Platz: Oskar Lange, Abby Bilsing
3. Platz: Arne Balog, Julius Cyriax, Benjamin Steinmann, Paul Bernhardt, Jolina Guttwein

U13:
1. Platz: Lucas Pencun
2. Platz: Lara Maria Majoros
3. Platz: Leonardo Kronhöfer

Nach oben

17.06.2017

Mitteldeutsche Meisterschaften U15 in Schmölln

Florian und Lorenz erkämpfen ihre jeweils erste Medaille auf
Mitteldeutscher Ebene!

Florian (-50kg) konnte bereits auf der Waage seinen ersten Sieg für sich
verbuchen. Sehr diszipliniert hatte er sich in den letzten Tagen das ein
oder andere Pfund abgerungen.
Auf der Matte musste er sich im ersten Duell leider Asmolatov (Chemnitz)
wegen einer Bestrafung geschlagen geben. In der Trostrunde bezwang er Kulpe
(Saalfeld). Mit starken Griff und vielen guten Wurfansätzen provozierte er
mehrere Bestrafungen des Gegners. Im Kampf um Bronze gelang ihm gegen
Baumann (Gornau) ein schöner Armhebel.

Nachdem Lorenz (-40kg) in seinem ersten Kampf gegen Weede (Leipzig) erst im
Goldenscore durch eine Bestrafung gewinnen konnte, gelang ihm anschließend
umso schneller ein schöner Uchi-mata-Punkt gegen Dügerow (Köthen). Das
dritte Duell gegen Siegmund (Kamenz) konnte er durch eine Wertung für
Ko-uchi-maki-komi für sich entscheiden. Als Poolsieger zog er ins
Halbfinale ein, wo er sich Limmer (Rodewisch) nach einem 8-minütigen
Mammutkampf eher undankbar geschlagen geben musste.

Beide Kämpfer belohnen sich mit einer Medaille auf dieser Ebene für ihre
sehr gute Trainingseinstellung!!!

Herzlichen Glückwunsch!

Nach oben

10.06.2017

22. Internationales TUZLA-Gedenkturnier U15/U18 in Berlin

Florin mit gutem Einstand in neuer Gewichtsklasse: Silber in Berlin!

Etwa 350 Sportler aus Polen, Tschechien, Kasachstan, Weißrussland und
vielen Bundesländern Deutschlands nahmen vergangenen Samstag am
Internationalen Turnier in Berlin teil, darunter auch eine Delegation des
Thüringer Judoverbandes.
Florin musste sich bei seinem ersten Turnier in der neuen Gewichtsklasse
-50kg nach drei Siegen lediglich seinem Trainingskameraden Standke (Kodokan
Erfurt) vom Landesleistungsstützpunkt geschlagen geben.
Theresa, die ebenfalls als jüngeres Jahrgang ins Rennen ging, steuerte
einen soliden 5. Platz bei.

Herzlichen Glückwunsch!

Nach oben

20.05.2017

Thüringer Landesmeisterschaften U15 in Schmölln

Lorenz Fiedel erkämpft sich den Meistertitel, Florian Fettke holt Bronze!

Gestern trafen sich die Thüringer Vereine um die Titelkämpfe in der Altersklasse U15 auszutragen. Die Mattenteufel waren mit sechs Sportlern vertreten, die die Möglichkeit hatten sich durch eine Platzierung für die Mitteldeutschen Meisterschaften zu qualifizieren.

Den Anfang machte Florian (-50kg), der zunächst einen souveränen Start hinlegte und seinen ersten Kampf gewann. Leider fand er gegen seinen zweiten Kotrahenten nicht die richtigen Mittel, sodass der Weg zur Medaille nun durch die Trostrunde führte – ein etwas holpriger, der aber letztlich mit Bronze belohnt wurde.

Lorenz (-40kg) konnte all seine Kämpfe für sich entscheiden und sicherte sich verdient den Meistertitel. Hier und da fehlt noch die nötige Konzentration, um sich gegen stärkere Konkurrenz, die ja vielleicht schon nächsten Monat wartet, durchzusetzen.  

Unsere dritte Medaillenhoffnung, Lisa Pufahl, musste leider schon nach dem ersten Kampf verletzungsbedingt die Segel streichen. Eine Unterarmfraktur bedeutet einmal mehr viele Wochen Pause für unsere verletzungsgeplagte Sportlerin.

Für unsere restlichen drei Starter hingen die Trauben heute leider zu hoch, hier galt es Erfahrungen für zukünftige Aufgaben zu sammeln.

Mit Sophie und Fabio konnten zwei weitere Medaillenhoffnungen aufgrund von ärgerlichen terminlichen Überschneidungen heute gar nicht erst antreten.

Wir beglückwünschen unsere beiden Medaillengewinner und hoffen auf gute Kämpfe bei den Mitteldeutschen Meisterschaften!

Nach oben

06.05.2017

20. Internationaler Thüringer Messe-Cup in Erfurt

Theresa wiederholt ihren Vorjahreserfolg und erkämpft erneut Bronze vor heimischer Kulisse! 
Florin und Lorenz kämpfen ein gutes Turnier!

Beim gestrigen Bundessichtungsturnier der Altersklasse U16 gingen mehr als 600 Kämpfer aus über 180 Vereinen an den Start, darunter Judoka aus den Niederlanden, Tschechien, Polen, Ungarn, Schweden und Israel.

Erst kurz vor Ende eines 12-stündigen Wettkampfmarathons ging eine Erfurterin nach ihrem sechsten Kampf mit einem erleichterten Lächeln im Gesicht von der Matte! Theresa hatte es erneut geschafft: wie schon 2016 konnte sie in ihrer Heimatstadt einen Podestplatz bei einem der wichtigsten Turniere dieser Altersklasse erkämpfen!
Im Limit -63 Kilogramm (30 TN) kämpfte sie sich mit zwei Siegen ins Viertelfinale vor. Dort tat sie sich schwer gegen die unbequeme Ungarin Sokzo, die eine frühe Führung letztlich clever über die Zeit bringen konnte - eine Niederlage, die Theresa, wie sich zeigen sollte, nicht aus ihrem Konzept brachte. Nach zwei weiteren Siegen in der Trostrunde stand unsere Kämpferin im Kampf ums Edelmetall der Berlinerin Friedrici gegenüber. Von Beginn dominierend brachte Theresa ihre Gegnerin schließlich durch einen Uchi-mata-Ansatz in die Rückenlage, wo sie sie in einem Haltegriff "festnagelte".
Nachdem sie bei den größeren Turnieren der vergangenen Monate leider nicht vorn mitmischen konnte, zeigte sich unsere Sportschülerin heute vor allem psychisch gereift. Aggressiv setzte sie sich im Griffkampf durch und blieb konzentriert bei "ihrer Linie", wodurch sie ihren Kontrahentinnen wenig Angriffsfläche bot.

In den Morgenstunden erkämpfte Sportschüler Florin (-46kg, 36 TN) mit zwei Siegen und zwei Niederlagen einen soliden 11. Rang, dabei zeigte er zwei schöne Wurfpunkte (Uchi-mata und O-soto-gari). 
Auf dem gleichen Platz landete Lorenz (-40kg, 30 TN), der als jüngster Jahrgang ins Rennen ging. Mit zwei Siegen, darunter auch ein sehenswerter Ippon für Ko-uchi-gari, kämpfte er sich bis in Viertelfinale vor, wo er gegen den späteren Silbermedaillengewinner Schmidt aus Potsdam zunächst auch mit Waza-ari in Führung ging, bevor er schließlich etwas unglücklich in einer Festhalte landete. Sein erster und einziger Trostrundenkampf gestaltete sich ausgeglichen. Im Goldenscrore konnte er einen gut getimten Konteransatz leider nicht erfolgreich zuende bringen, sodass er selbst zuerst auf dem Rücken landete.

Lisa, Florian und Hanna, die die Trainer aufgrund ihrer guten Vorleistungen ebenfalls für dieses Turnier nominierten, konnten heute leider keinen Kampf gewinnen.

Fotos:

Podest -63kg: 1. Platz Heinz (Württemberg), 2. Platz Olek (Niedersachsen), 3. Plätze De Boor (Sachsen Anhalt) und Fiedel (Thüringen)

Die drei Thüringer Medaillengewinner: Hannes Trier (+ 73kg, JC Kogatan Bad Salzungen), Theresa Fiedel (-63kg, Mattenteufel Erfurt) und Elias Kroll (-73kg, Erfurter Judoclub)

Nach oben

30.04.2017

Landesfinale Deutscher Jugendpokal U16

Gold für unsere U16-Damen, Silber für unsere U16-Jungen und Bronze für unsere drei U13 -Gaststarter!              

U16 Mädchen

-42 Sophie Seegel

-47 Lisa Marie Pufahl, Asime Erdogan

-53 Vanessa Brückner (SV Schwarza)

-60 Theresa Fiedel

+60 Hanna-Lena Siese

Unsere U16-Mädchen gingen heute wie schon bei den U15-Meisterschaften im vergangenen Herbst als Kampfgemeinschaft mit dem SV Schwarza ins Rennen. Nachdem Sophie und Theresa zunächst ihren Kampf gegen die Waage gewonnen hatten (großes Lob!), wartete als einziger Gegner die nur dreiköpfige Kampfgemeinschaft JSC Stotternheim/USV Gera. Nachdem Sophie und Lisa kampflos gewannen, dominierte Vanessa (SV Schwarza) ihre Gegnerin bis diese schließlich aufgrund einer Kopflandung aufgeben musste. Theresa (Uchi-mata, Festhalte) und Hanna (Hebel) bauten zum deutlichen 5:0 - Endstand aus.

Beim Bundesfinale im Juni wird die Mannschaft noch u.a. durch die beiden Schwarzaer Sportschülerinnen Amelie Giller und Bente Fünfgelder verstärkt, sodass wir uns Hoffnungen machen dürfen auch dort weiter vorn mitmischen zu können.

U16 Jungen

-46 Lorenz Fiedel, Florin Miller

-52 Florian Fettke, Muntazar Al Jassani

-58 Louis Bradel

-66 Jason Guttwein, Moritz Weinhardt

+66 ---

Unsere U16-Jungen sollten einen steinigeren Weg vor sich haben. Auch hier galt es zunächst den Kampf gegen die Waage zu bestreiten, der sich jedoch ganz anders als bei den Mädchen gestaltete: Lorenz und Moritz mussten zunehmen, um überhaupt starten bzw. alle Gewichtsklassen besetzen zu können. Und dieser Trend zog sich durch den Tag…

Da im Wettbewerb der Jungen weder Gaststarter noch Kampfgemeinschaften erlaubt sind, ist es für die Vereine, wie man auch heute wieder gesehen hat, sehr schwer überhaupt Mannschaften stellen zu können. Von den sechs angereisten Teams konnten nur zwei jede Gewichtsklasse besetzen, trotz der Neuregelung, wonach man Kämpfer nun wieder eine Gewichtsklasse höher aufstellen darf. Diese Neuregelung sollte unsere Strategie werden, um im dritten Anlauf nun endlich auch mal mit den Jungen die Qualifikation fürs Bundesfinale zu schaffen – ein Strategie, die erfolgreich aber auch kräftezehrend sein sollte!

So kämpfte Lorenz mit 40 Kilogramm bis 46, Florin mit 46 Kilogramm bis 52, Florian mit 50 Kilogramm bis 58, Louis mit 55 Kilogramm bis 66 und Moritz mit 64 Kilogramm +66! In dieser schnell bewährten Formation bestritten wir alle vier Duelle.

Im Pool bezwangen wir mit Siegen durch Lorenz, Florin und Louis zunächst den SKKA Nordhausen mit 3:2. Ebenso knapp konnten wir uns gegen den FSV Gotha nach Siegen durch Lorenz, Florin und Florian durchsetzen. So zogen wir als Poolsieger ins Halbfinale ein, wo ein „Stadtduell“ gegen den Kodokan Erfurt anstand. Mit Lorenz, Florin und Florian punkteten hier erneut unsere drei Leichtesten zum 3:2. Nach diesem Sieg und der damit einhergehenden Freude über die Qualifikation zum Bundesfinale, fiel nicht nur die Spannung vom Team ab. Den Finalgegnern aus Gotha, die wir am Morgen noch schlagen konnten, war nach diesem Kraftakt (die Gewichtsunterschiede sind von außen deutlich weniger zu sehen als auf der Matte zu spüren!) nicht mehr viel entgegenzusetzen, sodass das Duell mit 0:5 verloren ging. Nun gilt es durchzuatmen, Wunden zu lecken, vor allem bei Florin und Florian, die bereits verletzt angereist waren und heute häufiger nicht nur den Gegner sondern auch den eigenen Schmerz besiegen mussten, und zu essen, essen, essen! J

Unsere beiden U16-Mannschaften gehen am 24. und 25. Juni beim Bundesfinale des Deutschen Jugendpokals in Frankfurt am Main an den Start.

Parallel zu den Kämpfen der Größeren wurden die Landesmannschaftsmeisterschaften U13 ausgetragen. Hier erkämpften Ronja (3 Siege, 1 Niederlage) und Lara (2 Siege, 2 Niederlagen) mit dem JSC Stotternheim sowie Lucas (2 Siege, 1 Niederlage) mit dem PSV Eisenach jeweils Bronze!

Herzlichen Glückwunsch zu einem gelungenen teuflischen Wettkampftag! 

Nach oben

22.04.2017

Internationales Osterturnier U12/15/18/21 in Schmalkalden

Die teuflische Delegation erkämpft Platz 3 in der Pokalwertung!

Mit 16 Kämpfern gingen wir heute beim internationalen Turnier des SV Schmalkalden 04 ins Rennen. Am Start waren über 200 Kämpfer aus Thüringen, Sachsen, Hessen, Bayern und Ungarn.

In der U12 setzten sich Ronja und Lucas einmal mehr souverän in ihren Gewichtsklassen durch. Während Ronja in ihren fünf Duellen vor allem durch eine konsequente Fassart und ihre Vorwärtstechniken glänzte, provozierte Lucas in seinem einzigen Kampf taktisch clever mehrere Bestrafungen seines Gegners.

In der U15 marschierten Lisa und Lorenz bis aufs obere Treppchen durch. Lisa zeigte sich in ihren vier Duellen in Stand und Boden technisch variabel. Lorenz glänzte in drei gewonnenen Kämpfen wie gewohnt durch einen guten Griff und den schnellen Übergang vom Stand zum Boden. Florian kämpfte sich wieder in einer größeren Gruppe (-50kg, 8 Kämpfer) mit zwei technisch starken Siegen ins Finale vor, wo er schließlich dem bodenstarken Sportschüler Pechmann (JC Jena) unterlag. Muntazar nutzte auch bei seinem zweiten Wettkampf die Gunst der Stunde und konnte neben zwei Niederlagen auch einen Sieg einfahren.

In der U18 setzte sich Florin in seinem einzigen regulären Kampf mit einem sehenswerten Uchi-mata gegen seinen Trainingskameraden Gerstenberger (JC Jena) durch. Justin zeigte sich griff- und bewegungstark, konnte seine Vorwärtstechniken aber noch nicht richtig durchbringen, ähnlich wie Caro und Hanna, die zu zaghaft zur Sache gingen.

 

U12

Ronja Klein -40kg 1. Platz

Lucas Pencun -37lg 1. Platz

 

U15

Lisa Marie Pufahl -44kg 1. Platz

Lorenz Fiedel -40kg 1. Platz  

Florian Fettke -55kg 2. Platz

Muntazar Al Jassani -46kg 3. Platz

Moritz Weinhardt -66kg 3. Platz

Jason Guttwein -66kg 3. Platz

 

U18

Florin Miller -46kg 1. Platz

Caroline Dalbert -63kg 2. Platz

Justin Walter -81kg 2. Platz

Hanna-Lena Siese -70kg 3. Platz

Bers Tataev -90kg 3. Platz

 

Mit 4 mal Gold, 3 mal Silber und 5 mal Bronze erkämpften unsere Sportler den 3. Platz in der Pokalwertung!

Nach oben

18.03.2017

Jungen- und Mädchenpokal U9/U11/U13/U16 in Schmalkalden

16 Medaillen für unsere teuflischen Kämpfer!

Über 400 Starter aus 35 Vereinen gingen heute beim Pokalturnier in Schmalkalden an den Start, darunter 23 Mattenteufel.

Nach überwiegend guten Kämpfen standen 5 mal Gold, 4 mal Silber und 7 mal Bronze für uns zu Buche. Während unsere U9 eine positive Entwicklung zeigte, blieben die U11-Kämpfer heute leider ohne Medaille. In der U13 zeigte sich Leonardo bei seinem ersten Wettkampf unerschrocken. Einem wesentlich höher graduierten Sportler musste er sich erst im Hantai geschlagen geben – am Ende reichte es nach einer guten Leistung leider nicht für eine Medaille.

Letztlich setzten sich bei den Mädchen Ronja, Lisa und Theresa souverän in ihren Gewichtsklassen durch. Von den Jungen blieben Lorenz und Florian ungeschlagen. In einer der größeren Gruppen (-50kg, 9 TN)  ließ Florian, der technisch stark und konzentriert agierte, den ein oder anderen Favoriten hinter sich.

 

Platzierungen

 

U9

Benjamin Steinmann 2. Platz

Leonie Pencun 3. Platz

Oskar Lange 3. Platz

Fabian Schnurre 3. Platz

Arne Balog 3. Platz

 

U13

Ronja Klein 1.Platz

Lucas Pencun 2. Platz

Lara Majoros 3. Platz

Lene Suchsland 3. Platz

 

U16

Lisa Marie Pufahl 1. Platz

Theresa Fiedel 1. Platz

Lorenz Fiedel 1. Platz

Florian Fettke 1. Platz

Sophie Seegel 2. Platz

Florin Miller 2. Platz

Jason Guttwein 3. Platz

 

Herzlichen Glückwunsch!

Nach oben

11.02.2017

Mitteldeutsche Meisterschaften U18/U21 in Schönebeck

5 Mattenteufel qualifizieren sich für Deutsche Meisterschaften!

In der U18 erkämpft Florin Silber (-46kg), Theresa (-63kg) und Hanna (-70kg) holen Bronze. Bers scheitert knapp im kleinen Finale und steuert einen 5. Platz bei.

In der U21 erkämpfen Frederike (-57kg) und Muhammad (-100kg) jeweils Silber.

Alle 5 Medaillengewinner sind als jüngster Jahrgang ihrer Altersklassen an den Start gegangen.

Im März vertreten sie dann die teuflischen (und thüringischen) Farben bei den Deutschen Meisterschaften!



Nach oben

05.02.2017

Nordthüringer Winter-Cup in Nordhausen - 2. Tag

Wenig Kokurrenz für unsere kleine Delegation!

In der U13 konnten sich Ronja und Lucas mit jeweils zwei Siegen souverän in ihren Gewichtsklassen durchsetzen. Für Lene blieb nach eher passiven Kämpfen nur Bronze.

Von unseren U18ern, die sich größtenteils für die Mitteldeutschen Meisterschaften kommenden Samstag schonen wollten, gingen lediglich Justin und Bers ins Rennen. Da in der eigenen Altersklasse wenig los war, nutzten beide die Gelegenheit im Rahmen von Freundschaftskämpfen erste Erfahrungen bei den Männern zusammen. 

Die Platzierungen 

U13
Ronja Klein -38kg 1. Platz 
Lucas Pencun -38kg 1. Platz 
Lene Suchsland -42kg 3. Platz

U18
Bers Tataew -90kg 1. Platz 
Justin Walter -81kg 2. Platz 

Herzlichen Glückwunsch!

Nach oben

04.02.2017

Nordthüringer Winter-Cup in Nordhausen – 1. Tag

Routiniers souverän, Newcomer beeindruckend!


11 Vereine aus Thüringen, Sachsen und Niedersachsen gingen heute am ersten Tag des 1. Nordthüringer Winter-Cups an den Start. Aus teuflischer Sicht konnte aufgrund des Ferienbeginns und der anhaltenden Krankheitswelle nur ein kleines „Trüppchen“ abgesandt werden. Die Hälfte unserer 8 Starter absolvierte heute ihr erstes Turnier und brachte syrisches, irakisches, türkisches und kasachisches Flair ins Team! 


Raphael blickt schon auf einige erfolgreiche Wettkämpfe zurück. Als Jüngster im teuflischen Bunde (unser einziger U13er) hatte er heute den längsten Weg zu bestreiten. So wurde seine 9-köpfige Gewichtsklasse „vorgepoolt“ ausgekämpft. Beeindruckend souverän ging Raphael, der vor allem durch Tempo und Aggressivität glänzte, sechs mal als Sieger von der Matte – Gold!

In der U15 konnte Lorenz seinen einzigen Kontrahenten aus Sachsen im „Best of three“-System dreimal besiegen. Ging er im ersten Duell noch zurückhaltend zur Sache, zeigte er sich in den folgenden Kämpfen souverän und technisch vielfältig.

Auch Tim agierte in seinem einzigen „vereinsfremden“ Duell zunächst zurückhaltend, merkte aber schließlich, dass „was geht“ und setzte die Hinweise vom Mattenrand um. Zwei Wurfwertungen folgte ein starker Haltegriff. In der Auseinandersetzung mit Trainingskamerad Florian zog er den Kürzeren. Florian, der sich heute im Wettkampf wie zuvor bereits im Training, beeindruckend um unsere Neuzugänge kümmerte und ihnen alles Nötige erklärte, wurde seiner Vorbildrolle gerecht und erkämpfte souverän Gold.


Unsere vier Neulinge absolvierten heute jeder zwei bis drei Kämpfe. Auch wenn es am Ende meist noch nicht für den Sieg reichte, zeigten sie schon jetzt den nötigen Kampfgeist und viele beachtliche Ansätze. Dafür wurden sie in ihren kleinen Gruppen erfreulicherweise mit einer Medaille belohnt. Letztlich war es Muntazar, dem es schon heute gelang einen ersten Sieg einzufahren. In einem spannenden Duell konnte er einen vorübergehenden Rückstand mit einer eigenen Wertung ausgleichen und seinen Gegner schließlich in einem Haltegriff „festnageln“ – große Emotionen!


Ein besonderes Dankeschön gilt unserem Kampfrichter, Thomas Schiemann, der dieses Wochenende beide Tage im Einsatz ist und trotz des neuen Regelwerks kühlen Kopf bewahrt!


Die Platzierungen


U13

Raphael Path -28kg 1. Platz


U15

Lorenz Fiedel -37kg 1. Platz

Florian Fettke -50kg 1. Platz

Muntazar Al-Jassani -46kg 2. Platz

Tim Suchsland -50kg 2. Platz

Asime Erdogan -44kg 3. Platz

Hassan Musa -60kg 3. Platz

Artur Kondratjew -66kg 3. Platz


Herzlichen Glückwunsch!

Nach oben

28.01.2017

Landeseinzelmeisterschaften U18/U21 in Schmalkalden

4 mal Gold, 3 mal Silber und 2 mal Bronze – 9 teuflische Tickets für die Mitteldeutschen Meisterschaften!


Bei den Landesmeisterschaften der Altersklassen U18 und U21, die gewohnt sehr gut vom SV Schmalkalden 04 ausgerichtet wurden, gingen heute 160 Sportler aus 30 Vereinen an den Start – eine deutliche Steigerung zum Vorjahr (auch aus teuflischer Sicht, wo nun eine wettkampffleißige Generation in diese Altersklassen rutscht)! Bei einer umfangreichen Einweisung wurden die Trainer und Kampfrichter noch einmal über die neuen Wettkampfregeln, die unseren Sport vor allem für Außenstehende attraktiver machen sollen (und werden) unterrichtet.


In der U18 konnte Theresa ihre 4 Kämpfe (-63kg, 5 TN) mit variablen Stand- und Bodentechniken souverän gewinnen. Caroline zeigte sich in guter Form und errang im gleichen Limit nach zwei Siegen und zwei Niederlagen Bronze. Hanna (-70kg, 1 TN) kam heute kampflos zu Meisterehren.

Bei den Jungen stand für Florin (-46kg, 2 TN) nur ein einziges hartes Duell gegen seinen Trainingskameraden Standke vom LLS an, das letztlich doch recht klar verloren ging. Für Louis (-55kg, 10 TN), der schon angeschlagen angereist war hingen die Trauben heute zu hoch. Während er sich im Stand gefährlich zeigte, konnte er sich im Boden nicht ausreichend gegen die Hebel- und Würgeangriffe seiner Konkurrenz verteidigen. Justin (-81kg, 8 TN) unterlag im ersten Kampf dem späteren Sieger Bekbuzarov (PSV Erfurt), konnte sich anschließend aber beachtlich mit drei Siegen durch die Trostrunde kämpfen. Konzentriert setzte er die Anweisungen vom Mattenrand um. Arnold (-90kg, 2 TN) konnte den krankheitsbedingten Ausfall seines Trainingskameraden Bers nicht nutzen und musste sein einziges Duell wegen eines Hebels aufgeben. Senan (+90kg, 4 TN) fand in seinem Auftaktkampf keine Mittel gegen den deutlich schwereren Xinchen (Kodokan Erfurt), trumpfte in seinen folgenden Duellen jedoch beachtlich auf. So bezwang er seinen zweiten Gegner durch eine Würge, im dritten Kampf war er durch Ura-nage (Waza-ari) und anschließende Festhalte erfolgreich.


In der U21 bezwang Frederike (-57kg, 3 TN) ihre Konkurrenz genauso souverän wie ihre jüngere Schwester – nach zwei Siegen stand Gold zu Buche. Nachdem Muhammad (-100kg, 3 TN) seinem ersten Kontrahenten noch deutlich überlegen war, wartete mit dem ehemaligen Sportschüler Louis M. Kroll im zweiten Duell eine schwierigere Aufgabe. Aus einem hitzigen Schlagabtausch ging er letztlich durch eine erfolgreiche Festhalte als Sieger hervor.


Die Platzierungen


U18

Theresa Fiedel -63kg 1. Platz

Hanna-Lena Siese -70kg 1. Platz

Florin Miller -46kg 2. Platz

Arnold Wegmann -90kg 2. Platz

Senan Farzalizada +90kg 2. Platz

Caroline Dalbert -63kg 3. Platz

Justin Walter -81kg 3. Platz


U21

Frederike Fiedel -57kg 1. Platz

Muhammad Dzhamalutdinov -100kg 1. Platz


Herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg bei den Mitteldeutschen Meisterschaften, die am 11. Februar in Schönebeck ausgerichtet werden!

Nach oben

21.01.2017

1. Winter-Orla-Cup U8/U13/U18 in Neustadt/Orla

Ein Glaspott voll Gummitierchen zur Belohnung für die gute Mannschaftsleistung!


Nur knapp 100 Sportler aus Thüringen und Sachsen gingen heute beim neuen Turnier des SV Nippon Schleiz an den Start, darunter 13 Mattenteufel.


In der U8 stand für Küken Leonie nach einem Sieg und einer Niederlage Silber zu Buche.


Den gleichen Verlauf nahm das Turnier für Tim Michel in der U10. Er konnte sich im Kampf um Silber knapp gegen Trainingskamerad Moritz Dietrich durchsetzen. Lucas gewann seinen einzigen regulären Kampf und unterstrich seine Leistung mit zwei gewonnenen Freundschaftskämpfen. Ihre beiden Freundschaftskämpfe konnte auch Ronja, die in ihrer Gewichtsklasse konkurrenzlos war, siegreich gestalten.


In der U18, wo es heute vor allem um einen Testlauf für die Landeseinzelmeisterschaften in der nächsten Woche und somit auch das das neue Regelwerk ging, war das Starterfeld leider sehr klein. Hanna und Caroline gewannen ihre jeweils einzigen Kämpfe vorzeitig, wobei Caroline mit einem schnellen Wurfpunkt überzeugen konnte, der ihr später auch die Auszeichnung zur „Besten Technikerin“ einbrachte.

Bei den leichten Jungen entschied Florin den vereinseigenen Freundschaftskampf gegen Torsten für sich. Bei den Schweren konnte sich Bers gegen die wiederum vereinseigene Konkurrenz durchsetzen. Justin bestätigte seinen Aufwärtstrend, wenn dieser auch nicht immer mit Siegen belohnt wird.


Mit 8 x Gold, 4 x Silber und einmal 1 x Bronze erkämpfte sich unsere übersichtliche Delegation Rang 3 in der Mannschaftswertung und damit einen beliebten Glaspott voll Gummitierchen, der sogleich geleert wurde! 


U8

Leonie Pencun -21,9 kg 2. Platz


U13

Ronja Klein -40 kg 1. Platz

Lucas Pencun -37 kg 1. Platz

Tim Michel -34 kg 2. Platz

Moritz Dierich -34 kg 3. Platz


U18

Caroline Dalbert -63 kg 1. Platz (+ Beste Technikerin U18w)

Hanna-Lena Siese -70 kg 1. Platz

Florin Miller -46 kg 1. Platz

Thorsten ten Napel -50 kg 1. Platz

Justin Walter -81 kg 2. Platz

Bers Tataev -90 kg 1. Platz

Arnold Wegmann -90 kg 2. Platz

Senan Farzalizada +90 kg 1. Platz


Herzlichen Glückwunsch!


 

 

Nach oben

 
Sie sind hier: Ergebnisse | Wettkämpfe | Wettkämpfe im Jahr 2017
Deutsch
English
Français